Sommerrezepte auszuprobieren, damit dann in der Julihitze alles auf Anhieb klappt. Früchte werden langsam auch hierzulande reif, so strahlen einem auf dem Wochenmarkt auch endlich die reifen Erdbeeren an. Da konnte Gastbloggerin Jessica einfach nicht widerstehen, das Resultat: Das erste Erdbeer-Granita dieses Jahres. Eine hervorragende Erfrischung oder auch perfekt als Abschluss eines Menüs.

aufwändig |  4 |  15 Minuten + 4-5 Stunden Wartezeit

Zutaten:

  • 300 g Erdbeeren
  • 15 g frische Minze
  • 150 ml Wasser
  • 1 EL Ahornsirup

10 g Minzblätter in einen Messbecher geben und mit 150 ml frisch gekochtem Wasser übergiessen. 10 Minuten ziehen lassen.

Erdbeeren schneiden und die restlichen 5 g Minzblätter hacken. Beides in eine Küchenmaschine geben und mixen, bis eine homogene, flüssige Masse entstanden ist.

Die Minzblätter aus dem heissen Wasser nehmen (die Blätter kompostieren) und Ahornsirup beifügen.

Minzwasser mit Ahornsirup unter in die pürierte Erdbeer-Minz-Masse rühren.

 Die Erdbeer-Granita in eine grosse Box mit Deckel geben und in den Tiefkühler stellen. Nach 60 Minuten rausnehmen, die gefrorenen Stücke an den Seiten abkratzen und die  Masse mit einer Gabel gut durchmischen.

 Diesen Schritt jede Stunde wiederholen, bis schöne eisige Flocken entstehen. Das dauert etwa 4-5 Stunden.

Die Granita in kleinen Gläsern servieren und vom Hochsommer träumen.

 

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

januar

22jan17:0019:00Animal Rights Flyeraktion ZürichZürich HB

28jan18:30Vegan Stammtisch Zofingen JanuarCafé Damascus

31jan17:0019:00Animal Rights Flyeraktion AarauBahnhof Aarau

Das könnte dich auch noch interessieren.

6 Tipps für den veganen Raclette-Abend

Müssen diejenigen, die keine Milchprodukte konsumieren wollen, in der kalten Jahreszeit auf das gemütliche Beisammensitzen rund um den Raclette-Ofen verzichten? Keinesfalls! Unsere Gastbloggerin Caro von

Weiterlesen »

Vegane Satay-Spiessli mit Erdnusssauce

Viel wurde über das vegane Poulet-Geschnetzelte des Zürcher Start-Ups Planted berichet:  «Pflanzliches Pouletimitat aus Erbsenprotein»,  «Die Welt retten mit Vegi-Poulet» und «Die bisher überzeugendste Fleischalternative».

Weiterlesen »
Nach oben
X
X