fbpx

Fragen und Antworten zum Veganismus Nr. 3

Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Runde drei von unseren Antworten auf eure Fragen, heute dreht sich alles ums Kochen und Essen. Von veganen Kochbüchern bis hin zu fertigen Curry-Pasten.

Einfache vegane Kochbücher

Da gibt es eine grosse Vielfalt. Beginner friendly ist zum Beispiel «vegane Ernährung für Einsteiger» von Sebastian Copien und Niko Rittenau. Es enthält nicht nur viele altagsfreundliche Rezepte, sondern liefert auch wichtige Informationen rund um die vegane Lebensweise. Ähnlich aufgebaut ist «Vergnügt vegan» von Peggy Brusseau, bodenständige Rezepte und viele Infos zum Veganismus. 

Du tastest dich erst ans Kochen heran? Dann sind «Super einfach Kochen mit 3-6 Zutaten» von Jessica Oldfield oder «Einfach vegan» von Katy Beskow etwas für dich.

Sind Schweizer Marken wie Rivella oder Ovomaltine vegan?

Rivella ist nicht vegan, da es Milchserum enthält. Milchserum wird aus Milch gewonnen, dabei werden ihr Fette und Eiweisse entzogen. Übrig bleibt eine klare Flüssigkeit, die unter anderem Mineralstoffe, wasserlösliche Vitamine und Laktose enthält. Somit ist das Schweizer Kultgetränk leider nicht vegan.

Beim Schoggipulver der Marke Ovomaltine sieht es ähnlich aus. Ein Hauptbestandteil des Pulvers ist kondensierte Magermilch, damit also nicht für vegan lebende Menschen geeignet. Wusstest du, dass bis 2014 ein kleiner Anteil Ei in der Ovomaltine Rezeptur enthalten war? Laut ovomaltine.ch hatte die Anpassung weder auf die Qualität noch auf den Geschmack einen Einfluss. Liebes Ovo-Team wie wäre es nun mit einem Ovamaltine Pulver in vegan?

Die gute Nachricht zuletzt: Vor kurzer Zeit lancierte die Marke einen veganen Ovodrink. Ein Tipp für alle Nostalgiker*innen unter euch, die den Drink noch nicht entdeckt haben.

Gibt es vegane Curry-Pasten zu kaufen?

Ja, und zwar eine ganze Menge. Die meisten sind sogar mit dem V-Label gekennzeichnet. Halte also das nächste Mal in Migros oder Coop bei der Asia-Abteilung die Augen offen.

Wusstest du, dass sich die Vegane Gesellschaft Schweiz aus Spenden und Mitgliedschaften finanziert? Unterstütze uns noch heute mit einer Mitgliedschaft und hilf uns, den Veganismus in der Schweiz mit professioneller Öffentlichkeitsarbeit und spannenden Projekten zu fördern!

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email
LinkedIn

Kommentare

Eine Antwort

  1. Im 2008 gabs ein veganes Rivella auf Sojabasis (mit gelber Erikette). Leider, leider wurde es nach kurzer Zeit wieder aus dem Sortiment gestrichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
X