Immer mehr Menschen in der Schweiz feiern Weihnachten ohne Tierleid. Vegane Weihnachtskochkurse  und -Kochtreffen zeigen, wie es geht. Das Internet ist voller gluschtiger Rezept-Ideen, vom veganen Drei-Gänger, dieses Jahr gleich in mehreren Varianten (tif-Topf, SVV, plantastisch) bis zu den Weihnachtsguetzli: An Möglichkeiten für ein tierleidfreies Fest fehlt es nicht.

Um noch mehr Menschen zu erreichen, zu informieren und vor allem zu begeistern, waren und sind im Dezember in der ganzen Schweiz zahlreiche Organisationen, lokale Gruppen und auch Einzelpersonen unterwegs in friedlicher Mission, ausgerüstet mit Flyer, Guetzli und auch ein paar Zipfelmützen. Hier ein paar Eindrücke:

 

Übrigens: Die VGS unterstützt veganförderliche Projekte sehr gern; sei es vernetzend, beratend, logistisch oder auch finanziell im Rahmen unseres Förderpreises.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

februar

28feb17:0019:00Animal Rights Flyeraktion BaselBasel Bahnhof SBB

Das könnte dich auch noch interessieren.

Spinatwähe

Eine währschafte Wähe gehört in der Schweiz zum Küchenrepertoire. Diese Spinatwähe erhält ihre Würze durch feinen Käse und getrocknete Tomaten. Der vegane Guss eignet sich

Weiterlesen »

Vegan in Chur

Im Hauptort des Kantons Graubünden wird Genuss gross geschrieben:  Mittlerweile gibt es mehrere Restaurants und Läden, die ein veganes Angebot führen und einen Besuch wert

Weiterlesen »
Nach oben
X
X