Der erste Schweizer Veganuary beginnt!

Es ist soweit: Der Januar und damit der Veganuary 2020 ist gestartet! Wir beginnen das neue Jahrzehnt mit einer grossen Kampagne, mit der wir den veganen Lifestyle in der Schweiz auf ein neues Level heben – dazu zehn Fakten:

  • 7500 Menschen nahmen in der Schweiz am 1. Veganuary teil. Wahnsinn!
  • Weltweit machten sogar über 300’000 Menschen mit.
  • Viele Unternehmen boten während dem Januar zusätzliche vegane Angebote an. Zum Beispiel wurde die täuschend echte Poulet-Alternative vom ETH-Spin-Off «Planted» im Coop ins Sortiment aufgenommen. Ausserdem haben wir alle teilnehmenden Betriebe und Detailhändler aufgelistet.
  • 98% empfehlen den Veganuary ihren Freunden weiter. Du hast Lust zum Mitmachen? Kein Problem, einsteigen ist immer noch möglich!
  • Du kannst dir noch nichts Genaues darunter vorstellen? Hier ein Beispiel, was das die ersten Mails enthalten:
    • Gratis Kochbuch, zu dem Promis wie Beyoncé, Leona Lewis und Joaquin Phoenix mit Rezepten beigetragen haben
    • Praktische Anleitung zum Überprüfen von Etiketten
    • Vorschläge inklusive Rezepte für Frühstück, Mittagessen und Abendessen für eine Woche
  • Wusstest du, dass auch coole Persönlichkeiten wie Sylwina, Mrs. Flury und der Fussballer Michael Lang teilnahmen?

Michael Lang

 

  • Und wusstest du, dass auch viele vegane Promis wie Paul McCartney oder Joaquin Phoenix zur Teilnahme am Veganuary ermutigen? Die Liste der bekannten Unterstützer*innen lässt sich sehen!
  • Der Veganuary dauerte vom 01.- 31. Januar 2020. Du kannst zwar jederzeit einen veganen Monat ausprobieren und dich dafür anmelden, jedoch eignete sich der Januar besonders gut: Zusammen mit Tausenden Anderen und der Unterstützung von vielen Betrieben ist man mit dem veganen Experiment in bester Gesellschaft. 
  • Die Teilnahme ist weiterhin kostenlos.
  • Mit den Hashtags #veganuaryschweiz #veganuarych #veganuaryswitzerland konntest du auf Instagram deine Erfahrungen teilen und mitverfolgen, wie es anderen Teilnehmer*innen ergeht. Tagge auch weiterhin vegan.ch, damit wir deine Reise miterleben können!

Noch nicht angemeldet?

Verpass nicht die Gelegenheit, dabei zu sein – sei es als persönliche Challenge oder einfach um dir, der Umwelt und den Tieren etwas Gutes zu tun. Ein veganer Monat ist jederzeit möglich!

Vegan im Januar

  www.veganuary.ch

Kommentare

4 Kommentare

  • Daumen hoch für Veganes!😀👍
    Daumen runter für:….. während diesem Januar….. 😫👎
    (Nicht nur weil Veganes nicht nur auf einen Monat beschränkt sein sollte, sondern weil es auch meinen inneren 👂 en schmerzt. ….. Der Dativ möge nicht dem Genitiv sein Tod sein!!!!!!

    Antworten
    • Danke für deinen Input! Ich leite ihn an meinen Genitivdetektor weiter, möge er das nächste Mal ausschlagen.

      Herzliche Grüsse
      Anja

      Antworten
  • Hallo, alles wirklich super.
    Frage: warum postet ihr auf instagram und facebook.
    Ich bin da nicht dabei und will da auch nicht dabei sein. So verpasse ich leider viel eurer infos.
    Schade, sie wären durchaus interessant.
    Vegan bin ich seit 9 jahren.
    Viel spass im januar.

    Antworten
    • Liebe Marianna

      Es freut uns, dass du nichts von uns verpassen möchtest.
      Wir nutzen unterschiedliche Onlinekanäle, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Da kann es vorkommen, dass die Inhalte je nach Kanal etwas variieren – dann bleibt es auch interessant für alle, die uns auf mehreren Kanälen folgen. Über Wichtiges werden wir aber immer auf all unseren Kanälen berichten, also auch auf dem Blog.

      Wer gar nichts verpassen möchte, dem raten wir jeweils, ein leeres Profil auf Instagram oder Facebook zu eröffnen, um damit den spannenden Accounts folgen zu können.
      Zum Beispiel geben wir auf Instagram immer wieder Einblick in unsere Arbeit. Oder wir zeigen, was lokal alles so passiert (neuer Laden in Bern, neue Bäckerei in Zürich). Das sind Themen, die sich ideal für Social Media eignen, denn oftmals kommen Hinweise auch aus unserer tollen Community selbst. Dafür erhalten wir auch regelmässig positives Feedback.
      Ich hoffe, du kannst unsere Überlegungen nachvollziehen!

      Herzliche Grüsse
      Anja

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

februar

28feb17:0019:00Animal Rights Flyeraktion BaselBasel Bahnhof SBB

Das könnte dich auch noch interessieren.

Spinatwähe

Eine währschafte Wähe gehört in der Schweiz zum Küchenrepertoire. Diese Spinatwähe erhält ihre Würze durch feinen Käse und getrocknete Tomaten. Der vegane Guss eignet sich

Weiterlesen »

Vegan in Chur

Im Hauptort des Kantons Graubünden wird Genuss gross geschrieben:  Mittlerweile gibt es mehrere Restaurants und Läden, die ein veganes Angebot führen und einen Besuch wert

Weiterlesen »
Nach oben
X
X