Rüeblikuchen kommt irgendwie nie aus der Mode. Der süsse Klassiker, der klebrige Finger hinterlässt, kommt hier mit Ingwer und ohne raffinierten Zucker daher. Psst, übrigens: Der Kuchen schmeckt mit einer Prise Zimt noch besser, und dank der Frosting bleibt er auch etwas länger saftig!

 

leicht |  Ø 26-28 cm |  90 min

Zutaten

  • 250 g Rüebli (2 grosse Rüebli)
  • ca. 4 cm Ingwer 
  • Saft einer Zitrone (oder 3 EL Zitronensaftkonzentrat)
  • 350 g Mehl 
  • 150 g Birnel
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Päckli Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 ½ TL Zimt
  • ½ TL Salz
  • 200 ml Rapsöl (Tipp: Rapsöl mit Buttergeschmack, z.B. von Sabo)
  • 100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

Überzug & Deko: 

  • 150 g veganer Frischkäse (z.B. Simply V Streichgenuss auf Mandelbasis aus dem Coop)
  • 1-2 EL Birnel 
  • ½ Pack Vanillezucker
  • Vegane Marzipanrüebli (selber machen aus veganem Rohmarzipan, einfärben mit Karotten- oder Orangensaft)
  • oder gehackte/ganze Baumnüsse

 

Zubereitung

Alle Zutaten für den Kuchenteig ausser Rüebli und Ingwer in einer grosse Schüssel mischen. Rüebli und Ingwer schälen und untermischen. Falls der Teig zu zäh ist, um eine homogene Masse erhalten, etwas mehr Öl dazugeben.

Den Rüeblikuchenteig in eine mit Backpapier ausgelegte Spring- oder Kastenform geben. Bei 180°C Umluft für 40-50 Minuten in den Ofen geben. Mit der Stäbchenprobe überprüfen, ob der Kuchen innen durch ist.

Für das Frosting Frischkäse, Birnel  und Vanillezucker gut verrühren und kühlstellen. Erst wenn der Kuchen komplett abgekühlt ist, das Frosting darauf verteilen. 

Marzipanrüebli oder die gehackten oder ganze Baumnüsse auf dem Kuchen verteilen. 

 

Rezept & Foto von Rahel Lutz, @dontwasteyourtaste

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

april

19apr10:0011:00HighlightTeamVegan.ch Online Open Group Workout mit MikePer Zoom

26apr8:00Abgesagt: TeamVegan.ch Teamrun @Zürich Marathon 2020Team Vegan.chVoliere Mythenquai

Das könnte dich auch noch interessieren.

Die 6 Phasen des Veganwerdens

Von «Vegan? Niemals!» zu «Tierprodukte? Niemals!»: Teammitglied Anja fasst zusammen, wie sich ihr Verhältnis zum Veganismus in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Phase 1: Vegan

Weiterlesen »

Linsen-Suppe mit Spinat

Ob rot, grün, schwarz oder braun: Linsen sind eine gute Proteinquelle und eignen ideal für Suppen. Kein Wunder, wird die klassische Linsensuppe auf der ganzen

Weiterlesen »

Vegan in den USA

Wie ist es, in der Wiege von Burger, Chicken Nuggets und Co. als Veganer*in unterwegs zu sein? Gastbloggerin Caro hat es zum Velofahren in den

Weiterlesen »

Die 6 Phasen des Veganwerdens

Von «Vegan? Niemals!» zu «Tierprodukte? Niemals!»: Teammitglied Anja fasst zusammen, wie sich ihr Verhältnis zum Veganismus in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Phase 1: Vegan

Weiterlesen »

Linsen-Suppe mit Spinat

Ob rot, grün, schwarz oder braun: Linsen sind eine gute Proteinquelle und eignen ideal für Suppen. Kein Wunder, wird die klassische Linsensuppe auf der ganzen

Weiterlesen »

Vegan in den USA

Wie ist es, in der Wiege von Burger, Chicken Nuggets und Co. als Veganer*in unterwegs zu sein? Gastbloggerin Caro hat es zum Velofahren in den

Weiterlesen »
X
X