süss | einfach  30 min    20 Stück

ZUTATEN

  • 220 g Mehl
  • 160 g Zucker
  • 1 EL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 4 EL Zimt
  • 400 g Apfelmus
  • 125 ml Sojamilch, gewärmt
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 2 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 1 EL Margarine, zum Einfetten
  • 1 EL Margarine, flüssig

ZUBEREITUNG

 Mehl, 100 g Zucker, Backpulver, Salz und 3 EL Zimt in einer Schüssel vermischen und eine Mulde formen.

 300 g Apfelmus mit Sojamilch, Sonnenblumenöl und Ahornsirup vermengen und in die Mulde der Mehlmischung geben. Leicht von Hand vermischen bis keine Mehlklumpen mehr vorhanden sind.

 Ofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

 Muffinblech mit Margarine einfetten. Jeweils bis zur Hälfte mit Muffinteig füllen. Jeweils 1 TL Apfelmus in die Mitte. Dann bis zu 3/4 mit Muffinteig füllen.

 Für 10 — 12 min in der Ofenmitte backen. Blech herausnehmen und die Muffins abkühlen lassen.

 Muffins sparsam mit Margarine bepinseln und in einer ZimtZucker-Mischung wenden.

  ausdrucken

Kommentare

januar

28jan18:30Vegan Stammtisch Zofingen JanuarCafé Damascus

31jan17:0019:00Animal Rights Flyeraktion AarauBahnhof Aarau

Das könnte dich auch noch interessieren.

6 Tipps für den veganen Raclette-Abend

Müssen diejenigen, die keine Milchprodukte konsumieren wollen, in der kalten Jahreszeit auf das gemütliche Beisammensitzen rund um den Raclette-Ofen verzichten? Keinesfalls! Unsere Gastbloggerin Caro von

Weiterlesen »

Vegane Satay-Spiessli mit Erdnusssauce

Viel wurde über das vegane Poulet-Geschnetzelte des Zürcher Start-Ups Planted berichet:  «Pflanzliches Pouletimitat aus Erbsenprotein»,  «Die Welt retten mit Vegi-Poulet» und «Die bisher überzeugendste Fleischalternative».

Weiterlesen »
Nach oben
X
X