Noch nichts gebucht? 5 Sommerferien-Tipps

Share on facebook
Share on twitter

Du bist noch auf der Suche nach Last Minute-Ferien? Hier 5 komplett vegane Angebote.

All inclusive + all vegan? Solche Ferien sind gar nicht so leicht zu finden. Und bucht man ein herkömmliches Angebot, wird man auch nicht zufrieden gestellt, wenn man nur einen Bruchteil vom Buffet attackieren kann. Bei den folgenden Ferienangeboten kannst du dich zwischen der totalen Entspannung und den aktiven Fitnessferien entscheiden – während du das volle Potenzial des Buffets ausschöpfen und Gleichgesinnte kennenlernen  kannst.

1. Spass und Sport im Surfcamp

Du musst kein Profi im Surfen sein, du kannst auch zum ersten Mal auf einem Brett stehen. Hier an der Atlantikküste sind alle willkommen, auch Kinder und Hunde. Noch bis zum 8. September 2018 kannst du dieses Jahr Teil des Vegan Surf Camps sein. Miete ein Zelt oder einen Wohnwagen für bis zu vier Personen und geniesse das biologische und komplett vegane Frühstücks- und Abendbuffet.

Nur 500 Meter vom Campingplatz entfernt lädt ein weisser Sandstrand zum Entspannen ein. Oder eben zum Surfen, das du bei diplomierten Surfcoaches erlernen kannst. Ansonsten warten tägliches Yoga und andere Aktivitäten auf dich. Gute Stimmung garantiert.

 

2. Gemütlich durch Südfrankreich

Vegan Cruises bietet Fluss- und Kreuzfahrten ohne Schweröl an. Zum Beispiel nach Patagonien. Wir möchten hier aber lieber europäische Reiseziele vorstellen, welche entweder kurze Reisewege haben oder ganz ohne Flugzeug zu erreichen sind. Zum Beispiel Südfrankreich. Hier findet vom 4. – 11. August 2018 eine wunderschöne Flussfahrt statt. Aber schnell buchen, denn es sind nur noch zwei Kabinen frei: Eine Aussenkabine mit Flussblick und eine Kabine mit französischem Balkon.

Die feudale Kabine mit französischem Balkon. Bild zVg.

Das Ferienprogramm kann individuell zusammengestellt werden, da die Aktivitäten einzeln buchbar sind, wie zum Beispiel eine gemeinsame Radtour, eine Weinprobe oder eine Führung durch Avignon. So kann man also immer selbst entscheiden, an welchem Tag man mitgehen will, und wann man lieber auf eigene Faust erkunden geht.

Der Stadtrundgang bietet Ausblicke wie diesen – auf die berühmte Ruine der Pont d’Avignon. Bild zVg.

3. Als Chefköchin oder Chefkoch zurückkehren

Die mediterrane Küche hält einiges für Veganer*innen bereit, und hier erfährst du die Tipps und Tricks quasi von der Quelle. In Gialova, einem Dörfchen mit wunderschönem Strand im Süden von Griechenland, beginnt der fünftägige Aufenthalt mit der Zubereitung von Hummus und endet mit einem gemeinsamen, unwiderstehlichen Picknick. So steht es auf jeden Fall im Programm.

Mit frischen Zutaten vom gemeinsamen Marktbesuch wird hier über den griechischen Festland gekocht.

Dazwischen gibt es jede Menge Zeit zum Planschen am weissen Sandstrand oder für den Besuch von archäologischen Stätten.

Freie Plätze gibt es hier noch vom 16.10. – 20.10.2018 und 20.10. – 24.10.2018

4. Fitnessferien auf der Insel

Du bist nicht der Typ für Strandchillen? Du möchtest auch in den Ferien an deine Grenzen kommen? Oder soll diese Auszeit den Startkick in einen sportlicheren Alltag bilden?

Ob Bootcamp, Boxen oder Fitness, am Strand macht es sicherlich noch mehr Spass! Bild: www.keolaactive.com

Egal was deine Absichten sind, hier motivieren dich zwei Coaches zweimal täglich zu Sportsessions in allerlei Sportarten. Und wenn du Erholung brauchst, kannst du auch mal ein SUP-Brett schnappen (Stand Up Paddling) oder die wunderbare Küstengegend von Mallorca erkunden gehen. Freie Plätze gibt es noch für die Woche vom 5. – 9. Oktober 2018.

Einer der Fitnesscoaches ist übrigens gelernter Koch und zaubert dir abends auch gleich das verdiente Nachtessen auf den Tisch.

5. Yoga auf der Insel

Nebst Yoga fliessen auch Meditation, Mantras und Mudras in die Stunde ein. Bild: www.keolaactive.com

Du möchtest lieber erholt aus deinen Ferien zurückkehren als mit Muskelkater? Auch da hat der Schweizer Organisator Keola die richtige Antwort: Yoga. Jeden Tag. Zweimal.

Und natürlich kommt auch hier das Essen nicht zu kurz: Frühstück und Abendessen sind komplett vegan.

Gemeinsames Frühstück mit frischen Früchten im Überfluss. Bilder: www.keolaactive.com

Weitere Reise-Tipps

Diesen Sommer schon was anderes vor? Im Dezember 2018 gibt es die Möglichkeit für eine einmalige Rheinfahrt von Basel nach Brüssel mit veganer Vollpension:
www.vegan-cruises.com

Oder doch erst nächstes Jahr? Wenn du schon lange einmal Asien erkunden wolltest, findest du unter VegVoyages komplett vegane Touren für 2019:
www.vegvoyages.com

Und wenn du deine Ferien lieber selbst planen möchtest, findest du bei VeggieHotels eine Liste mit veganfreundlichen Hotels:
www.vegan-welcome.com

Hast du schon mal vegane Ferien im Komplettpaket gebucht? Schreib deine Erfahrungen in die Kommentare – welches Hotel in Europa hat euch überzeugt? Welchen Erholungsort könnt ihr weiterempfehlen?

Kommentare

3 Kommentare

  • Wir waren im Dezember 2018 auf einer 5-tägigen Rhein-Flussfahrt mit den oben vorgestellten vegan-cruises.com. Es war unsere erste Flusskreuzfahrt überhaupt. Nebst der Reise selbst war die vegane Vollpension der Hammer. Das Essen war sehr kreativ, abwechslungsreich und lecker. Sehr entspannend fanden wir, dass man sich bei allem was aufgetischt nicht fragen muss: “Was ist das, ist das vegan?”, so kann man Ferien geniesen. Wir hatten diesen Frühling dann mit dem Reisebüro Mittelthurgau (Twerenbold-Gruppe, Excellence Princess Flussschiff) noch eine Flussfahrt auf der Donau gemacht. Dieses Unternehmen wirbt mit ‘Extraklasse auch für Vegetarier’ und dass alle Köche eine Ausbildung im Hiltl Zürich genossen hätten. Wir waren unkompliziert, wollten einfach “Extraklasse für Vegetarier” (also ein anständiges vegetarisches Menü und nicht nur Beilagen, wir hatten das ja bei der Buchung auch angegeben). Mit Ausnahme des Welcome-Dinners wo man sich auch für Vegetarier Mühe machte war es eine komplette Katastrophe. Ich möchte mir gar nicht vorstellen was uns aufgetischt worden wäre, wenn wir veganes Essen verlangt hätten. Mein Fazit daraus: Wenn als Veganer/Vegetarier eine Fluss- oder Kreuzfahrt in Frage kommen sollte, dann nur mit vegan-cruises.com

    Antworten
  • Schade, daß nicht ein einziges Reiseziel in der Schweiz vorgestellt wurde.

    Diese Fernreisen, besonders, wenn noch Flugzeug ins Spiel kommt, sind extrem umweltschädlich.

    Und das widerspricht in meinen Augen auch dem veganen Gedanken. Hier geht es ja auch darum, die Mitwelt (Tiere, Pflanzen), die wir zur Umwelt degradiert haben, möglichst wenig zu schädigen.

    Antworten
    • Lieber Remo
      Danke für dein Feedback. Schau doch mal in unseren Blog «V+ auf Reisen» rein, diese Reiseziele sind mit dem ÖV aus der Schweiz gut erreichbar.
      Liebe Grüsse

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEWSLETTER

INSTAGRAM

Something is wrong.
Instagram token error.

EVENTS

juli

21jul10:00Teamvegan.ch Open Group Workout mit MikeTeam Vegan.chZürifit Hardhof

21jul11:0016:00Team Vegan.ch Wanderung 2: Zum Vater des Wanderns auf dem PfannenstielTEAM VEGAN.CHPfannenstiel

25jul18:30Vegan Stammtisch Zofingen JuliRestaurant Made in Punjab

26jul18:0018:00Special Grillevent - Grillieren mal Anders!Treibhaus Luzern

29jul17:0019:00Animal Rights Flyeraktion St. GallenBahnhof St. Gallen

Nach oben
X
X