Vega­nes Gebäck boomt

Share on facebook
Share on twitter

Vega­ne Gip­feli, Wähe und sogar Donuts fin­det man neu­er­dings ganz selbst­ver­ständ­lich in einer tra­di­tio­nel­len Zür­cher Bäcke­rei. Was ist da los? Und wie­so ver­kau­fen sich die Sachen so gut? Wir haben bei Geschäfts­in­ha­be­rin Yas­mi­ne Gnä­din­ger nach­ge­fragt.

Die Bäcke­rei Gnä­din­ger hat sich über die letz­ten Jahr­zehn­te am Schaff­haus­er­platz in Zürich mit tra­di­tio­nel­lem Hand­werk einen Namen gemacht. Wie seid ihr auf die Idee gekom­men, plötz­lich vega­ne Back­wa­ren anzu­bie­ten?

Yas­mi­ne Gnä­din­ger, Inha­be­rin: Ich ste­he ab und zu selbst im Laden, wo ich mit der Kund­schaft ins Gespräch kom­me. Bestimmt ein­mal pro Tag kam jeweils die Fra­ge nach vega­nen Back­wa­ren. Als dann im Dezem­ber 2018 eine Vega­ne­rin vor­bei­kam und von einer Lis­te erzähl­te, wie man Tier­pro­duk­te 1:1 erset­zen kann, frag­te ich sie danach und gab sie dem Chef­bä­cker wei­ter. Das Ers­te war das vega­ne Gip­feli: Wir hat­ten ja eh schon neben dem But­ter­gip­fel einen Pari­s­er­gip­fel, den wir mit Mar­ga­ri­ne zube­rei­te­ten. Da war noch Ei und Milch drin, aber es war dann sehr ein­fach, das weg­zu­las­sen.

Wie sieht euer vega­nes Ange­bot heu­te aus?

Vor Weih­nach­ten kam dann jemand mit einem Rezept für Donuts vor­bei, und die pro­bier­ten wir noch vor Neu­jahr. Sie ver­kauf­ten sich von Anfang an sehr gut, wohl auch, weil sie so vie­le auf Insta­gram zeig­ten. Es folg­ten wei­te­re Expe­ri­men­te: Dampf­nu­deln, Zitro­nen­her­ze, Corn­flakes-Guetz­li, Dol­ci di Tar­tu­fi, Sand­wi­ches. Momen­tan tüf­teln wir an vega­nen Milch­schog­gi-Oster­ha­sen.

Haben die vega­nen Back­wa­ren ande­re abge­löst?

Wir schau­en ent­we­der, dass wir das Sor­ti­ment erwei­tern kön­nen, oder wir brin­gen das Pro­dukt so gut hin, dass nie­mand den Unter­schied bemerkt. Uns ist es extrem wich­tig, dass wir sowohl die älte­ren als auch die jün­ge­ren Per­so­nen anspre­chen. Zürich ist manch­mal fast ein biss­chen zu hip, sodass älte­re Leu­te nicht mehr so nach­kom­men. Also ver­än­dern wir nur sanft und lang­sam.

Das vega­ne Ange­bot bei Bäcke­rei­en ist all­ge­mein noch eher klein. Wie­so wohl?

Ich weiss nicht man muss das Sor­ti­ment wei­ter­ent­wi­ckeln, sonst bleibt man ste­hen. Wir haben natür­lich auch einen kur­zen Ent­schei­dungs­weg, die Idee geht von mir zum Chef-Kond­tor und der Chef-Kon­di­to­rin, die bei­de in der Back­stu­be ste­hen. Wir pro­bie­ren ein­fach mal aus, zum Bei­spiel hat sie heu­te mor­gen zwei Zwetsch­gen­wä­hen geba­cken – eine davon vegan – und am Mit­tag konn­ten wir pro­bie­ren.

Und?

Die vega­ne Wähe schmeckt noch nicht gleich gut, da müs­sen wir noch dran arbei­ten.

Von eurem Team lebt ja selbst nie­mand vegan, wie­so macht ihr das?

Den Aus­schlag gab sicher auch, dass die Veganer*innen, mit denen ich Kon­takt hat­te, über­durch­schnitt­lich freund­lich waren. Das sagen auch alle Mit­ar­bei­ten­den im Laden. Manch­mal ist die Kund­schaft gestresst, und wenn man einen schlech­ten Tag hat, lässt man das am Ver­kaufs­per­so­nal hin­ter der The­ke aus. Aber wenn es für eine*n Veganer*in mal kei­ne Donuts hat, sagen sie «Ach, okay, dann kom­men wir das nächs­te Mal.». Ohne Witz, die­se Freund­lich­keit war sicher eine grund­le­gen­de Moti­va­ti­on. Und dann folg­te das Feed­back: «So toll, habt ihr nicht noch mehr?». Da müs­sen wir ja fast wei­ter­ma­chen!

Das klingt alles ganz ein­fach wo lie­gen die Her­aus­for­de­run­gen bei vega­nen Back­wa­ren?

Pflanz­li­che Zuta­ten in grös­se­ren Men­gen zu fin­den, ist gar nicht so ein­fach. Wir brau­chen Indus­trie­grös­sen, sonst ent­ste­hen Abfall­ber­ge. Und etwas ande­res, was wir gelernt haben: Wenn ich einem Kun­den oder einer Kun­din sage: «Wir haben ein klas­si­sches und ein vega­nes Bir­cher­mües­li», dann heisst es: «Nein, nein, lie­ber das klas­si­sche!». Das Wort vegan kommt nicht immer gut an. Aber wenn ich sage: «Wir haben ein klas­si­sches Bir­cher­mües­li mit Him­bee­ren und eines mit Dörr­früch­ten, etwas Kokos­ge­schmack und Soja», dann ent­schei­det sich sicher die Hälf­te fürs vega­ne. Ansons­ten gibt es eigent­lich kei­ne Her­aus­for­de­run­gen, ich sehe es eher als Berei­che­rung!


Ein älte­rer Stamm­gast steht an der The­ke und zeigt auf ein geschich­te­tes Des­sert. «Was ist das?» – «Vanil­l­echü­beli mit Him­beer und Gra­no­la.» ant­wor­tet die Mit­ar­bei­te­rin der Bäcke­rei Gnä­din­ger. Was nicht klar ersicht­lich ist: Das Des­sert ist kom­plett vegan. «Ger­ne so eins, zum hier essen.»
Eine Stun­de spä­ter tritt der Herr wie­der zurück an die The­ke, um sein Urteil über das Des­sert kund­zu­ge­ben.
«Das war also wirk­lich aus­ge­zeich­net. Packen Sie mir doch bit­te zwei davon ein.»

Kommentare

10 Kommentare

  1. Elisabeth Perrez
    vor 2 Monaten

    War­um ist es so schwie­rig kon­takt zu Vega­ner zu fin­den? Ich wür­de mich oft ger­ne über die­ses
    Tema mit Gleich­ge­sinn­ten aus­tau­schen.-
    Es ist nicht immer ein­fach, zu bemer­ken, dass dies in mei­nem Umfeld (nicht Vega­ner) oft arro­gant über­gan­gen wird, wenn ich auch nur eine klei­ne Bemer­kung über Ernäh­rung (Vegan) in zusam­men­hang mit Gesund­heit, Kli­ma und nicht
    zuletzt die Tier­qä­le­rei mache.…

    Antworten
    1. Adrian (VGS)
      vor 2 Monaten

      Lie­be Eli­sa­beth

      Besuch doch mal einen Stamm­tisch? Es gibt vor­al­lem in den Städ­ten wel­che, aber nicht nur.
      Oder wenn du auf Face­book bist, dort gibt es auch vie­le Lokal­grup­pen.

      lie­be Grüs­se

      Antworten
      1. Elisabeth Perrez
        vor 2 Monaten

        Lie­ber Adri­an

        dan­ke dir für dei­ne Antwort…den Stamm­tisch habe ich mal (ende Jan.im Mes­ke­rem) besucht ,
        aber ich wur­de dort so völ­lig igno­riert, dass ich nach dem Essen das Lokal flucht­ar­tig und frus­triert
        ver­las­sen habe.
        Da ich etwas älter bin dach­te ich das Vegan ein Pri­vi­leg für Jün­ge­re ist…aber so rich­tig kann ich das nicht
        nach­voll­zie­hen …???? Ernäh­rung und alles was damit ver­bun­den ist geht wirk­lich alle an, und war mir schon immer wich­tig.
        Wer­de trotz­dem dei­nem Rat fol­gen und mal wie­der eine Ver­such star­ten😊
        Mit lie­ben Grüs­sen
        Eli­sa­beth

        Antworten
        1. Adrian (VGS)
          vor 1 Monat

          Tut mir Leid, dass du die­se Erfah­run­gen gemacht hast. Ich hab die Stamm­tisch-Teil­neh­men­den bis­her immer nur sehr inklu­die­rend erlebt, ver­mut­lich ist es auch ein wenig Glücks­sa­che, neben wen man sich setzt. Auf jeden Fall ist das nicht der Fall, dass nur Jün­ge­re an Stamm­ti­sche gehen. Tat­säch­lich rutscht der Alters­durch­schnitt lang­sam rauf. 🙂
          Hof­fent­lich hast du Glück beim nächs­ten Mal.
          Und eben: In den Lokal­grup­pen sonst mal einen Auf­ruf machen, es fin­den sich bestimmt wel­che, die Lust haben auf nen gemein­sa­men vega­nen Koch­abend oder so 🙂

          Antworten
    2. Markus Dolder
      vor 1 Monat

      Lie­be Eli­sa­beth
      Wir, von vegan aktiv züri, sind ein coo­les Trüpp­chen, das in der Regel ein Mal pro Woche im HB Fly­er ver­teilt.
      Danach gehen wir meis­tens noch etwas essen und/oder trin­ken. Du kannst ger­ne mal unver­bind­lich vor­bei­schau­en.

      Lie­be Grüs­se
      Mar­kus Dol­der
      Jg 1962

      Antworten
  2. Heidi Grad
    vor 2 Monaten

    Ich bin im April in Zürich und freu mich schon jetzt auf eure vega­nen Lecke­rei­en 🙂

    Antworten
  3. Nicole McLaren
    vor 2 Monaten

    Gross­ar­tig! Vegan ist die Zukunft… ihr habts erkannt.

    Antworten
  4. Sergio Daniels
    vor 3 Monaten

    So toll das ihr vega­ne Pro­duk­te anbie­tet. Ein­fach gross­ar­tig, Ich hof­fe es wird für euch ein gros­ser Erfolg. Mein Sohn (13) will seit gerau­mer Zeit eine vega­ne Bäcke­rei eröff­nen 🙂

    Antworten
  5. Veganer-Kochkurs.ch
    vor 3 Monaten

    Dan­ke für das Inter­view und schön zu sehen, dass eine vega­ne Ernäh­rung immer mehr und mehr in Main­stream ankommt. Das vega­ne Gebäck vom Gnä­din­ger ist wirk­lich geni­al und eine Sün­de wert! 🙂

    Antworten
  6. Siegfried Kröpfl
    vor 3 Monaten

    Gra­tu­la­ti­on. Fin­de es toll. Auch in der Schweiz geht es rich­tig gut vor­an. Super😊👌👌😍noch viel Erfolg

    Antworten

Kommentar hinzufügen

NEWSLETTER

INSTAGRAM

Something is wrong.
Instagram token error.

EVENTS

mai

25mai18:00Mohini SchlemmerabendMohini lieberbesseressen

26mai10:0011:00Vegan Runners Zurich, meet up / LauftreffGV Wipkingen beim Ampèresteg

26mai10:0012:00Fitness - Snacks DIYGesunde Snacks ganz ohne Zucker und E-Nummern.The Cooking Lounge

26mai15:0017:00Smoothie-KursHier lernst du wie du einen perfekten Smoothie machst!The Cooking Lounge

26mai18:3021:00Die gesündeste Tavolata von Zürich!Schlemmen ohne Ende in toller Location und Gesellschaft.The Cooking Lounge

X
X