Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Die Wahl von Putz- und Waschmitteln kann eine Auswirkung auf unsere Umwelt und die Tiere haben. Viele herkömmliche Reinigungsmittel enthalten tierische Produkte, werden an Tieren getestet oder enthalten sonstige Chemikalien, die in unseren Gewässern landen. Hier erfährt ihr, auf was ihr beim Kauf achten solltet.

5 Gründe weshalb nicht alle Waschmittel vegan sind:

1. Tierische Inhaltsstoffe: Einige Reinigungsprodukte enthalten tierische Inhaltsstoffe wie tierische Fette, Gelatine oder Knochenmehl. Diese werden oft als Tenside oder Stabilisatoren verwendet.

2. Tierische Nebenprodukte: Bei der Herstellung von Reinigungsmitteln können tierische Nebenprodukte wie Tierfette oder Knochenmehl verwendet werden, die aus der Fleischverarbeitung stammen.

3. Tierversuche: Einige Unternehmen testen ihre Reinigungsprodukte an Tieren, um deren Sicherheit und Wirksamkeit zu überprüfen.

4. Tierische Duftstoffe: Einige Reinigungsmittel können tierische Duftstoffe oder Extrakte enthalten, die aus Tiersekretionen gewonnen werden, wie beispielsweise Moschus oder Ambra.

5. Umweltauswirkung: Auch wenn Reinigungsprodukte keine direkten tierischen Inhaltsstoffe enthalten, können sie dennoch negative Auswirkungen auf die Umwelt haben, was letztendlich auch Tieren schadet. Dies kann durch die Verwendung von umweltschädlichen Chemikalien oder die Verschmutzung von Gewässern und Lebensräumen durch Abwasser oder Verpackungsmaterial verursacht werden.

Auf diese Nachhaltigkeits- und Vegansiegel kannst du dich achten:

NCP-Siegel

cse-label

Nature_Care_Product logo

Eines der strengsten Zertifikate für Reinigungs- und Waschmittel. Das Siegel wird von der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik für Produkte vergeben, die so nachhaltig wie möglich hergestellt werden. Diese Kriterien werden von der Expertengruppe stetig angepasst und neu definiert. Die Produkte müssen unter anderem frei von synthetischen Tensiden sein und dürfen nur Palmöl verwenden, wenn es wirklich keine nachhaltige Alternative dafür gibt. Auch die Verpackung muss wiederverwendbar und recycelbar sein.

cse-label

Das Label steht für «Certified Sustainable Economics» und zeichnet nachhaltige Unternehmen und deren Produkte aus. Das Label zeigt den Verbraucher*innen also ein nachhaltiges Produkt auf, hinter dem gleichzeitig auch ein nachhaltiges Unternehmen steckt.

Ecocert

Blauer Engel

Ecocert logo

Produkte, die mit dem Ecocert Label ausgezeichnet sind, dürfen unter anderem keine synthetischen Inhaltsstoffe aus Erdgas oder Erdöl oder künstliche Konservierungsmittel enthalten. Tierische Inhaltsstoffe wie beispielsweise Honig sind teilweise erlaubt, solange die Tiere nachweislich nicht zu Schaden kommen.

Blauer-Engel-Logo

Das Siegel wurde vom Bundesumweltministerium ins Leben gerufen und arbeitet besonders transparent.
Das Siegel verspricht unter anderem eine ressourcenschonende Herstellung, nachhaltige Produktion von Rohstoffen, Vermeidung von Schadstoffen oder verringerte Emissionen schädlicher Substanzen in den Boden, Luft, Wasser rund Innenraum. Alle Kriterien für die Zertifizierung mit dem Blauer Engel Siegel findest du auf deren Website.

EU Ecolabel

Ecogarantie

eu-ecolabel_logo

Das Umweltsiegel zeichnet Produkte aus, welche eine geringere Umwelt- und Gesundheitsbelastung aufweisen als vergleichbare Produkte in derselben Kategorie. Die Produkte sollen aber genauso leistungsstark sein wie vergleichbare Produkte.

Produkte mit diesem Siegel dürfen nicht an Tieren getestet werden und müssen frei von gentechnisch veränderten Inhaltsstoffen sein. Synthetische Farb- und Duftstoffe sowie Silikone sind verboten. Alle übrigen Inhaltsstoffe müssen möglichst natürlich und ökologischen Ursprungs sein.

Leaping Bunny

Veganblume

leaping bunny logo

Dieses Siegel zeichnet Produkte aus, die ohne Einsatz von Tierversuchen entwickelt und hergestellt wurden. Das Siegel wurde 1996 gegründet und findet weltweit Verwendung bei Kosmetik, Reinigungs- und Waschmitteln.

veganblume logo

Seit 1990 zeichnet das Siegel Produkte aus, die frei von tierischen Produkten, Tierversuchen, tierischen Nebenprodukten oder aus Tieren gewonnen Rohstoffen sind. Es wurde von der Vegan Society England gegründet und findet weltweit einen Einsatz.

4 vegane und nachhaltige Putz- und Waschmittel Firmen:

Welche Putz- und Waschmittel Marken verwendest du am liebsten?

Wusstest du, dass sich die Vegane Gesellschaft Schweiz aus Spenden und Mitgliedschaften finanziert? Unterstütze uns noch heute mit einer Mitgliedschaft und hilf uns, den Veganismus in der Schweiz mit professioneller Öffentlichkeitsarbeit und spannenden Projekten zu fördern!

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email
LinkedIn

Kommentare

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lorenz-und-Sarah
  • News ·

Unsere neue Geschäftsleitung

Sarahs Reise bei der Veganen Gesellschaft Schweiz begann als Volunteer. Anschliessend übernahm sie die Stelle als Projektleiterin und schlussendlich die Geschäftsleitung. Nach zweieinhalb Jahren als Geschäftsleiterin verabschiedet…
Weiterlesen
veganer Mozzarella
  • Rezepte ·

veganer Mozzarella

Veganen Mozzarella ohne Cashews selber machen – ja, das geht und schmeckt zudem noch superlecker. Wir zeigen dir, wie du die Käsealternative ganz einfach selbst herstellen kannst.…
Weiterlesen
X
X