Zum Weltvegantag 2011

Share on facebook
Share on twitter

Der Weltvegantag am 1. November 2011 jährt sich zum 17. Mal. Er ist ein Symbol für ein Leben jenseits der Tiernutzung. Er ist ein Symbol für eine andere Mensch-Tier-Beziehung. Der Entscheid, vegan zu leben, ist der erste Schritt zu dieser Veränderung: Erst mit diesem müssen Tiere nicht länger leiden. Erst dann stellt sich nicht länger die Frage ihrer Zweckmässigkeit. Das Leiden der instrumentalisierten Tiere wirft lange Schatten und zwar auch auf viele Menschen. Der westliche Konsumstil mit seinem hohen Anteil an Milchprodukten, Eiern und Fleisch zeigt insbesondere die ökonomische Macht der besser Gestellten. Sie diktieren mit ihren Interessen die Preise für Nahrungsmittel auch weitab der heimischen Märkte. Infolgedessen werden Grundnahrungsmittel für Ärmere nicht selten unerschwinglich. Dem Leiden der Tiere folgt das Leiden der Menschen für den Genuss von wenigen.

Weitere Aspekte kommen aber hinzu: Die Frage nach dem richtigen Umgang mit der Umwelt und den Ressourcen Wasser, Land. Sie werden zur Herstellung von tierlichen Produkten übermässig und ineffizient genutzt und nicht selten zerstört. Wer vegan lebt, hat die Möglichkeit, sich davon zu distanzieren und diese Missstände nicht länger finanziell zu unterstützen. Nicht nur für Tier und Umwelt, sondern auch für die künftigen Generationen, denen wir eine Welt mit ausreichend Ressourcen, einem intakten Klima, einer grossen Artenvielfalt und mit natürlichen Lebensräumen schulden.

Vegane Gesellschaft Schweiz gegründet am Weltvegantag 2011Es ist nicht so, dass der Veganismus alle Probleme löst. Aber der Entscheid zur veganen Lebensweise ist in erster Linie ethischer Natur. Und möglicherweise sensibilisiert er für ethische Anliegen weit über das Mensch-Tier-Verhältnis hinaus. Aufgrund seiner Konsequenzen in unserer Gesellschaft ist er auch klar politisch, denn er kritisiert die bestehenden Verhältnisse und Gewohnheiten, insbesondere hinsichtlich der Nutzung von Tieren. Die Vegane Gesellschaft Schweiz möchte diesen Schritt fördern. Sie stellt sich am diesjährigen Weltvegantag erstmals einer Öffentlichkeit vor. Unsere Ziele sind mannigfaltig: wir wollen vegan lebende Menschen unterstützen. Wir wollen am Veganismus Interessierte darüber aufklären, was an Gutem hinter der veganen Lebensweise steckt. Die Wirtschaft, Politik und die Öffentlichkeit wollen wir dazu anhalten, zu den vielen Vorzügen des Veganismus Stellung zu nehmen.

Die VGS lädt alle herzlich ein, diesen Tag zum Anlass zu nehmen, sich mit dem Veganismus auseinander zu setzen und sich darüber Gedanken zu machen, wie er oder sie etwas dazu beitragen kann, den Veganismus zu fördern.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEWSLETTER

INSTAGRAM

Something is wrong.
Instagram token error.

EVENTS

september

20sep18:0021:00A Case For Campaigns: Making Change Instead of Asking For ItGaia Hotel

21sepganztätigTeam Vegan.ch am GreifenseelaufGreifenseelauf

Nach oben
X
X