Brunchrezepte 3/4: Vier verschiedene Brotaufstriche

Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Ausschlafen, Rezepte ausprobieren und gemeinsam à discretion Süsses und Salziges geniessen: Gibt es einen besseren Start in den Tag als mit einem veganen Brunch? Jede Woche veröffentlichen wir unsere Lieblingsrezepte für euch.

Letzte Woche erschienen Rezepte für veganen Eiersalat, Aufschnitt und Frischkäse, davor für Pancakes und Mango-Lassi. Mit den heutigen Rezepten gelingen dir unterschiedliche Aufstriche für aufs Brot. 

 

Rauchiger Brotaufstrich

leicht |   4 |  20 min

  • 200 g Räuchertofu
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl (davon 2 EL zum Anbraten)
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 EL Oregano
  • 1 EL Thymian
  • 2 EL Edelhefe
  • 1 EL Tomatenmark 
  • 3 EL Sojasauce 
  • 2 TL geräuchertes Salz
  • 1 EL Senf

 

Räuchertofu klein schneiden und in den Mixer geben.

Zwiebel und Knoblauchzehen klein schneiden und mit 2 EL Olivenöl in der Pfanne anbraten. Danach in den Mixer geben.

Kichererbsen, Oregano, Thymian, Edelhefe, Tomatenmark,

Sojasauce, geräuchertes Salz, Senf und 2 EL Olivenöl ebenfalls in den Mixer geben und alles gut mixen. Sollte die Masse zu dick sein, kann man noch ein bisschen Wasser oder Sojasauce dazugeben. Falls nötig, noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Der Aufstrich ist 4 Tage haltbar im Kühlschrank. 

 

Knoblauch-Aufstrich

leicht |   4 |  10 min

  • 150 g Cashewkerne
  • 4 mittelgrosse Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl 
  • 3 EL Hefeflocken 
  • Saft einer Zitrone
  • 1 TL Pfeffer


Cashewkerne mind. acht Stunden einweichen

Einweichwasser ableeren. Cashewkerne, Knoblauch, Olivenöl, Hefeflocken, Zitronensaft und Pfeffer in den Mixer geben, bis eine feine Masse entsteht. Sollte die Konsistenz noch zu dick sein, etwas Wasser dazugeben.

Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Tomatenaufstrich

leicht |   4 |  10 min

  • 200 g Tofu 
  • 1 Zwiebel 
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 4 EL Olivenöl
  • 5 EL Tomatenmark 
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • 10-15 g frischer Basilikum


Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und mit 2 EL Olivenöl in der Pfanne anbraten.

Tofu, 2 EL Olivenöl, Tomatenmark, Oregano, Basilikum, angebratene Zwiebel und Knoblauch sowie 2-4 EL Wasser in den Mixer geben, bis eine homogene Masse entsteht. Sollte die Konsistenz etwas zu dick sein, mehr Wasser dazugeben. 

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Der Brotaufstrich hält sich 4 Tage im Kühlschrank. 

 

Peperoni-Aufstrich

leicht |   4 |  10 min

  • 2 grosse rote Peperoni
  • 100 g Cashewkerne
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • Handvoll frische Petersilie
  • Handvoll frischer Basilikum 

 

Peperoni in Würfel schneiden und in Öl anbraten.

Cashew dazugeben und weiter unter gelegentlichem Rühren anbraten, bis Cashew und Peperoni leicht gebräunt sind. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Peperoni-Cashew-Mischung zusammen mit den Kräutern in den Mixer geben, bis eine feine Masse entsteht. Sollte die Konsistenz etwas zu dick sein, mehr Wasser dazugeben. 

Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Der Brotaufstrich hält sich 3 Tage im Kühlschrank. 

 

Bilder: Durim Shala

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Lifestyle ·

Vegane Sonnencremes

Die wärmere Jahreszeit ist zurück und mit ihr zieht es uns wieder an die Sonne. Da ist guter Sonnenschutz unerlässlich. Doch leider sind die wenigsten Sonnencremes vegan…
Weiterlesen
  • Rezepte ·

Vegane Mayo

Mayonnaise gehört zu den fünf Grundsaucen der klassischen Küche. Sie ist wunderbar vielseitig und eignet sich gerade im Sommer auch als Grundlage für Dips. Deshalb findest du…
Weiterlesen
  • Rezepte ·

カレー Japanisches Curry

Die klassische und beliebteste Kombination eines japanischen Currys besteht aus Zwiebeln, Rüebli, Herdöpfel und Rindfleisch. Vorstandsmitglied Naoki bereitet es am liebsten mit getrockneten Sojaschnetzeln zu – das…
Weiterlesen
Alle Beiträge wurden geladen
Es gibt keine weitere Beiträge
X
X