Getränke sind nicht automatisch vegan. Fruchtsäfte und Weine können mit tierlichen Hilfsmitteln wie Hausenblase (Schwimmblase von Hausen, Stören oder Welsen), Gelatine, Proteinen aus Milch (Kasein) oder Eiern (Ei-Albumin) geschönt worden sein.

Das Schönen der Säfte und Weine dient dazu, sie zu klären, Trübstoffe zu entfernen und sie biochemisch zu stabilisieren. Es gibt eine Reihe Verfahren ohne tierlicher Substanzen wie Bentonit, Kohle, Papier etc. Die Wahl des Verfahrens kann je nach Wein und Jahrgang variieren.

Mengenrelation

Bei der Eiweissschönung mit Albumin werden auf 100 Liter Wein 3 Eier verwendet. Bei der Schönung mit Gelatine sind es 5 bis 30 Gramm. Der Hilfsstoff wird nach dem Prozess entfernt.

Vegane Weine kaufen

Aktuell ist für die VerbraucherInnen in den meisten Fällen nicht nachvollziehbar, ob es sich um einen veganen Wein handelt oder nicht. Zunehmend mehr WeingrosshändlerInnen kommen angesichts vermehrter Anfragen der Forderung nach Transparenz nach und kennzeichnen ihre Weine. In der Schweiz sind das u.a.:

Eine Liste in der Schweiz erhältlicher veganer Weine findet sich auch in der Facebook Gruppe “vegane Produkte Schweiz” (bei den Gruppen-Dateien)

Gesetzliche Lage

Seit dem 1. Juli müssen in der EU Weine, die mit eiweisshaltigen Schönungsmitteln bearbeitet worden sind, gekennzeichnet werden. Für bestehende Weingüter gilt eine Übergangsfrist bis zur Erschöpfung der Vorräte. In der Schweiz gibt es ein solches Gesetz noch nicht, aber es ist zu erwarten, dass sich die Branche anpasst.

Hausenblase und Gelatine sind von dieser Kennzeichnungspflicht allerdings nicht betroffen.

Fruchtsäfte

Während sich beim Wein Bestrebungen in Richtung Transparenz abzeichnen, ist die Situation bei Fruchtsäften nach wie vor oft unklar. Grundsätzlich gilt: Klare Säfte sind so gut wie immer mit Gelatine behandelt worden und bei Multi-Vitamin-Säften wird in der Regel Fischgelatine als Trägerstoff für Vitamin A eingesetzt; dieses befindet sich auch noch im Endprodukt.

Tricky wird es, wenn im Naturtrüben Apfelsaft ein Anteil klarer Birnensaft enthalten ist. Dieser ist dann meistens unvegan gefiltert. In seltenen Fällen wird auch der naturtrübe Saft zunächst mit Gelatine gefiltert, um ihn anschliessend gleichmässig zu trüben.

Folgende Säfte von Coop sind laut KonsumentInnendienst (August 2012) vegan:

  • Orangensaft, Bio und konventionell
  • Traubensaft, konventionell
  • Grapefruitsaft, Bio und konventionell
  • Ananassaft, konventionell

Folgende Säfte von Migros sind laut KonsumentInnendienst (August 2012) vegan:

  • Bio Biotta Säfte (exkl. Säfte mit Molke und Traubensaft)
  • Sarasay Fruchtsäfe (exkl. Sarasay Exotic Islands)
  • Bio Apfelsaft 1.5L
  • Bio Apfelschorle 0.5L
  • Traubensaft rot 1L

Essig (nachträglich hinzugefügt)

Essig, der auf Basis von Wein oder Obstsaft hergestellt wird, kann potentiell auch unvegan sein.

Folgende Essig von Coop sind laut KonsumentInnendienst (September 2012) vegan:

  • Coop Eigenmarken Essige (exkl. Apfelessig mit Honig)

Folgende Essige von Migros sind laut KonsumentInnendienst (September 2012) vegan:

  • Ponti
  • Giacobazzi

Transparente Kennzeichnung gefordert

Foodwatch geht das Thema derzeit in Deutschland verstärkt an und hat eine E-Mail Aktion zum Thema versteckte Tiere lanciert. Teil der Aktion ist auch das Youtubevideo „Was macht das Schwein im Saft„.

Wir seitens VGS stellen in den letzten Monaten und insbesondere in den letzten Wochen ein verstärktes Interesse an der Thematik fest und schliessen uns der Forderung von Foodwatch an: Schluss damit, wir wollen eine transparente Kennzeichnung!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Ich bin an veganem roten und weissen Traubensaft interssiert. Wo in der Schweiz kann ich den für die kommenden Festtage bestellen? Zum Beispiel der Marke Eckes? Sind die Bio Traubensäfte von Coop nicht vegan? Sie sind in ihrer obigen List nicht erwähnt. Wie lange sind sie ungeöffnet haltbar und welchen Effekt, rsp. welche Inhaltsstoffe der Plastikflschen beeinflussen oder verändern die Säfte?
    mit freundlichen Grüssen Hanna Morgethaler Willis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.