Kürbisrezepte sind wieder überall zu sehen:  Kürbissuppe, Kürbisrisotto, Ofenkürbis,… Ein wenig Abwechslung wollen wir dir mit diesem Burger bieten, der nach Lust und Laune gewürzt werden kann und – falls du bereits die Nase voll hast von den Kürbissen – auch wunderbar mit Rüebli oder Sellerie klappt.

 

einfach    2     90 min

 

ZUTATEN

  • 500 g Kürbis nach Wahl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 3 EL Erdnussbutter
  • 4 EL frische Petersilie, gehackt
  • 100 g Paniermehl
  • 50 g Mais

ZUBEREITUNG

  Zwiebel und Knoblauch fein hacken. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Kreuzkümmel während 2 min andünsten, nach Belieben auch etwas fein gehackte Chili mitdünsten.

  Kürbis schälen, raffeln und zusammen mit einer grosszügigen Prise Salz mit in die Pfanne geben. Auf niedriger Stufe 6-8 min dünsten bis der Kürbis gar ist.

  Die Kürbismischung in eine Schüssel geben und gründlich mit der Erdnussbutter und der Petersilie mischen. Das Paniermehl und den Mais unterrühren.

  Die Masse zu 8 gleich grossen Burgern formen, auf einen bemehlten Teller legen und mind. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

  Öl nach Wahl in einer Bratpfanne erhitzen und die Burger sachte unter gelegentlichem Wenden während 10 min braten. Dazu passt ein Kürbis- oder ein Mangochutney.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEWSLETTER

EVENTS

november

20nov18:3022:00Backen WeihnachtenPratteln 4133

21nov16:1517:30Tierethik – aktuelle Fragen und ThemenUniversität Zürich

25nov17:0019:00Animal Rights Flyeraktion LuzernBahnhof Luzern

26nov18:0023:59Veganer DienstagVegan Essen in SchwyzMythenForum Schwyz

26nov18:30Vegan Stammtisch Zofingen NovemberPizzeria - Trattoria Letzi

Das könnte dich auch noch interessieren.

Rezept für veganen Marmorkuchen

Marmorkuchen

Ein Muss auf jedem Kuchenbuffet: Der Marmorkuchen. Viele haben noch das Rezept der Grossmutter dafür, mit üppig Butter, Ei und Milch. Doch der Marmorkuchen gelingt

Weiterlesen »
Nach oben
X
X