ORGANISATION

Die Vegane Gesellschaft Schweiz ist ein politisch und konfessionell unabhängiger Verein. Finanziert wird er durch Mitgliederbeiträge und Spenden. Gemeinsam mit den Mitgliedern entscheidet der Vorstand über die thematischen Schwerpunkte der Arbeit.

Der Verein ist steuerbefreit. Mitgliederbeiträge sowie Spenden (ab CHF 100.-) können von den Steuern abgezogen werden.

Die Statuten des Vereins können hier eingesehen werden: Vereinsstatuten.

GESCHICHTE

Im Jahr 1997 übernahm Raphael Neuburger, Gründungsmitglied und später Präsident der Veganen Gesellschaft Schweiz, die Domain «vegan.ch». Das Thema Vegan war damals noch weitgehend unbekannt und es gab nur spärlich Neuigkeiten und wenn, dann vor allem aus dem Ausland. Die zu Beginn statische Website www.vegan.ch entwickelte sich im Laufe der Zeit weiter zu einem Blog, der über alles Vegane in und um die Schweiz berichtete. Zudem wurde monatlich der «vegan.ch Podcast mit Raphael & Rafael» produziert. Mit insgesamt 68 Ausgaben wurde damit erstmals im deutschsprachigen Raum dem Thema Veganismus ein Sprachrohr in diesem Medium gegeben.

2011 war die Zeit dann reif: Nachdem sich der Vegetarismus in der Gesellschaft etabliert hatte, rückte der Veganismus auch in der Schweiz vermehrt ins Rampenlicht. Der Bedarf an faktenbasierten Informationen zur pflanzenbasierten Lebensweise stieg stetig an. Zusammen mit fünf anderen engagierten Pionier*innen, gründete Raphael deshalb den Verein «Vegane Gesellschaft Schweiz», um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen.

Der Hauptfokus des Vereins lag in den ersten Jahren vor allem darauf, die Gründe für eine vegane Lebensweise bekannt zu machen. Dabei wurde die Webseite vegan.ch, sowie gedruckte Flyer und die Teilnahme an unterschiedlichen Veranstaltungen zu den wichtigsten Mitteln. Bis 2012, einem Jahr nach der Gründung, durfte der Verein bereits sein 250. Mitglied verzeichnen. Zusammen mit grosszügigen Spender*innen und vielen ehrenamtlichen Helfer*innen konnten diverse Aktivitäten umgesetzt und viele Menschen erreicht werden.

Im 2016 konnte der Verein bereits zwei Vollzeitangestellte sowie eine Geschäftsleitung beschäftigen, um so die Förderung der veganen Lebensweise weiter voran zu bringen. Digitale Medien wie Social Media, Newsletter und die Webseite wurden immer wichtiger und die Kanäle deshalb weiter ausgebaut und professionell betreut. Die Facebookseite des Vereins zählte im 2017 über 10’000 Fans.

Der Begriff «vegan» ist 2018 so bekannt wie nie zuvor. Viele Menschen in der Schweiz kennen inzwischen die Gründe, warum eine vegane Lebensweise anzustreben ist. Der Verein fokussiert deshalb vermehrt darauf, aufzuzeigen wie diese umgesetzt werden kann. Dafür werden nach wie vor faktenbasierte, positive Argumente verwendet. Damit sollen Vorurteile und Berührungsängste weiter abgebaut werden. Gleichzeitig dienen sie als Motivation zum Ausprobieren. So kann eine nachhaltige Veränderungen in der Gesellschaft erreicht werden.
Der Verein zählt inzwischen über 900 Mitgliedern, drei Vollzeitangestellte und vier Teilzeitangestellten, sowie vier ehrenamtliche Vorstandsmitglieder.

VISION UND ZIELE

Die Vegane Gesellschaft Schweiz hat die Vision von einer Welt, in der eine respektvolle Beziehung zu Tieren und Menschen sowie ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen eine Selbstverständlichkeit ist. Wir setzen uns täglich dafür ein, dieser Vision etwas näher zu kommen.

Unser Ziel ist es, Tierleid zu reduzieren. Den effektivsten Ansatz sehen wir in der Förderung eines veganen Lebensstils, denn die Nutztierindustrie ist der Bereich, an dem die meisten Tiere leiden und wir etwas daran ändern können.
Viele Argumente und die damit verbundenen, belegten Auswirkungen auf Tiere, Menschen und Umwelt sprechen für eine vegane Lebensweise. Wir bieten der Schweizer Bevölkerung umfassende, evidenzbasierte Informationen dazu sowie praktische Tipps für den Alltag auf all unseren Kanälen. Ausserdem organisieren wir spannende Anlässe wie das vegane Lifestyle-Strassenfest Vegana oder den Stammtisch in Zürich. Dort können sich alle am vegan-Thema Interessierten treffen, austauschen und zu verschiedenen Themen informieren.

X
X