Nachhaltigkeit liegt im Trend, auch bei der Migros

Die aktuelle Werbekampagne Generation M verspricht dann auch verschiedene tolle Dinge an die “Generation von Morgen”. Sympathisch, konkrete Dinge, die begrüssenswert sind, die sicherlich sinnvoll sind… oder sagen wir, es ist sinnvoller sie zu tun, als sie zu lassen.
Spannend wird’s, wenn wir uns ansehen, was die Migros vorschlägt, was Herr und Frau Schweizer der Generation M versprechen können.
Kürzlich wurde vorgeschlagen, statt durchschnittlich 5 Minuten, nur noch eine Minute zu duschen. Die Idee konkrete kleine Dinge vorzuschlagen, wie man persönlich einen Unterschied bewirken kann, mag nicht verkehrt sein. Aber schaut man sich die Relationen an, werden solche Vorschläge schlicht absurd.
Die Migros rechnet selber vor, dass im Schnitt während einer 5 minütigen Dusche 90 Liter Wasser verbraucht werden. Das klingt im ersten Moment vielleicht nach viel, ist jedoch wenig im Vergleich zu den 4000 Litern, die verbraucht werden, um die 200g Rindsfilet auf den Zmittag-Teller zu bringen.

Es ist seltsam, Zahlen zu berechnen, wenn es um Individuen geht, die umgebracht werden, um sie zu verspeisen…

Und trotzdem: Wer für die Generation M ernsthaft etwas tun will, sollte sich überlegen, mit den Dingen zu beginnen, die gross einschenken. Fleisch steht ganz oben auf der Liste, gefolgt von Milch und Eier. Darüber zu sprechen mag derzeit noch unpopulär sein, es ist jedoch zwingend für menschliche wie für nicht-menschliche Tiere. Eine Generation M, die weniger duscht, wird nicht reichen.

Es ist Zeit für Generation V!

 

 

 

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

februar

28feb17:0019:00Animal Rights Flyeraktion BaselBasel Bahnhof SBB

Das könnte dich auch noch interessieren.

Spinatwähe

Eine währschafte Wähe gehört in der Schweiz zum Küchenrepertoire. Diese Spinatwähe erhält ihre Würze durch feinen Käse und getrocknete Tomaten. Der vegane Guss eignet sich

Weiterlesen »

Vegan in Chur

Im Hauptort des Kantons Graubünden wird Genuss gross geschrieben:  Mittlerweile gibt es mehrere Restaurants und Läden, die ein veganes Angebot führen und einen Besuch wert

Weiterlesen »
Nach oben
X
X