Eine währschafte Wähe gehört in der Schweiz zum Küchenrepertoire. Diese Spinatwähe erhält ihre Würze durch feinen Käse und getrocknete Tomaten. Der vegane Guss eignet sich übrigens auch für süsse Wähen – dann einfach statt mit  Zimt und Vanille abschmecken.

 

leicht |    4 |  40 min

Zutaten

  • 800g gefrorener gehackter Spinat (ungewürzt)
  • Kuchenteig
  • 120g Käse von New Roots «Free the Goat» (erhältlich bei Coop)
  • 5 getrocknete Tomaten
  • 2dl Mandelmilch
  • 2 EL Mandelmus
  • 2EL Maizena
  • 1 EL Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken und etwas Zimt

Zubereitung

Spinat auftauen. Eine geeignete Form mit dem Teig auslegen und am Rand umklappen, falls er zu gross ist. Den Boden den Teigs mehrmals mit einer Gabel einstechen.   

In einem Messbecher Mandelmilch, Mandelmus, Maizena und die Gewürze gut verrühren. Käse und getrocknete Tomaten in 1cm-grosse Stücke schneiden.

Aufgetauten Spinat ausdrücken, sodass kein Wasser mehr übrig ist (wichtig!). Die Hälfte des Spinats auf dem Teig verteilen, Käse- und Tomatenstücke darübergeben, den restlichen Spinat verteilen und mit den Käse- und Tomatenstücken garnieren.

Den Guss über die Spinatwähe verteilen, nach Belieben mit Salz und Pfeffer verfeinern und für 25 Minuten bei 180°C mit Unterhitze und Umluft in den Ofen geben. 

Rezept & Foto: Nikki und Dario von www.vegancure.ch

Kommentare

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mai

31mai10:0011:00HighlightTeamVegan.ch Online Open Group Workout mit MikePer Zoom

Das könnte dich auch noch interessieren.

Zucchetti-Schnitzel

Auch leichtes Frühlingsgemüse muss nicht nur gedämpft aus der Pfanne kommen. Paniert schmeckt doch alles besser – nicht nur Kindern! Für diese Schnitzel eignen sich

Weiterlesen »

Zucchetti-Schnitzel

Auch leichtes Frühlingsgemüse muss nicht nur gedämpft aus der Pfanne kommen. Paniert schmeckt doch alles besser – nicht nur Kindern! Für diese Schnitzel eignen sich

Weiterlesen »
X
X