Brunchrezepte 4/4: Zopf und Lachs

Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Ausschlafen, Rezepte ausprobieren und gemeinsam à discretion Süsses und Salziges geniessen: Gibt es einen besseren Start in den Tag als mit einem veganen Brunch? Jeweils freitags haben wir unsere Lieblingsrezepte für euch veröffentlicht, jetzt kommt noch das Wichtigste: Der saftige Zopf! 

In den Wochen zuvor erschienen Rezepte für Pancakes, Mango-Lassi und veganes Rührei, für veganen Eiersalat, Aufschnitt und Frischkäse und vier verschiedene Brotaufstriche. Heute kommen als Abschluss noch Rezepte für Zopf, heisse Schoggi und veganer Räucherlachs.

 

Zopf

anspruchsvoll |   4 |  60 Minuten + 2 Stunden Ruhezeit 

  • 500 g Zopfmehl
  • 60 g vegane Butter, z. B. Flora
  • ½ Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 350 ml Sojamilch 

Zum Bestreichen:

  • 2 EL Sojamilch
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • ½ TL Kurkuma, gemahlen


Die Sojamilch leicht erwärmen (max. 40 Grad). Den halben Hefewürfel zerbröckeln und in die Milch geben. Zucker, Salz und Margarine dazugeben und alles verrühren.

In einer grossen Schüssel Mehl und Salz mischen. Die flüssige Mischung dazugeben und gut rühren.

Den Teig für mindestens 10 Minuten auf einer sauberen Arbeitsfläche mit den Händen kneten. Der Teig sollte luftig und geschmeidig sein. Wenn man den Teig mit einem scharfen Messer einschneidet, sollten Luftbläschen sichtbar sein. Den Teig mit einem Tuch zudecken und bei Zimmertemperatur für 1.5 Stunden auf die doppelte Grösse aufgehen lassen.

 Teig halbieren und in zwei ca. 70 cm lange Stränge formen. Tipp: Die Hände leicht mit Sonnenblumen- oder Rapsöl einölen, das erleichtert das Formen. Zopf flechten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Sojamilch, Sonnenblumenöl und Kurkuma verrühren und mit einem Pinsel den Zopf bestreichen. 

Den Zopf nochmals bei Zimmertemperatur für 30 Minuten aufgehen lassen. 

Erneut den Zopf bestreichen und für 35 Minuten in die untere Hälfte des auf 200° C (Umluft: 180°C) vorgeheizten Backofen geben. 

 

Frische heisse Schoggi

leicht |   2 |  20 Minuten 

  • 50 g schwarze Schokolade
  • 500 ml Mandel- oder Sojamilch

 

Schokolade in Stücke brechen.

Milch erhitzen. Bevor sie kocht, die Schokolade dazugeben und so lange rühren, bis die Schokolade vollständig aufgelöst ist.

In Tassen servieren und nach Wahl mit veganem Schlagrahm garnieren.

 

 

Räucherlachs

leicht |   4 |  60 Minuten + 2 Tage Ruhezeit 

  • 650 g Rüebli
  • 3 EL Rapsöl
  • 1½ EL Flüssigrauch 
  • Prise Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • optional: Ein Blatt Nori-Algen

Rüebli schälen und mit dem Sparschäler längs in dünne Streifen schneiden. In gut gesalzenem Wasser rund 15 Minuten dämpfen.

Für die Marinade Öl, Flüssigrauch, Zucker und 1 EL Zitronensaft in einem verschliessbaren Gefäss mischen. Ev. das Nori-Blatt in kleine Stücke brechen und ebenfalls untermischen.

Das Wasser ableeren, die Rüeblistreifen in die Marinade legen und gleichmässig mit der Marinade bedecken.

 Mindestens über Nacht, besser 2-3 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen. Nach dem Anrichten den Räucherlachs mit dem Rest des Zitronensafts garnieren.

 

Kennst du auch schon das Rezept für selbstgemachten Käse aus Baumnüssen? Der passt wunderbar zu einem Brunch mit Zopf und veganem Räucherlachs:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Rezepte ·

Farbiger Linsensalat

Farbig, leicht und sättigend: Die ideale Begleitung zum Barbecue. Der Linsensalat eignet sich auch als eigenständige Mahlzeit, dazu passt ein gutes Vollkornbrot. Und wer es gerne crunchy…
Weiterlesen
All articles loaded
No more articles to load
X
X