Podiums-Diskussion: “Veganismus fördern. Aber wie?”

Die Vegane Gesellschaft Schweiz lädt zur öffentlichen Podiums-Diskussion: “Veganismus fördern. Aber wie?

Gemäss dem Slogan der VGS wollen wir dieser interessanten Fragestellung nachgehen. Die vegane Lebensweise erhält derzeit gewaltigen Zuspruch und grosses Interesse. Der überwältigende Besucherandrang an der Veganmania oder die Diskussion über vegane Gerichte an der Uni-Mensa Basel sind nur einige Indizien dafür. Doch was heisst das konkret für eine Veränderung der Missstände in der Tierhaltung, der Zerstörung der Umwelt und hinsichtlich einer gesellschaftlichen Entwicklung? Ist die vegane Lebensweise ein Allheilmittel? Soll es Privatsache bleiben, was wir konsumieren?

Um diesen Fragen nachzugehen, haben wir ExponentInnen aus verschiedensten Bereichen eingeladen, welche sich auf unterschiedliche Art mit dem Thema Veganismus befassen und damit in Berührung kommen. Wir freuen uns auf einen interessanten und bereichernden Abend zusammen mit dir im Publikum und beim anschliessenden Steh-Dinner im Volkshaus.

Auf dem Podium diskutieren:

  • Antoine F. Goetschel ist ehem. Rechtsanwalt für Tierschutz in Strafsachen des Kantons Zürich (‚Tieranwalt‘) und Autor u.a. des Buches „Tiere klagen an“ (www.tiere-klagen-an.de)
  • Sarah Heiligtag ist Philosophin, Tierpflegerin und Kursleiterin sowie Mitarbeiterin der Stiftung Mensch und Tier (weitere Informationen).
  • Klaus Petrus ist Autor, Philosoph und im Vorstand der Tierrechtsorganisation tier-im-fokus.ch (tif) (weitere Informationen).
  • Christian Vagedes ist Vorsitzender der Veganen Gesellschaft Deutschland und Autor des Buches veg-up (weitere Informationen).
  • Raphael Neuburger ist Vorstandsmitglied der VGS und leitet die Podiumsdiskussion (weitere Informationen).

Um Anmeldung wird bis zum 12. Oktober 2012 gebeten: Doodle

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

februar

28feb17:0019:00Animal Rights Flyeraktion BaselBasel Bahnhof SBB

Das könnte dich auch noch interessieren.

Spinatwähe

Eine währschafte Wähe gehört in der Schweiz zum Küchenrepertoire. Diese Spinatwähe erhält ihre Würze durch feinen Käse und getrocknete Tomaten. Der vegane Guss eignet sich

Weiterlesen »

Vegan in Chur

Im Hauptort des Kantons Graubünden wird Genuss gross geschrieben:  Mittlerweile gibt es mehrere Restaurants und Läden, die ein veganes Angebot führen und einen Besuch wert

Weiterlesen »
Nach oben
X
X