Die beliebtesten Käsealternativen

Share on facebook
Share on twitter
Die veganen Käse-Alternativen aus Cashew-Nüssen vom Gourvegi aus Basel

Die Vegane Gesellschaft Schweiz erhielt in einer Umfrage zu den beliebtesten Käsealternativen 167 Antworten von vegan lebenden Personen.

Der Verzicht auf Käse ist die wahrscheinlich grösste Herausforderung für das Vorhaben, sich ökologischer und tierfreundlicher ernähren zu wollen. Die Käsealternativen scheinen erst aus ihren Kinderschuhen herauszuwachsen. So überzeugten entsprechende Produkte noch vor wenigen Jahren bestenfalls Leute, deren Gaumen lange keinen Käse mehr geschmeckt hatten. Viele griffen lange lieber zu Hefeflocken für den Käsegeschmack anstatt zu fertig produziertem «Möchtegernkäse».

Doch die Entwicklung ist auf Hochtouren, die Evolution der Käsealternativen hat jüngst Fortgeschrittenenstatus erreicht.

Angeführt wird die Liste der Käsealternativen von der in der Schweiz wohl bekanntesten Marke Wilmersburger und dem Schweizer Produkt No-Muh von Vegusto. Wilmersburger bedient selbst in den würzigsten Varianten eher die milderen Geschmäcke, welche in Deutschland übrigens oft anzutreffen sind – Schweizer Gaumen tendieren eher zu intensiveren Noten. No-Muh hingegen hat deutlich rezentere Käsealternativen im Sortiment. So sind die Umfragesieger denn auch die Gegensätze Wilmersburger-Scheiben und No-Muh rezent.

Obwohl die Produkte beider Firmen zufriedenstellende Schmelzeigenschaften zeigen, wurde dieses Kriterium bei keinem der beiden Siegerprodukte genannt. Allgemein wurden nur dreissig extra zum Schmelzen konzipierte Käsealternativen genannt, was überrascht, da die Entwicklung einer dem herkömmlichen Käse vergleichbaren Schmelzbarkeit der Suche nach dem heiligen Gral gleicht. Dass die Produkte nur mangelhaft schmelzen und keine Fäden ziehen, ist der wohl verbreitetste Kritikpunkt. Den Geschmack oder die Konsistenz in gekühltem Zustand zu erreichen, ist für die Industrie dagegen längst ein Kinderspiel.

Das vorherrschende Vorurteil, dass es sich bei pflanzlichen Käsealternativen um Produkte handle, die im Vergleich zu herkömmlichen «chemischer» oder «künstlicher» seien, trifft zumindest auf Wilmersburger Scheiben und Vegusto No-Muh nicht zu. Die Produkte von Vegusto enthalten ausschliesslich natürliche Zutaten und auch Wilmersburger verzichtet beispielsweise auf Phosphate und Zusatzstoffe wie Carrageen und setzt in erster Linie Kartoffelstärke und Kokosöl ein.

Tofu wurde auch als Käseersatz genannt – wenn auch bloss mit drei Stimmen. Tatsächlich wird Tofu oft den Fleischimitaten zugeordnet, ein Umstand der ihm einen unfairen Vergleich beschert. Die Herstellung und Konsistenz von Tofu ähnelt tatsächlich viel mehr dem von herkömmlichem Käse.
Die Zukunft der Käsealternativen verspricht viele Kreationen auf Basis von Nüssen. Bereits kursieren viele Rezepte auf Basis von Cashew-Nüssen, die herkömmlichen Mozzarella imitieren. Noch täuschender wird Weissschimmelkäse mit denselben primären Zutaten hergestellt. Hergestellt und vertrieben werden diese Produkte aktuell noch von Start-ups. Es ist allerdings damit zu rechnen, dass sich die Verfügbarkeit stark und schnell verbessern wird.

Diskussion zur UmfrageBLAUFUX – das Magazin der Veganen Gesellschaft Schweiz – bietet exklusive Einblicke in die vegane Welt, Wissenswertes zur veganen Lebensweise und Unterhaltung ohne Tierleid, im Abo unter blaufux.ch/abo oder als Mitglied.

Kommentare

NEWSLETTER

INSTAGRAM

Something is wrong.
Instagram token error.

EVENTS

oktober

19okt(okt 19)10:0020(okt 20)18:00VeggieWorld ZürichHalle 622

20okt10:00Teamvegan.ch Open Group Workout mit MikeTeam Vegan.chJohn Reed Fitness

22okt18:30Vegan Stammtisch Zofingen OktoberSong Mäe Lug

23okt18:3022:00Kochkurs: Free StylePratteln 4133

25okt17:0019:00Animal Rights Flyeraktion AarauBahnhof Aarau

Nach oben
X
X