fbpx

Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

«Sone Kabis», diese umgangssprachliche Bezeichnung ist dir sicher auch geläufig. Aber wusstest du, dass man mit Weisskohl aka Kabis unglaublich leckere Rezepte zaubern kann? Unser Teammitglied Sarah zeigt dir, wie du ein saisonales, einfaches und schnelles Rezept mit dem Kohlgemüse zubereiten kannst.

leicht | 4 Portionen | 30 min

  • Öl zum Anbraten
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 mittelgrosser Kabis 
  • 4 EL Weissweinessig
  • 2 EL Balsamico
  • 5 EL Paprikapulver
  • 2 EL Bouillon (Pulver)
  • 1 Glas Wasser
  • 200 ml Soja-Cuisine 
  • 300g veganes Hack

 

Zwiebel klein schneiden und Knoblauchzehen pressen, in etwas Öl in der Pfanne andünsten.
Kabis klein schneiden und hinzugeben, kurz mit andünsten.
Mit Weissweinessig und Balsamico ablöschen.
Paprikapulver, Bouillon und Wasser dazugeben, alles gut durchmischen.
Kabis ca. 20 Minuten einkochen, währenddessen das vegane Hack in einer Bratpfanne anbraten.
Kurz vor Schluss die Soja-Cuisine und das angebratene Hack zum Kabis dazugeben.
Mit Basmati Reis oder Nudeln servieren.

Rezept und Bild von unserem Teammitglied Sarah Moser

Wusstest du, dass sich die Vegane Gesellschaft Schweiz nur aus Spenden und Mitgliedschaften finanziert? Unterstütze uns noch heute mit einer einmaligen oder monatlichen Spende und hilf uns damit, unabhängig den Veganismus in der Schweiz zu fördern!

Wusstest du, dass sich die Vegane Gesellschaft Schweiz aus Spenden und Mitgliedschaften finanziert? Unterstütze uns noch heute mit einer Mitgliedschaft und hilf uns, den Veganismus in der Schweiz mit professioneller Öffentlichkeitsarbeit und spannenden Projekten zu fördern!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on linkedin
LinkedIn

Kommentare

2 Antworten

    1. Hallo liebe Judith, mit Rahm ist hier natürlich eine pflanzliche Alternative deiner Wahl gemeint. Wird aber gleich noch angepasst, danke fürs Melden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abbildung eines Tellers mit Mango-Curry und Dinkel
  • Rezepte ·

Veganes Mango-Curry

Die heissen Tage haben uns erreicht. Die Lust nach deftigem, warmen Essen schwindet, jeden Tag Salat essen ist nicht die Lösung. Unser Mango-Curry passt perfekt in diese…
Weiterlesen
  • Lifestyle ·

5 Wildkräuter

Bärlauch kennen wir alle und haben die meisten von uns bestimmt schon selbst gesammelt. Doch in unseren Wäldern und auf unseren Wiesen wachsen noch viele andere Pflanzen…
Weiterlesen
  • Rezepte ·

Glarner Zigerhöräli

Ziger ist eine Käsespezialität aus dem Glarnerland, die man entweder liebt oder hasst. Ein Zwischendrin gibt es nicht. Als regionales Produkt gab es bis jetzt noch keine…
Weiterlesen
X
X