Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Ein echter schweizer Dessert-Klassiker – die Karamellcrème kennen die meisten bestimmt aus ihrer Kindheit. Genau so cremig, karamellig und süss wie von Oma, nur 100 % vegan. Um so besser, oder?

4 Personen | 30 Minuten | | Drucken
Zutaten:
  • 3 EL Maisstärke
  • 30 g Zucker
  • 70 g Zucker
  • 6 dl Pflanzenmilch z.B. Sojadrink - ungesüsst
  • 2 dl vegane Rahmalternative - aufschlagbar
Equipment:
  • Mixer mit Schwingbesen
Anleitung:
  • Maisstärke und 30 g Zucker in eine grosse Schüssel geben und untermischen.
  • 70 g Zucker langsam in einer Pfanne karamellisieren. Sobald der Zucker geschmolzen ist, Pfanne von der Herdplatte ziehen und den Sojadrink dazu giessen. Gut vermischen und zusammen aufkochen.
  • Einen kleinen Teil der Pflanzenmilch-Mischung in die Schüssel zur Maisstärke-Mischung giessen, gut mischen, bis alle Klümpchen weg sind. Den Rest der Karamell-Pflanzenmilch du zu giessen, rühren und alles wieder in die Pfanne geben. Die Mischung unter stetem Rühren aufkochen.
  • Die Crème wieder zurück in die Schüssel gneissen und unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die vegane Rahmalternative aufschlagen. Sobald die Crème abgekühlt ist, die aufgeschlagene Rahmalternative unterheben.
vegane gebrannte Crème

Wusstest du, dass sich die Vegane Gesellschaft Schweiz aus Spenden und Mitgliedschaften finanziert? Unterstütze uns noch heute mit einer Mitgliedschaft und hilf uns, den Veganismus in der Schweiz mit professioneller Öffentlichkeitsarbeit und spannenden Projekten zu fördern!

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email
LinkedIn

Kommentare

6 Antworten

  1. 5 Sterne
    Super Rezept! Habe doppelte Portion genommen von allem, ausser Soyamilch nur 1 Liter und Haferrahm schlagbar 2,5 dl.
    War total fluffig und auch nicht zu süss! Genau richtig in der Konsistenz. Die ganze Familie war begeistert.
    Vielen Dank für das tolle Rezept!

      1. Ich würde mich Nina anschliessen, in der Zutatenliste stehen 30 + 70 g, in der Rezeptanleitung dann aber 20 + 60 g – welche der beiden Kombinationen stimmt also?

  2. Vielen Dank für den großartigen Artikel! Diese Woche habe ich das Rezept ausprobiert und war absolut begeistert. Ich hatte bisher noch keine vegane Creme, die so delikat geschmeckt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




veganes Moussaka
  • Rezepte ·

vegane Moussaka

Moussaka, die griechische Variante der Lasagne, steht der italienischen keineswegs nach. Anstelle von Pastaplatten verwenden wir Auberginen und Kartoffeln, die mit Bolognese und Béchamel geschichtet werden. Sie…
Weiterlesen
X
X