Veganer Schweizer Käse neu überall erhältlich

Share on facebook
Share on twitter
Schweizer Käse, pflanzlich und gereift

Selten hat ein veganes Produkt so eingeschlagen wie die verschiedenen Käsesorten von New Roots. Nun geht die junge Marke in die nächste Runde: Wir haben den Gründer nach den Anfängen gefragt und was dieser Schritt für die Förderung des Veganismus bedeutet.

«Mein Vater und ich haben 2014 begonnen, gereiften Käse aus Cashews für uns sowie für Familie und Freundeskreis herzustellen. Und plötzlich wollten auch andere unbedingt bei mir bestellen. Ich ging also jeden Samstag auf den Markt in Thun, woraufhin es so gut lief, dass wir in einem Bauernhaus auf 16 m² eine Produktion aufbauten. Mittlerweile haben wir eine eigenhändig gebaute Produktion auf 500m².» erzählt Freddy Hunziker, der zusammen mit Partnerin Alice Fauconnet im Jahr 2015 das Unternehmen New Roots in Thun gründeten. Die Nachfrage liess nicht auf sich warten, viele Bioläden nahmen den Käse sofort im Sortiment auf. Und so bezog New Roots bereits im 2017 eine neue, grössere Produktionsstätte – mit Räumen und Maschinen, die bereits darauf ausgelegt waren, einmal grosse Mengen herzustellen. Der Schritt in 150 Coop-Filialen war also vorgezeichnet: «Wir sind mit den Reformhäusern grossgeworden. Doch unser Ziel ist ganz klar, hochqualitative vegane Produkte für die breite Masse zugänglich zu machen, und das schaffen wir nur, wenn sie auch in den Grossverteilern zu finden ist.» Dank diesem Schritt hat nun die breite Bevölkerung Zugang zu gleichwertigen Käsealternativen, die wirklich schmecken. Das macht es wiederum noch einfacher, vegan einmal ungezwungen zu probieren. Vorurteile wie: «Veganes Essen schmeckt nicht», «ist kompliziert» oder gar «unmöglich ohne Käse» werden entkräftet.

Altes Handwerk, neuer Genuss

Im Coop wird es ab dieser Woche drei Sorten zu kaufen geben, unter der noch cremigere Camembert. Käseliebhaber*innen können ihn kaum vom Original unterscheiden, zumindest schmeckt er allen, die auf gereiften Käse stehen. Er verwendet dieselben Kulturen und durchläuft denselben Herstellungsprozess wie Käse aus Kuhmilch. Während den letzten zwei Jahren tüftelte Freddy und sein Team an einer neuen effizienten Technologie – einerseits deshalb und andererseits durch den höheren Absatz wird der Preis für den veganen Käse in den Läden sinken.
Auch mit der neuen Technologie bleibe aber viel Handarbeit. Denn New Roots hat zum Ziel, eine adäquate Alternative zu herkömmlichem, traditionellem Käse anbieten zu können. «Und es macht Freude zu sehen, dass wir das auch erreichen! Wir erhalten wöchentlich Mails von Leuten, die uns schreiben: Seit es uns gibt, können sie vegan leben. Das freut uns mega und motiviert alle.», sagt der Jungunternehmer.

Cashews von weit her?

Konfrontiert mit dem Argument, dass Cashews nicht gerade heimisch sind, reagiert Freddy schlagfertig: «Aus 1 kg Cashewnüssen – zurzeit aus Vietnam – machen wir dank unserem effizienten Herstellungsverfahren 2 kg Endprodukt. Für dieselbe Menge an herkömmlichem Käse bräuchte man rund 15 l Kuhmilch. Zu Bedenken gilt es natürlich auch, dass für Schweizer Käse jedes Jahr mehrere tausend Tonnen Tierfutter importiert wird.» Importiert wird sowieso, wieso also der Umweg übers Tier?
Wir freuen uns, dass die Grossverteiler stetig den Zugang zu aussergewöhnlich leckeren, veganen Produkten erleichtert und sind bereits gespannt auf die nächste Sortimentserweiterung!

Hast du Lust bekommen auf Käse? New Roots schnürt ein kleines Käsepaket für eine*n glückliche*n Gewinner*in! Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasse hier einen Kommentar mit der Antwort auf folgende Frage:

Wo hast du New Roots kennengelernt?

______
Danke für die rege Teilnahme! Der Wettbewerb ist beendet, die Gewinnerin wurde benachrichtigt.

Kommentare

66 Kommentare

  • Ich habe den Käse schon in der ‘grüeni chuchi’ in Solothurn gekauft und liebe ihn.

    Antworten
  • Zum ersten Mal probiert an der Vegana in Zürich vor ca. 2 Jahren. Ist bis heute der beste vegane Käse überhaupt! 🙂

    Antworten
  • leider, leider sind die Produkte im Coop-Center Mels immer noch nicht erhältlich, obwohl das ein recht grosses Coop-Center ist. (und obwohl ich schon ein paarmal im Geschäft reklamiert habe). – vielleicht kann mal jemand von New roots ein bisschen Druck ausüben. Danke

    Antworten
  • New Roots habe ich dank meiner liebsten Mami kennengelernt: Ich wollte für die ganze Familie vegan kochen – unter anderem auch veganen Flammkuchen – jedoch habe während dem Kochen festgestellt, dass ich zu wenig Frischkäse habe. Da meine Mutter gerade in der Stadt war, bat ich sie darum, veganen Frischkäse zu suchen. Sie klapperte dann ein paar Reformhäuser ab und fand schlussendlich den Frischkäse von New Roots. New Roots und Mami sei Dank gab es dann ein köstliches veganes Menü. 🙂

    Antworten
  • Ich habe ihn auf der Instagramseite von vegan.ch zum ersten mal gesehen. Zwei Tage später bin ich in den nächsten Coop gegangen, um ihn selber zu probieren. Schmeckt richtig gut!!

    Antworten
  • Ich habe den New Roots Käse vor ein paar Wochen von einer Freundin empfohlen bekommen und mich wahrlich in ihn verliebt! Sogar mein Vater, der Käse sehr liebt, ist begeistert!

    Antworten
  • Im Reformhaus meines Vertrauens habe ich das erste mal New Roots Käse gesehen. Nicht im Regal, sondern in den Händen eines anderen Kunden. Obwohl ich bereits an der Kasse stand ging ich nochmal zurück und holte mir den ersten würdigen veganen Camembert. Ein kleiner Schritt für mich, ein grosser für die vegane Welt.

    Antworten
  • New Roots hab ich Anfangs Sommer 2016 das erste Mal im Müller Reformhaus entdeckt, ihn dann gleich zu Mittag vernascht und war von der ersten Sekunde an sofort verliebt ❤️❤️😂😂 dass ich den ganzen Cashew-Camembert auf einmal verputzt habe, muss ich nicht noch explizit erwähnen… 😂😂🙈🙈

    Antworten
  • Ich habe New Roots durch eine Freundin die im Reformhaus arbeitete kennen gelernt. Seit da an bin ich in love mit New Roots Käse❤️

    Antworten
  • im Reformhaus im Kühlregal das erste Mal gesehen aber so richtig bewusst erst an der Vegana and it was love at first bite 😍❤! sogar meine nicht-vegane Begleitung war hell begeistert und etwas schockiert von dem authentischen “Käse”-Geschmack!! danke new roots for eure super Produkte !!

    Antworten
  • Meine Mutter hat mir meinen ersten New Roots Käse geschenkt und es war Liebe auf den ersten Biss. Der Cashew-Käse ist super lecker und ein grosser Pluspunkt ist, dass er aus der Schweiz kommt!

    Antworten
  • Zum ersten Mal online auf Mr. Vegan endeckt..und danach live an der Züspamesse😋😋😋und mich gleich verliebt!!!

    Antworten
  • Zufällig im COOP entdeckt! Finde es immer super beim Einkaufen neue vegane Produkte zu sehen. Als ich dann Zuhause war wurde überall über New Roots geposted und es hat mich grade ein bisschen gereut dass ich nicht gleich eine der tollen Produkten gekauft habe. Fände es toll meine nicht veganen von Camembert überzeugten Eltern eine tolle Alternative zu zeigen! 🙂

    Antworten
  • Ich habe New Roots zum ersten Mal im Reformhaus gekauft. Ich hatte keine zu grossen Hoffnungen, da veganer Käse pur meist nicht so toll schmeckt.
    New Roots hat mich aber nach dem ersten Bissen umgehauen! Unfassbar lecker.

    Antworten
  • Ich habe New Roots an der veggie worl kennengelernt! Bin mir nicht sicher ob es 2017 oder 2016 war. Habe mir dort das erste mal einen ihrer Käse gekauft und seit daher leider nie mehr wieder. Würde mich wahnsinnig freuen über das Päckli 🙂

    Antworten
  • Ich war letztens bei einer Freundin zuhause, als sie gerade vom Einkaufen kam und mir diesen veganen Käse zeigte. Wollte den dann auch unbedingt mal probieren. Mega lecker!!!

    Antworten
  • Ich habe den Käse von New Roots bisher nicht gekannt. Zum ersten mal habe ich in der aktuellen Coopzeitung davon gelesen. Ich finde das super spannend und würde den Käse liebend gerne mal probieren. Vielleicht habe ich ja Glück beim Gewinnspiel

    Antworten
  • Ich habe heute im COOP-Magazin von “NewRoots” gelesen und werde in der kommenden neuen Woche in “unserem” Bio-Laden und COOP nach diesen Produkten suchen, da sie auch (“ganz” = noch besser wäre es, die dafür benötigten Cashewnüsse kämen nicht so weit her – könnten gar hier bei uns oder in einem zumindest südlichen, europäischen Land angebaut/geerntet werden) meiner Lebenseinstellung entsprechen und ich mit deren Kauf einen weiteren Beitrag für eine “bessere” Welt beitragen möchte. Bin gespannt, wie sie mir schmecken werden!

    Doch auch so möchte ich den Menschen von “New Roots” für ihre Idee, das Umsetzen derselben, und somit für ihr Engagement herzlich danken, verbunden mit allen besten Wünschen für die Zukunft.

    Antworten
  • Leider habe ich New Roots bisher noch nicht kennengelernt. Das würde ich natürlich gerne ändern und ihn gern probieren. Deshalb würde ich mich sehr über das Probierpaket freuen.

    Antworten
  • Ich kann gar nicht mehr genau sagen was ich die liebe Sarah B – New Roots das erstmal für mich lieben und kennen gelernt habe auf jeden Fall über Internet als ich auf der suche auf neuen Rhköstlichen Rezepte war und dann auf sie gestoßen bin. Ganz berühmt ist sie mit ihrem Wunderbrot geworden was ich regelmäßig für Freude und Bekannte backen muss und da darf dann doch ihr super leckere Käse- Auswahl nicht fehlen das würde das ganze dann wundervoll abrunden und komplett machen. Ich bekomme jetzt schon Speichelsturz, erschuldigt den ausdruck!
    Ganz viele Grüße sendet,
    Jesse-Gabriel der seid 26 Jahren vegan isst und ist, bin 38 Jahre alt.

    Antworten
  • Ich hab den Käse mal in einem Bioladen in Bern gesehen. Probiert habe ich ihn leider noch nicht.

    Antworten
  • Meine tolle freundin hat mir den kräuter frischkäse aus einem veganem caffee in genf mitgebracht.
    Ich war voller liebe für den käse und natürlich meine freundin.
    New roots for ever!! Ich will nicht mehr ohne. Es hilft so sehr noch konsequenter zu sein! Merci!!

    Antworten
  • Ich habe den Vegankäse das erste Mal an der Veggie World 2018 probiert und mir auch gleich einen davon ergattert. Im Bioladen in unserer Umgebung habe ich ihn auch schon entdeckt(;

    Antworten
  • Ich habe new roots recht früh entdeckt. Meine Mutter brachte ihn als Überraschung von einer Biolädeli-Plünderung nach Hause mit. Seit ich ausgezogen bin reicht das Geld leider nicht mehr dafür. Deshalb würde ich mich riesig über ein Päckli von euch freuen, damit ich meinen Omni-Freund noch ein Stück mehr vom Veganismus überzeugen kann. 🙂

    Antworten
  • Ich habe von New Roots in der Coopzeitung gelesen. Sobald ich ihn im Coop sehe, werde ich ihn kaufen und probieren. Ich bin schon ganz gespannt darauf, wie er wohl schmecken wird.

    Antworten
  • Noch gar nicht- nur überall davon gehört. Deshalb möchte ich ihn nun unbedingt probieren 😋

    Antworten
  • Ich habe den New Roots Soft White zum ersten mal diesen Sommer bei einem veganen Apero von Outlawzfood auf der Grossen Schanze in Bern gegessen. Eigentlich vermisse ich den Käse in der veganen Ernährung gar nicht und ich ass früher sowiso nie viel Käse. Seit diesem Gaumenschmaus bin ich aber soooo froh diesen “Käse” probiert zu haben und tische ihn auch zuhause auf und freue mich immer auf die überraschenden Gesichter 🙂

    Antworten
  • Habe über Instagram durch vegan.ch davon gehört und bin nun sehr neugierig, wie das Ganze schmecken soll. Hab noch nicht probieren können.

    Antworten
  • Ich habe New Roots glaube ich das erste mal unbewusst über euch auf Instagram gehört und dann in dem veganen Shop in Bern auch gesehen! Probiert leider noch nie!! Deshalb will ich unbedingt gewinnen 🙂

    Antworten
  • soviel ich noch weiss war das an der Vegana in Zürich und ich war im Himmel <3 sooo lecker 😍☺️

    Antworten
  • Ich habe new roots zum ersten Mal bei Veganmania in Gossau probiert und verliebte mich sofort in das Camembert 🙂

    Antworten
  • Ich glaube, es war an der Vegana 2017. Hab mich soo auf den Stand und die Degu gefreut! Aber als wir ankamen, waren die Käsebrettli schon leer 😔 Pech für uns, puree Erfolg für New Roots 🤩💪🏼

    Antworten
  • Zum ersten Mal probiert, hab ich New Roots auf der Vegana 2016. Der Geschmack & die simplen Zutaten haben mich sofort überzeugt!
    Seitdem bin ich treue Käseverputzerin 😋

    Antworten
  • Beim veganen Brunch von Outlawz Food, den es im Sommer auf der grossen Schanze gab – seit dem bin ich süchtig! Und bis jetzt hatte ich leider noch kein Glück, mir im Coop einen Camembert zu ergattern – helft mir doch bitte, meine Entzugserscheinungen zu beseitigen!

    Antworten
  • Den obertollensuperfeinen New Roots Käse habe ich vor ca einem Jahr in meiner lieblings Drogerie in Basel kennen gelernt! Es war Liebe auf den ersten Biss 😄

    Antworten
  • Ein lieber Freund – Gee-Jay – hat mir davon erzählt und kurz darauf komnte man ihn im Time Out Eizcafe im Basler Gundeli kaufen. Es war rasch klar, dass die Suche ein Ende hatte und wir nun käsig vegan glücklich sind. Nach dem Schliessen des Cafes war uns der Weg ins Müller Reformhaus manchmal zu weit, so dass es den Käse nicht mehr wöchentlich gab. Ich bin nun überglücklich, dass ich ihn im Coop Südpark in Basel wieder kaufen kann.

    Antworten
  • Ich habe New Roots erst vor ein paar Wochen kennengelernt, als mir auf Instagram Werbung aufgeploppt kam. Normalerweise mag ich das nicht so, aber in diesem Falle war es super cool, Werbung davon zu sehen.

    Antworten
  • An der Veggie-World in Zürich. Mein Freund und ich waren sofort total begeistert, unseren vegetarisch lebenden Freund und Käsealternativenskeptiker konnten die leckeren Ricottavarianten und der Camembert tatsächlich auch überzeugen. Ich habe einen kleinen “Freudegump” gemacht als ich erfuhr dass die New Roots Marke jetzt auch mit 3 Sorten im Coop erhältlich sein wird.

    Antworten
  • An der Vegana im Sihlcity habe ich vor ein paar Jahren New Roots probieren können! Wo sonst? ✨☺️

    Antworten
  • Ich habe New Roots in meinem Bioladen gefunden und die Käse waren unglaublich lecker!

    Antworten
  • Den leckeren New Roots Käse habe ich im Restaurant Pure in Thun kennen gelernt, als ich ein Frühstücksplättli gegessen habe.

    Antworten
  • Als Teil eines wunderbaren Liebesbeweis habe ich New Roots kennengelernt. Einige Wochen nach meinem Veganumstieg schenkte mir mein Mann, der meine Umstellung zuvor widerwilig hingenommem hatte, freudestrahlend ein kleines “Fresspaket” mit veganen Alternativen zu tierischen Lebensmitteln. Gemeinsam haben wir den feinen Camembert verputzt. Daher verbinde ich mit dieser Marke den Mut und die Liebe meines Partners, die dafür nötig waren, dass er über seinen eigenen Schatten sprang und mich seither unterstützt.

    Antworten
  • An der züspa. Der Käse ist so fein und cremig und die menschen am stand strahlen einfach friede und freude aus. Vielen dank an alle die sowas möglich machen.

    Antworten
  • Vielen Dank für dieses tolle Produkt. Ich würde gerne wissen wie die Arbeitsbedingungen für die Bauern der Nussplantagen in Vietnam sind. Ich lebe vegan aber mir ist dabei wichtig, dass ich nicht nur die Tiere schütze sondern auch die Menschen gerecht behandle. Danke

    Antworten
  • new roots habe ich probieren dürfen, als sie noch kaum bekannt waren. das sind ungefähr 4+ jahre her. vielleicht auch schon 5? gschwellti mit veganem chäs ist etwas vom besten und dank new roots besonders fein 😍

    Antworten
  • Bei der Präsentation bei Biotic in Lausanne und neuer Hardkäse letzthin beim Start der Veganmonats in Lausanne. Bester Vegankäse bis jetzt.

    Antworten
  • New Roots hab ich über FB kennen gelernt, durch die Posts der Veganen Gesellschaft. Leider hatte ich bis jetzt noch nicht die Möglichkeit, diese Produkte zu kaufen, da ich einerseits abgelegen wohne und andererseits diese Marke dort wo ich vegane Produkte online beziehe, nicht im Sortiment ist.
    Sobald ich das nächste Mal in einem grossen COOP bin, werde ich den New Roots–Käse kaufen und ausprobieren!
    Ich danke New Roots von ❤️en für die Innovation!

    Antworten
  • Einfach toll, ich freue mich sehr über den Zuwachs im Coop-Regal (obschon es für die Reformhäuser natürlich nicht so optimal ist). New Roots habe ich auf einer Veganmesse kennen- und liebengelernt. Auch mein Freund, ein Omni, liebt den Käse! vor einem halben Jahr habe ich im Rahmen meines BWL-Studiums sogar eine Arbeit über das Unternehmen geschrieben – alle waren begeistert, vor allem vom Käse natürlich, den ich zur Präsentation mitgebracht habe. Leider kann ich mir den Käse nur selten gönnen, da ich noch studiere. Daher würde ich mich extrem über das Paket freuen! <3

    Antworten
  • Ich kenne ein veganes Pärchen, das für New Roots arbeitet. Dieses treffe ich dann natürlich auch oft auf veganen Veranstaltungen und probiere immer wieder die feinen veganen Sorten. Eigentlich stehe ich überhaupt nicht auf vegane Alternativprodukte, weil deren Zutatenliste oft unglaublich lang sind und mein Latein nicht reicht, um zu verstehen, um was es sich bei den Zusatzstoffen genau handelt. Doch z.B. der Camembert von New Roots hat ganze 3 Zutaten. Cashewkerne, Wasser und Salz. Das war’s! Mehr braucht es auch nicht, weil der Käse seinen Geschmack durch die traditionelle Verarbeitung und nicht durch zig Zusatzstoffe bekommt. Der Camembert ist übrigens auch mein Favorit. Danach kommt der neuere Aged Käse, der auch sehr lecker ist. Eigentlich sind alle sehr lecker und die meisten nehme ich als Brotaufstrich oder mische es einfach in den Salat hinzu. Gerne würde ich dem Freddy auch persönlich die Hand schütteln und ihm sagen, was für eine tolle Sache er da aufgebaut hat, doch leider nie die Gelegenheit gehabt, weil wenn man ihn mal auf einer Messe sieht, dann ist der Stand überfüllt oder er hat keine Zeit… aber das ist auch verständlich bei so einem tollen Produkt. 🙂

    Antworten
  • Den feinen Käse lernte ich auf dem Thuner Biomarkt kennen.
    Mit freundlichen Grüssen
    Marlis Bader

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEWSLETTER

INSTAGRAM

Something is wrong.
Instagram token error.

EVENTS

november

14nov19:0021:00Züri Vegan-Stammtisch: SprösslingSprössling

17nov12:0016:00Spaghetti-PlasuschHägendorf

19nov18:0023:59Veganer DienstagVegan Essen in SchwyzMythenForum Schwyz

20nov18:3022:00Backen WeihnachtenPratteln 4133

21nov16:1517:30Tierethik – aktuelle Fragen und ThemenUniversität Zürich

Nach oben
X
X