Ob rot, grün, schwarz oder braun: Linsen sind eine gute Proteinquelle und eignen sich ideal für Suppen. Kein Wunder, wird die klassische Linsensuppe auf der ganzen Welt gekocht. Diese Variante enthält zusätzlich Ingwer und Zitronensaft. Und so simpel das Rezept klingt, so sättigend und zufriedenstellend ist das Resultat.

 

leicht |    2-3 |  50 min

  • 1 Zwiebel
  • 2 Rüebli 
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g rote Linsen
  • 1 Liter Gemüsebouillon
  • 50 – 100 g  frischer Spinat, nach Belieben
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 cm frischer Ingwer
  • ½ Zitrone

Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Rüebli würfeln und in etwas Öl in einer grossen Pfanne anbraten. 

Nach 5 min Linsen und Bouillon dazugeben, aufkochen und bei kleiner Hitze und geschlossenem Deckel 30 min köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.

Mit dem Stabmixer einige Male mixen, damit die Suppe eine sämige Konsistenz erhält.

Spinat und Zitronensaft dazugeben, abschmecken und servieren.

 

Foto: Annebelle Smolders, www.avobelle.com

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mai

31mai10:0011:00HighlightTeamVegan.ch Online Open Group Workout mit MikePer Zoom

Das könnte dich auch noch interessieren.

Zucchetti-Schnitzel

Auch leichtes Frühlingsgemüse muss nicht nur gedämpft aus der Pfanne kommen. Paniert schmeckt doch alles besser – nicht nur Kindern! Für diese Schnitzel eignen sich

Weiterlesen »

Zucchetti-Schnitzel

Auch leichtes Frühlingsgemüse muss nicht nur gedämpft aus der Pfanne kommen. Paniert schmeckt doch alles besser – nicht nur Kindern! Für diese Schnitzel eignen sich

Weiterlesen »
X
X