Mittlerweile ist die vegane Lebensweise auch in der rätoromanischen Schweiz ein Thema. Chatrina Josty hat sich aus Neugier auf ein 1-monatiges, veganes Experiment eingelassen und auf Radio Rumantsch von ihren Erfahrungen berichtet.

Die Benefits der veganen Ernährung sagten Josty aber dermassen zu, dass sie auch nach fast 5 Monaten noch nicht ans Aufhören denkt (mit ein paar Ausnahmen). Wie die meisten vegan lebenden Personen stösst Josty aber nicht nur auf freudige Zustimmung bei ihren Mitmenschen, wenn sie von ihrer momentanen Ernährungsweise erzählt. “Was kannst du denn überhaupt noch essen?” oder “Das ist aber schon etwas extrem!” sind typische Kommentare, die sie hört. Für Josty ist vegan aber weit mehr als nur eine Frage, was man als VeganerIn isst und was nicht: Die Reflexion über das “Mensch-Tier”-Verhältnis wirft bei ihr viele Fragen auf. Sie spricht aber auch über die Herausforderungen beim Einkauf und im Restaurant. Und man hört den Wunsch nach mehr veganem Convenience-Food heraus 😉

Teil 3

Teil 4

Teil 5

 

Corina Carl

Kommentare

januar

28jan18:30Vegan Stammtisch Zofingen JanuarCafé Damascus

31jan17:0019:00Animal Rights Flyeraktion AarauBahnhof Aarau

Das könnte dich auch noch interessieren.

Saftiger Rüeblikuchen

Rüeblikuchen kommt irgendwie nie aus der Mode. Der süsse Klassiker, der klebrige Finger hinterlässt, kommt hier mit Ingwer und ohne raffinierten Zucker daher. Psst, übrigens:

Weiterlesen »

6 Tipps für den veganen Raclette-Abend

Müssen diejenigen, die keine Milchprodukte konsumieren wollen, in der kalten Jahreszeit auf das gemütliche Beisammensitzen rund um den Raclette-Ofen verzichten? Keinesfalls! Unsere Gastbloggerin Caro von

Weiterlesen »
Nach oben
X
X