Wer steckt eigentlich hinter «Züri Vegan»?

Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Eine umfassende Webseite, ein Instagram-Kanal und eine Facebook-Seite, die sich nur dem veganen Angebot in und um Zürich widmen: Das ist «Züri Vegan». Die rasant wachsende Anzahl an Followern zeigt, wie gross die Nachfrage nach veganen Angeboten ist. Rafi, Präsident der Veganen Gesellschaft Schweiz und Projektleiter von «Züri Vegan», beantwortet fünf Fragen zum Projekt.

 

Aus welchem Bedürfnis ist «Züri Vegan» entstanden? 

Rafi: Inspiriert ist «Züri Vegan» von «Basel Vegan». Dieser Verein, der unter anderem von Mitarbeiter*innen der Veganen Gesellschaft Schweiz geführt wurde, organisiert seit vielen Jahren Events und zeigt das vegane Angebot in Basel. Das kam bei den Basler*innen gut an, und so war 2016 die Zeit reif für ein Pendant in Zürich. 

Seither findet einmal im Monat in Zürich ein Vegan Dinner statt (ehemals Stammtisch). Teilnehmen kann jede*r. Angesprochen sind vor allem Vegan-Interessierte, aber auch Menschen, die bereits vegan leben und sich austauschen wollen. Wichtig ist nebst dem Community-Gedanken auch die Auswahl der Restaurants: 

Meist finden die Stammtische in einem Lokal statt, das nicht komplett vegan oder vegetarisch ist, um den Gastrobetrieb zu ermutigen, sich mit einem veganen Menü auseinanderzusetzen. Wenn der Platz es zulässt, kommen zwischen vierzig und sechzig Leuten. 

 

Und, wie ist das Essen jeweils?

Sehr fein! Einige legen sich wirklich ins Zeug. Noch wenig kreativ ist allerdings jeweils das Dessert, das scheint wohl die grösste Herausforderung.

Die Gastronom*innen können die grosse Gruppe, die auch immer langjährige Veganer*innen umfasst, jeweils gleich nach Feedback fragen. Schliesslich ist unser Ziel, das vegane Angebot zu fördern – es gibt über 1000 Gastrobetriebe in Zürich, und bei vielen braucht es nur kleine Änderungen, um einige Speisen vegan zu machen.

Wenn wir Glück haben, werden die Gerichte ab da vegan deklariert, wie zum Beispiel im Santa Lucia. Oder es landet sogar eine der neuen veganen Kreationen auf der Karte. 

 

Und das wiederum postet ihr direkt auf Instagram und Facebook…

Genau. Auf allen Kanälen von «Züri Vegan» erhält man Infos zum veganen Angebot in der Stadt: Wo gibt es neuerdings Donuts? Was bietet der Weihnachtsmarkt? Was findet man am Streetfood-Festival? Wichtig dabei ist auch die Community, die Hinweise liefert und schreibt, was bei ihr besonders gut ankam.

 

Wer schreibt diese Beiträge?

Wir sind ein kleines Team von sechs Leuten, das sich durch die Angebote der Stadt Zürich testet. Nebst mir berichten im Turnus VGS-Geschäftsführerin Laura, Sarah und Sophie unentgeltlich über die neuesten veganen Angebote in der Stadt. Mit Sophie im Team sind wir jetzt zweisprachig (Deutsch und Englisch) unterwegs und posten abwechslungsweise in einer der beiden Sprachen. So können wir noch mehr Menschen erreichen.

Vom Schoggigipfel aus dem Alnatura über die vegane Kebabbude bis zum Café, das jetzt auch Hafermilch anbietet: Uns entgeht in der Regel nichts. So sammeln wir jeweils auch Inspirationen für geeignete Orte für die Vegan Dinners. Die Highlights erscheinen dann in unserem Newsletter, der momentan rund tausend Abonnent*innen erreicht. Darin weisen wir auch auf Events hin, sowohl von der Veganen Gesellschaft Schweiz als auch auf andere – seien es Vorträge an der Uni, Sportanlässe oder Strassenaktionen.

Das Projekt «Züri Vegan» ist übrigens nicht zu verwechseln mit «Vegans of Zuri», dem englischsprachigen Instagram-Kanal, der ausschliesslich Essensangebote vorstellt. 

 

Wie hebt ihr euch ab von anderen Kanälen?

Das Team von «Züri Vegan» bleibt stets unabhängig und sagt ehrlich die Meinung zu den getesteten Angeboten. Wir machen keine bezahlten Posts oder Stories und wahren damit unsere Authentizität.

Unser Ziel ist es, für Zürich eine umfassende Anlaufstelle zu bieten mit Shopping-, Essens- und Ausgehtipps rund ums Vegane, einem Eventkalender und regelmässigen Vegan Dinners. Wir und unsere Community bieten Unterstützung für jene, die neu in Zürich sind, sich für das vegane Leben interessieren oder auch einfach das beste vegane Essen in Zürich geniessen möchten.

www.zueri-vegan.ch

 

Die nächste Veranstaltung findet am Donnerstag, 20. August 2020 statt, anmelden kann man sich noch bis am 19. August um 18 Uhr!
Zur Einführung des neuen veganen «Good» Burgers im B.GOOD seid ihr um 19 Uhr exklusiv zur Vorpremiere im BGOOD Restaurant in Oerlikon eingeladen. Für nur CHF 20,90 bekommt ihr den neuen GOOD Burger mit einer Beilage Eurer Wahl (Potato Fries, Sweet Potato Fries, Grilled Veggies) inkl. Getränk, dazu eine Salat-Bowl vom Buffet und zur Abrundung einen Kaffee oder Tee am Ende. Verbindliche Anmeldung nur per Doodle. Platzzahl ist beschränkt. Willkommen sind wie immer alle, egal ob vegan oder interessiert! 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Rezepte ·

Herbstliche Buchweizenpfanne

Diese gesunde Buchweizenpfanne ist ideal für den Herbst: Jetzt gibt es wieder frische Baumnüsse, die dem Gericht einen tollen Geschmack und Biss geben. Die Champignons können aktuell…
Weiterlesen
  • Rezepte ·

Ofenkürbis

Ja, die Kürbissaison hat wieder begonnen! Und was wäre der Spätsommer ohne Ofenkürbis? Der Lieblingssorte wird im Ofen zu einer wunderbaren Beilage, die zwischen süss und würzig…
Weiterlesen
Alle Beiträge wurden geladen
Es gibt keine weitere Beiträge
X
X