anspruchsvoll  60 min    – 50 Stück

ZUTATEN

  • 125 g weisse SchakalodeButtons
  • 65 g Margarine
  • 65 g Kokosnussmilch
  • 2 TL Vanillepaste
Couvertüre:
  • 220 g dunkle Schokolade
  • 25 g Kokosfett
  • 50 g Mandeln

Backpinsel und Silikonform

 

ZUBEREITUNG

Die Margarine, die Kokosmilch und die weisse Schakalode bei geringer Hitze in einem Topf schmelzen und zur Seite stellen. Vanille paste einrühren und abkühlen lassen.

Das Kokosfett und die dunkle Schokolade in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen. Die Silikonform damit dreimal auspinseln (dazwischen immer kurz in den Gefrierschrank stellen).

1 TL von der weissen Masse in jedes ausgepinselte Herz geben und 1 Mandel reinlegen. Die Silikonform wieder in den Gefrierschrank geben.

Wenn die weisse Masse gefroren ist (nach circa 15 min), die Couvertüre nochmals anwärmen und davon circa 1/2 TL auf jedes Herz geben. Dabei die Silikonform immer  wieder leicht schütteln, damit der Boden schön gerade wird.
Für weitere 15 min in den Gefrierschrank geben, dann die Herzen vorsichtig aus den Förmchen herauspressen. Wenn sorgfältig gepinselt wurde und die Herzen wirklich gefroren sind, geht das ganz einfach.

  ausdrucken

Kommentare

januar

28jan18:30Vegan Stammtisch Zofingen JanuarCafé Damascus

31jan17:0019:00Animal Rights Flyeraktion AarauBahnhof Aarau

Das könnte dich auch noch interessieren.

6 Tipps für den veganen Raclette-Abend

Müssen diejenigen, die keine Milchprodukte konsumieren wollen, in der kalten Jahreszeit auf das gemütliche Beisammensitzen rund um den Raclette-Ofen verzichten? Keinesfalls! Unsere Gastbloggerin Caro von

Weiterlesen »

Vegane Satay-Spiessli mit Erdnusssauce

Viel wurde über das vegane Poulet-Geschnetzelte des Zürcher Start-Ups Planted berichet:  «Pflanzliches Pouletimitat aus Erbsenprotein»,  «Die Welt retten mit Vegi-Poulet» und «Die bisher überzeugendste Fleischalternative».

Weiterlesen »
Nach oben
X
X