Rotwein-Balsamico Champignon Gulasch mit Rosmarin-Kartoffelstock

Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und die Lust auf deftiges, selbstgekochtes Essen wird immer grösser. In Carlos Kochbuch «Party Food» findest du zu fast jeder Gelegenheit ein passendes Rezept. Natürlich auch jetzt im Herbst, wo Pilze auf keinen Fall fehlen dürfen. Wie wär’s mit einem leckeren Champignon Gulasch mit Rosmarin-Kartoffelstock? Das Beste, du hast die Möglichkeit, eines von drei Kochbüchern zu gewinnen. Alles was du machen musst: teile uns in den Kommentaren dein liebstes Pilzrezept mit.

leicht | 4 Portionen | 80 min

Rotwein-Balsamico Champignon Gulasch: 

  • 2 Zwiebeln 
  • 2 Knoblauchzehe 
  • 2 Karotten 
  • 2 EL Olivenöl 
  • 650 g Champignon 
  • 350 ml Rotwein 
  • 2 dl Gemüsebrühe 
  • 1 EL Balsamico Essig 
  • 1 EL Tomatenpaste 
  • 2 Rosmarin Zweige  
  • 2 TL frischer Thymian  
  • 2 TL Maizena 

 

Rosmarin-Karoffelstock: 

  • 1 kg Kartoffeln mehlig kochende 
  • 2 1/2 dl Sojamilch 
  • 2 Zweige Rosmarin 
  • 1/2 TL Muskatnusspulver 
  • 30 ml Olivenöl 
  • 1 1/2 TL Salz 

 

Für den Gulasch, Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und hacken, Karotten schälen und  hobeln. Öl in einer grosse Pfanne auf mittlere Hitze erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Karotten  dazugeben und 10 Minuten weich kochen.

Champignons dazugeben und kurz braten, dann Wein, Brühe, Essig, Tomatenpaste, Rosmarin  und Thymian dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und 40 Minuten halb gedeckt  köcheln lassen.

In der Zwischenzeit der Kartoffelstock vorbereiten. Kartoffeln schälen, würfeln und im  Salzwasser bei mittlerer Hitze 20 Minuten weich kochen. Wasser abgiessen, Kartoffeln wieder in  den Topf geben und mit einem Kartoffelstampfer zu Püree verarbeiten.

Sojamilch, Rosmarin, Muskatnuss, Olivenöl und Salz beifügen und gut rühren. Bei mittlere Hitze  erhitzen und, unter ständigen Rühren, so lange kochen bis der Kartoffelstock die gewünschte  Konsistenz erreicht, dann zudecken und beiseitestellen.

Maizena in wenig kaltes Wasser lösen und im Gulasch beizufügen. Gulasch weitere 5 Minuten  köcheln lassen, bis die Sauce dickflüssiger wird.
Gulasch mit dem Kartoffelstock servieren und sofort geniessen. 

 

Rezept und Bild aus dem Kochbuch «Party Food» von Carlo Cao

Was ist dein liebstes Pilzrezept? Verrate es uns in den Kommentaren und gewinne eins von drei Exemplaren von Carlos Kochbuch «Party Food». Wir sind gespannt auf dein Rezept!

→ Die Verlosung ist abgeschlossen. Vielen Dank für die tollen Rezepte! (Es lohnt sich ein Blick in die Kommentare zu werfen 😉 )

Kommentare

34 Antworten

  1. Frisch gesammelte Tintlinge als Suppe – eine der besten Suppen die ich je gegessen habe, jeder Löffel war einfach nur himmlisch!

    Rezept von Dailyvegan.de
    12-15 Schopftintlinge, geputzt, grob geschnitten
    1 Schalotte, fein gewürfelt
    2-3 EL Alsan
    2 geh. EL Mehl
    700 ml Brühe
    150 g vegane Creme Fraiche
    100 ml vegane Sahne
    Salz
    Pfeffer
    2 EL Petersilie, gehackt
    Albaöl

  2. Eierschwämmliragout mit selbst gepflückten Eierschämmli. mit Zwiebeln und Knoblauch angebraten, abgelöscht mit einem Schuss Bio Weisswein und dann abschmecken mit Paprikapulver, Curkuma, etwas Tomatenpüre und vor dem Servieren selbstgemachten Cashew Frischkäse darunterziehen. Dann wird die Sauce herrlich rahmig. Dazu Trockenreis und einen Wildkräutersalat. Ein Gedicht.

  3. Hach wo anfangen.. Ganz toll sind sie sehr scharf angebraten mit viel Knoblauch und Thymian auf dem Salat garbiert oder dann versteckt in einer veganen „Bratensauce“, das merkt niemand ;)!

  4. Geschnittene Pilze mit Ingwer und Knobli anbraten und mit Sojasauce und Limettensaft löschen.
    Das kommt dann auf leckeres getoastetet Brot. Lecker 🙂

  5. Ein Chili sin Carne mit Gemüse, viel Gewürzen, einem darin geschmolzenen dunklen Stück Schokolade und natürlich Quorn gehacktes. = Mein Pilzpart im Rezept;-)

  6. mein lehrer aus usader mehrermonate im jahr nach europa kam, liebte meine pilz-sauce zu (selbstgemachten) spätzli. es dürfen gerne mehr pilze und weniger sauce sein, dann wir fast ein ragout daraus. (veganer weghören: er mochte auch ein paar kleine rehschnitzelchen dazu. die sind aber nicht zwingend…).

      1. Pilzbutter
        300 g Champignons
        150g Alsan
        1 Zehe Knoblauch
        1 TL Senf
        1 Spritzer Zitronensaft
        Salz
        Pfeffer
        Die Pilze hobeln und in der Pfanne solange rösten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist.
        Auf einem Brett die Pilze zerhacken und mit Alsan , gepresster Knoblauchzehe, Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer mischen.
        Hält sich ein paar Tage im Kühlschrank und schmeckt super aufs Brot!

  7. Ich liebe es einen grossen Bovist in Tranchen zu schneiden und ihn mit Pflanzenmilch und Brotkrümmeln in ein Schnitzel zu verwandeln. Schmeckt richtig gut zu Kartoffelstock mit Preiselbeerkompott.

  8. Am liebsten brate ich zwiebeln an, dann pilze und planted dazu. Und schliesslich viel frischen salbei dazu, salz und pfeffer. Mhhh 🙂

  9. Artischockenherzen (in Margerine und Kräutern gewendet, leicht angebraten) an Tomatensauce mit Ananasstücken und Zwiebeln und etwas Knoblauch mit Reis.

    1. Super Rezept, freue mich dieses auszuprobieren.
      Vegane Crêpes mit angebratenen Pilzen und mit Rahm verfeinert.
      Oder Tofu& Pilze in denn Summer Rolls!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Rezepte ·

10 vegane Zmorgen-Ideen

Suchst du Inspiration für deinen nächsten Brunch oder einfach eine neu Morgenroutine, für die es sich lohnt, früher aufzustehen? Von indischen Pfannkuchen zum süssen Vanille-Chia-Porridge ist für…
Weiterlesen
X
X