Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Auch leichtes Frühlingsgemüse muss nicht nur gedämpft aus der Pfanne kommen. Paniert schmeckt doch alles besser – nicht nur Kindern! Für diese Schnitzel eignen sich am besten junge, kleinere Zucchetti. Tipp: Mit einem feinen Chutney oder einer Tomaten-Salsa servieren.

 

leicht |    4 |  40 min

  • 2 große Zucchetti
  • 40 g Sesamsamen
  • 80 g veganes Paniermehl
  • 7 EL Sojadrink
  • 2½ EL Maisstärke
  • 80 g Weizenmehl
  • 8 EL neutrales Öl
  • 1 unbehandelte Zitrone

 

 Zucchetti waschen, putzen und längs in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Die Zucchettischeiben mit wenig
Salz bestreuen und 10 Minuten ziehen lassen, bis Wasser austritt. Mit Haushaltpapier trocken tupfen.

Sesamsamen in einer kleinen Bratpfanne trocken anrösten.

Drei tiefe Teller bereitstellen: In den einen das Mehl geben, im zweiten das Paniermehl mit den angerösteten Sesamsamen mischen und im dritten den Sojadrink mit der Maisstärke verrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Die abgetupften Zucchettischeiben zuerst im Mehl wenden, dann sorgfältig durch die Sojadrink-Maisstärke-
Mischung ziehen und zum Schluss mehrmals im Sesam-Paniermehl wenden. Dabei darauf achten, dass die Zucchettischeiben vollständig von der jeweiligen
Zutat überzogen sind, eventuell ein weiteres Mal durch die Sojadrink-Maisstärke-Mischung ziehen und im Paniermehl wenden. Die Panade mit den Fingern andrücken.

Die Hälfte des Öls in einer Pfanne erhitzen und die Zucchetti-Schnitzel sofort nach dem Panieren portionsweise von beiden Seiten goldgelb braten – Achtung: Das Öl darf nicht zu heiß werden, da sonst die Sesam samen leicht verbrennen!

Die fertigen Schnitzel nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und in der Mitte des auf 60 Grad vorgeheizten Backofens warm halten. Nach der Hälfte der Schnitzel das übrige Öl in der Pfanne erhitzen und die restlichen Schnitzel braten.

Die Zitrone in Schnitze schneiden und die Zucchetti-Schnitzel mit je 1 Zitronenschnitz garnieren. Sie schmecken lauwarm oder kalt.

 

Rezept & Foto: Aus dem Kochbuch «Vegan Love Story by tibits & Hiltl», mit freundlicher Genehmigung von Hiltl.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Rezepte ·

Cannelloni

Cannelloni heissen die grossen Röhrennudeln, die beliebig gefüllt werden können. Carlo von @Vegalicously bereitet diese am liebsten in einer Auflaufform mit einer Spinatfüllung zu. Denn die Cannelloni aneinandergereiht,…
Weiterlesen
  • Rezepte ·

Magenbrot

Wenn es dieses Jahr schon praktisch keine Messen mit Ständen gibt, an denen das süsse Magenbrot lockt, backen wir es eben selbst. Gar nicht so schwierig –…
Weiterlesen
  • Rezepte ·

Birnen-Chutney

Chutneys passen zu weit mehr als indischen Gerichten: Ähnlich wie Kompott schmeckt ein Chutney wunderbar zu Porridge, Milchreis, Pancakes oder einfach als feiner Brotaufstrich. Wenig Zucker, viel…
Weiterlesen
  • Lifestyle ·

Vegan in Interlaken

Berge, Seen und Naturparks – Interlaken hat alles für Naturfreunde. Neben den klassischen Touristenrestaurants, die Fondue und Rösti mit Speck servieren, gibt es aber auch ein paar…
Weiterlesen
Alle Beiträge wurden geladen
Es gibt keine weitere Beiträge
X
X