Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Ihr habt ihn schon unzählige Male nachgebacken und auf Social Media gezeigt, nun gibt es das legendäre Rezepte auch auf unserem Blog: Der zitronige Beeren-Streusel-Cheesecake! Eine leichte Joghurtfüllung kombiniert mit sauer-süssen Waldbeeren und knusprigen Streuseln – das ist das Lieblingsdessert unserer Geschäftsführerin Laura.

 

leicht |  ∅ 18 cm |  60 min + 4h Kühlzeit

 

Für den Teig:

  • 250 g Dinkel- oder Weizenmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 75 g Zucker
  • 150 g Margarine
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Vanille, gemahlen

 

Für den Guss:

  • 400 g Seidentofu*
  • 100 g Sojajoghurt, nature oder Vanille
  • 80 g Zucker
  • 50 g Stärke (z.B. Maizena) oder Vanillepuddingpulver
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 Bio-Zitrone (Saft: 1/2 Zitrone; Schale: ganze Zitrone)
  • 75 g Margarine oder Kokosmus
  • 150 g Beeren tiefgekühlt oder saisonale Früchte

 

In einer grossen Schüssel Mehl, Mandeln, Zucker, Salz und Vanille verrühren. Margarine dazugeben und alles zu einem Teig kneten.

Zwei Drittel des Teigs in die gefettete oder mit Backpapier ausgekleidete Form geben. Mit den Fingern am Boden festdrücken und einen hohen Rand formen.

Seidentofu, Sojajoghurt, Zucker, Stärke, Vanillemark und Margarine in eine Schüssel geben. Schale der Zitrone abreiben, die Zitrone halbieren und den Saft zu den anderen Zutaten pressen. Alles mit dem Pürierstab kräftig mixen bis eine glatte Creme entsteht. Nach Belieben etwas nachsüssen.

Die Beeren in die vorbereitete Form geben und anschliessend die Füllung darüberleeren (nach Belieben auch in umgekehrter Reihenfolge). Nach Belieben noch einen Esslöffel Zucker darüber streuen. Den restlichen Teig über den Cheesecake streuseln.

60 min im auf 180°C Umluft vorgeheizten Backofen backen, bis die Streusel goldbraun sind. Den Cheesecake bei geöffneter Ofentür auskühlen lassen.
Den Kuchen für mindestens 120 min in den Kühlschrank stellen.

*Statt 400 g Seidentofu und 100 g Sojajoghurt kannst du auch 500 g Sojajoghurt verwenden.

 

Rezept: Laura, Foto: Cédric Michel

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Rezepte ·

Spinach Cob Loaf Dip

Dieser Spinatdip im Brot wird in Australien traditionell bei Feiern und Familienfesten serviert. Zum Dippen eignen sich nebst Brotstückchen auch Gemüsesticks, Tomaten-Mozzarisella-Türmli, Tofuspiessli oder Falafel. Teammitglied Michèle,…
Weiterlesen
  • Rezepte ·

Torta de Maíz // Maiskuchen

Hast du Polenta schonmal süss statt salzig probiert? In der Dominikanischen Republik ist der Maiskuchen eines der beliebtesten Desserts. Teammitglied Awilda hat dieses Rezept von ihrer Grossmutter…
Weiterlesen
  • Rezepte ·

Cheesecake

Ihr habt ihn schon unzählige Male nachgebacken und auf Social Media gezeigt, nun gibt es das legendäre Rezepte auch auf unserem Blog: Der zitronige Beeren-Streusel-Cheesecake! Eine leichte…
Weiterlesen
  • Rezepte ·

Raffaello-Torte

Sommerlich frische Kokosnuss kombiniert mit luftigem Vanillebiskuit – das ist das Lieblingsdessert unseres Teammitglieds Annina. Die Torte schmeckt aber nicht nur nach wunderschönen Ferien, sondern sieht auch…
Weiterlesen
Alle Beiträge wurden geladen
Es gibt keine weitere Beiträge
X
X