fbpx

Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Die gekauften Fasnachtschüechli enthalten Eier, und bisher ist uns noch kein veganer Produzent bekannt. Selbermachen ist zwar nicht ganz einfach – das dünne Auswallen braucht etwas Übung –, aber wer das knusprige Gebäck vermisst, kommt mit diesem Rezept wenigstens ein bisschen ans Original heran.

 

anspruchsvoll |    10 Stück |  60 min

  • 220 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Pack Vanillezucker (10g)
  • 1 EL Zucker
  • 90 g Quark (z.B. von Alpro, Provamel oder Soyana)
  • 7 EL Sojamilch (oder eine andere Milchalternative)
  • Sonnenblumen- oder Rapsöl zum Frittieren, ca. 2 dl
  • Puderzucker

 

In einer grossen Schüssel alle Zutaten vermischen, einige Minuten kneten und für 30 Minuten ruhen lassen.

Jeweils ca. 40 g des Teiges rund auswallen, mit den Händen vorsichtig auseinanderziehen, nochmals auswallen und wiederholen, bis der Teig so dünn wie möglich ist.

Eine Bratpfanne 2 cm hoch mit Raps- oder Sonnenblumenöl befüllen und die Fasnachtschüechli beidseitig frittieren. Das funktioniert natürlich auch in einer Fritteuse bei 180 Grad. Auf einem mit Küchenpapier ausgelegten Teller abtropfen lassen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

 

Der Teig enthält praktisch kein Zucker, deshalb nicht mit Puderzucker geizen. 😉

 

Du hast auch ein Rezept für einen Schweizer Klassiker, den du neu interpretiert hast? Oder du hast schon lange wieder Mal Lust auf etwas, dass es noch nicht in vegan gibt? Sende rasch eine Nachricht an info@vegan.ch und wir schauen, was wir tun können. Viel Cooles, imfall.

Wusstest du, dass sich die Vegane Gesellschaft Schweiz aus Spenden und Mitgliedschaften finanziert? Unterstütze uns noch heute mit einer Mitgliedschaft und hilf uns, den Veganismus in der Schweiz mit professioneller Öffentlichkeitsarbeit und spannenden Projekten zu fördern!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on linkedin
LinkedIn

Kommentare

8 Antworten

  1. Hallo zusammen
    Kann mir jemand sagen qo es Bio Pfeilwurzmehl gibt?
    Auch suche ich eine Glutenfreie Brotbachmischung die kein kein Soja, Reis, Mais enthält.
    Ich ernähre mich vorwiegend nach Anthony Williams.
    Danke für dieTipps!
    Maja

    1. Liebe Maja, Pfeilwurzmehl solltest du im Reformhaus deines Vertrauen bestimmt finden. Ansonsten kannst du es auch online kaufen z.B. über mr.vegan.ch da findest du auch glutenfreie Brotbackmischungen. Meines Wissens, solltest du auch im Alnatura Shop fündig werden. 🙂 Liebe Grüsse Nina

  2. Liebes Team
    Heute habe ich zweimal versucht die Fasnachtschüechli zu machen, aber alles hat komplett geklebt, ein Auswallen war unmöglich. Sollte der Teig beim Ruhen aufgehen (obwohl nichts im Rezept ist, dass zu einem Aufgehen führen würde)? Oder müsste mehr Mehl gebraucht werden?

    1. Liebe Fiona, ich würde dir empfehlen, etwas mehr Mehl zu verwenden, bis sich der Teig gut Kneten lässt. Auch hilft es, wenn du deine Arbeitsfläche sowie das Wahlholz mit etwas Mehl bestäubst. Ich hoffe, der dritte Versuch gelingt! Liebe Grüsse Nina

  3. Liebe Anja
    Ich vermisse während der Fasnachtszeit weniger die Fasnachtschüechli als vielmehr diese feinen Schenkeli, die wir als Kinder zusammen mit em Mami buken. Von Betty Bossy gibt es eine ganze Vielfalt: mit Orangen, Schoggi oder eben das Original – nur leider nicht vegan.
    Darum würde ich mich mega über ein veganes Schenkeli-Rezept freuen! 😊
    En liebä Gruess, Marianne

  4. Hallo zusammen

    Ich habe ein (finden wir alle 🙂 feines, abgeändertes veganes Rezept von den Brownies vom Hiltl Kochbuch.
    Falls ihr nicht ebenfalls schon feine davon habt und es den Leuten weitergeben möchtet, kann ich es gerne schreiben.

    Liebe Grüsse

    Corinne

    1. Liebe Corinne

      Gute Brownie-Rezepte kann es doch eigentlich nicht genug geben!😉 Du kannst es mir gerne auf meine Mail-Adresse schreiben und wir schauen, ob und in welcher Form es auf den Blog passt.

      Herzliche Grüsse
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abbildung eines Tellers mit Mango-Curry und Dinkel
  • Rezepte ·

Veganes Mango-Curry

Die heissen Tage haben uns erreicht. Die Lust nach deftigem, warmen Essen schwindet, jeden Tag Salat essen ist nicht die Lösung. Unser Mango-Curry passt perfekt in diese…
Weiterlesen
  • Lifestyle ·

5 Wildkräuter

Bärlauch kennen wir alle und haben die meisten von uns bestimmt schon selbst gesammelt. Doch in unseren Wäldern und auf unseren Wiesen wachsen noch viele andere Pflanzen…
Weiterlesen
  • Rezepte ·

Glarner Zigerhöräli

Ziger ist eine Käsespezialität aus dem Glarnerland, die man entweder liebt oder hasst. Ein Zwischendrin gibt es nicht. Als regionales Produkt gab es bis jetzt noch keine…
Weiterlesen
X
X