Rei­se­be­richt Vega­ne Fluss­kreuz­fahrt

Share on facebook
Share on twitter

Fol­gen­der Bericht über die vega­ne Fluss­kreuz­fahrt vom 30. Juli bis 3. August 205 wur­de uns von Ste­fan zuge­spielt, an den wir hier ger­ne wei­ter­ge­ben.

vegane_flusskreuzfahrt_2015

vegane_flusskreuzfahrt_karte

Unse­re Rei­se

Schon früh hat­ten wir uns für die Fluss­kreuz­fahrt von Buda­pest nach Pas­sau ent­schie­den und uns bei www.vegane-flusskreuzfahrten.de ange­mel­det. Wir hat­ten die Anrei­se mit einem zwei­tä­gi­gen Vor­auf­ent­halt gebucht und reis­ten des­we­gen bereits am Mon­tag­abend mit dem Nacht­zug ab Zürich HB ab, der uns bequem nach Buda­pest brach­te. Die Nacht ver­ging schnell, grund­sätz­lich kann man im Zug gut schla­fen, den­noch muss man sich an das stän­di­ge Wackeln gewöh­nen.

vegane_flusskreuzfahrt5

Vor­auf­ent­halt Buda­pest
In Buda­pest ange­kom­men fuh­ren wir mit dem Taxi zu unse­rem Hotel (Bud­dha-Bar), wo wir sehr freund­lich emp­fan­gen wur­den. Weni­ge Meter vom Hotel ent­fernt befand sich ein sehr gutes vega­nes Restau­rant, in dem wir bereits die ers­ten Rei­sen­den der Rei­se­grup­pe ken­nen lern­ten. Nach einer lan­gen und ruhi­gen Nacht in der Sui­te, gin­gen wir erwar­tungs­voll und vol­ler Vor­freu­de zum Früh­stück. Lei­der konn­te das Früh­stücks­buf­fet unse­re Erwar­tun­gen nicht erfül­len was wir dem Rei­se­or­ga­ni­sa­tor auch mit­ge­teilt haben.
vegane_flusskreuzfahrt4

Für den Tages­aus­flug mit dem Bus, zusam­men mit den Gäs­ten, die aus dem zwei­ten buch­ba­ren Hotel abge­holt wor­den waren, nah­men wir auf den hin­te­ren Plät­zen im Bus platz. Wir beka­men von den Erklä­run­gen des deutsch­spra­chi­gen Rei­se­füh­rers aus den Laut­spre­chern lei­der wegen eines eng­li­schen Gui­des und dem Moto­ren­ge­räusch nichts mit. Das Früh­stücks­buf­fet war lei­der am zwei­ten Tag auch nicht bes­ser und die Füh­rung in vier Stun­den ohne Pau­se am zwei­ten Tag war sehr stres­sig. Das Schiff konn­ten wir dann auch lei­der erst ein wenig spä­ter bezie­hen, da die Vor­grup­pe zu spät abreis­te. Wei­te­re Tipps für Aus­wärts Essen in Buda­pest gibt es hier: http://budaveg.com/restaurants/

Die Fluss­kreuz­fahrt
Wir hat­ten ein güns­ti­ges Zim­mer am hin­te­ren Ende des Schif­fes gebucht, emp­fan­den die Moto­ren­ge­räu­sche dort aber als nicht stö­rend. Auf dem Schiff selbst war das Essen reich­lich und aus­ge­zeich­net. Das Früh­stücks­buf­fet war für mich per­sön­lich das High­light. Im Preis inbe­grif­fen war Kaf­fee nach allen Spei­sen und beim Abend­essen sogar der Wein.

flusskreuzfahrt_menu_bsp2Immer spät abends gab es noch einen Mit­ter­nachts­im­biss. Das sons­ti­ge Bord­pro­gramm lässt sicher noch Spiel­raum für Ver­bes­se­run­gen. Es wirk­te eher so, als ob das Bord­pro­gramm sehr kurz­fris­tig zusam­men­ge­stellt wur­de. Die Sport­an­ge­bo­te waren oft unmit­tel­bar nach dem Mit­tag­essen und die Musik am Abend war dank zwei­er wenig begna­de­ter Musi­ker wenig ein­la­dend.

vegane_flusskreuzfahrt3Fazit
Ins­ge­samt war es eine schö­ne Rei­se, die von einem durch­weg sym­pa­thi­schen Rei­se­ver­an­stal­ter orga­ni­siert wur­de. Beson­ders das Essen auf dem Schiff und unse­re pri­vat orga­ni­sier­ten Aus­flü­ge in die Städ­te wer­den mir in Erin­ne­rung blei­ben. Auch der Aus­flug zum vega­nen Bio­wein­gut Pratsch bei Wien war sehr inter­es­sant.
Das jun­ge Rei­se­un­ter­neh­men ist dabei um Pro­fes­sio­na­li­tät bemüht. Vor allem bei der Kom­mu­ni­ka­ti­on im Vor­feld (die Buchungs­be­stä­ti­gung, die Funk­tio­na­li­tät der Home­page und die Ver­öf­fent­li­chun­gen der Aus­flü­ge) gilt es aber noch viel zu ver­bes­sern. So hät­ten wir ger­ne zum Abschluss der Rei­se noch die Erd­lings­hof bei Pas­sau besucht. Lei­der wur­de die­ser Aus­flug erst sehr kurz­fris­tig vor ver­öf­fent­licht und wir hat­ten unse­re Rück­rei­se bereits gebucht.

Bil­der vom Essen und Bericht: Ste­fan Goss­ler, Bil­der vom Schiff: Ange­la Mar­tin

Wei­te­re Bil­der vom Ver­an­stal­ter von Veg­an­tra­vel:

https://instagram.com/vegantravel/

Kommentare

NEWSLETTER

INSTAGRAM

Something is wrong.
Instagram token error.

EVENTS

mai

25mai18:00Mohini SchlemmerabendMohini lieberbesseressen

26mai10:0011:00Vegan Runners Zurich, meet up / LauftreffGV Wipkingen beim Ampèresteg

26mai10:0012:00Fitness - Snacks DIYGesunde Snacks ganz ohne Zucker und E-Nummern.The Cooking Lounge

26mai15:0017:00Smoothie-KursHier lernst du wie du einen perfekten Smoothie machst!The Cooking Lounge

26mai18:3021:00Die gesündeste Tavolata von Zürich!Schlemmen ohne Ende in toller Location und Gesellschaft.The Cooking Lounge

X
X