Vegan in der Arztpraxis

Die Beratung bei Ernährungsfragen gehört zu den ärztlichen Kernkompetenzen. Speziell betrifft dies heute auch die vegane Ernährung, allerdings sind viele Ärztinnen und Ärzte nicht auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand. Wer sich abwechslungsreich vegan ernährt und Vitamin B12 substituiert braucht keine zusätzlichen Arzttermine. Wenn du dich aber aus irgendeinem Grund nicht gut fühlst, macht es Sinn einen Nährstoffmangel auszuschliessen.

LOHNT SICH EINE BLUTUNTERSUCHUNG?

Wer sich abwechslungsreich vegan ernährt und Vitamin-B12 supplementiert benötigt keine regelmässigen Blutkontrollen. Gesunden Erwachsenen sind dieselben altersadaptierten Vorsorgeuntersuchungen zu empfehlen. Im Falle neu aufgetretener Symptome ist eine breite Untersuchung der kritischen Nährstoffe sinnvoll, insbesondere des Vitamin-B12, auch wenn ein Nährstoffmangel nur in seltenen Fällen das Problem ist.

MEDIKAMENTE SIND NIE VEGAN

Aufgrund der Tierversuche bei den Zulassungsverfahren sind Medikamente nie vegan. Selbstverständlich empfehlen wir aber jede notwendige Therapie durchzuführen. Schliesslich kannst du dich viel effizienter für Tiere einsetzen, wenn du gesund bist. Manche Vegane bevorzugen Generika, da für diese keine neuen Tierversuche gemacht werden müssen, eine Äquivalenzbescheinigung reicht aus. Manche Präparate enthalten zuätzlich tierische Inhaltsstoffe wie Laktose oder Gelatine. Es kann sich lohnen nachzufragen, ob eine Alternative zur Verfügung steht. Sowohl aus medzinischer wie ethischer Sicht empfehlen wir so wenige Medikamente wie möglich, aber so viele wie notwendig zu verwenden.

INFORMATIONEN FÜR FACHPERSONEN

Vegane Ernährung wird oft als sehr komplex dargestellt. Tatsächlich ist es so, dass es nur wenige Regeln gibt, die man beachten muss. Wir haben die wichtigen Informationen in einem Flyer zusammengefasst, mit dem auch Ärztinnen und Ärzte, die sich nicht persönlich mit dem Thema beschäftigt haben, vegane PatientInnen kompetent betreuen können.

MEHR INFOS (COMING SOON)