Die veganfreundlichsten Länder Europas

Das sind die veganfreundlichsten Länder Europas

Vegan in Island?!

Das veganfreundlichste Land Europas ist – Überraschung! – Island. Erst einmal kommt einem da Fisch in den Sinn, schliesslich besteht die Insel hauptsächlich aus Lavawüsten und Gletschern, und nur 1 % des fruchtbaren Landesteils wird für den Anbau von Getreide und Gemüse genutzt. Weshalb also findet sich Island auf dem ersten Platz?
Das ist einerseits auf die hohe Restaurantdichte im Vergleich zur kleinen Einwohnerzahl von rund 350’000 zurückzuführen, doch andererseits bieten tatsächlich viele Restaurants nebst Gerichten mit Fleisch auch vegane Optionen an. Gänzlich vegane Orte gibt es lediglich drei, die sich zudem alle in Reykjavik befinden. In Supermärkten findet man dafür ein grosses Angebot an pflanzlichen Milchdrinks und Alternativen für Käse, Wurst etc., mit dem man gut selbst kochen kann, wenn eine Küche zur Verfügung steht. Auswärts essen in Island kann sowieso schnell ins Geld gehen – unter 20€ bekommt man hier kaum eine Hauptspeise.

Methode

Um die veganfreundlichsten Länder auszuerkiesen , haben wir den Durchschnitt der veganen Einträge auf Happycow und Tripadvisor genommen und mit der Einwohnerzahl des Landes verrechnet. Das ergibt am Schluss die Aussage, auf wie viele Einwohner ein veganfreundliches Restaurant kommt. Dasselbe wie für Island gilt deswegen auch für Platz zwei und drei: Luxemburg und Malta weisen für ihre kleine Bevölkerung eine hohe Restaurantdichte auf, und da sie bei Urlaubsgästen sehr beliebt sind, bieten auch hier die meisten eine vegane Option. Rein vegane Restaurants findet man in Luxemburg vier, in Malta noch eines. Unser nicht ganz ernst gemeintes Ranking lässt also kleine touristische Ländern besser dastehen, während eher unbereiste Länder in Osteuropa schlechter wegkommen.

Der wahre Sieger

Nun zu den Ländern mit der wirklich reichen Auswahl an veganen Menüs. Das sind – Trommelwirbel – Österreich, die Schweiz und Deutschland. Nice, Platz fünf.

Aus Österreich kommt beispielsweise die Veggie-Linie,welche hierzulande im Spar zu kaufen gibt, oder die Marke Joya, die im Lidl erhältlich ist. In Österreich werden auch bereits einige Hotels vegan geführt – verdienter erster Platz also, würden wir sagen.
Und natürlich ist Deutschland, das Land von Alnatura, Attila Hildmann und der Albert Schweitzer Stiftung auch vorne mit dabei. Beinahe 300 Lokale bieten bereits ausschliesslich rein pflanzliches Essen an, davon befinden sich 70 in Berlin, bekanntlich das Paradies für Veganer*innen. An so einer Auswahl muss Wien noch ein wenig arbeiten, doch immerhin hast du auch da die Wahl zwischen 30 verschiedenen veganen Lokalen. Zum Vergleich: In unserer Vegan-Hauptstadt Zürich sind es noch keine zehn Lokale.

Dafür bietet die Schweizer Gastronomie im Allgemeinen meist eine pflanzliche Alternative, und auch bereits Luzern mustert sich langsam zu einem Ort, wo Hafermilch und Agavendicksaft fliesst. Und wir haben die Massentierhaltungsinitiative – damit schlagen wir Island eigentlich, oder?

Kommentare

3 Kommentare

  • hi everybody
    i am realy surprised that italy is not on that list but seitzerland??? try to get a vegan mesl or a soymilkcappuchino outside of zürich… good luck! in bern the capital there is a incredible amount of 0 vegan restaurants!! as in contrast to italy where you get soymilk and vegan croissants even in the highway restaurants. pizza without cheese no problem. pasta with tomatosauce etc. the itslian kitchen is abundant with vegan options! thats why there isnt much on happy cow! you dont need it!!

    Antworten
  • Your method of determining vegan friendly countries is decidedly flawed. My boyfriend and I have been travelling around in Portugal a lot over the past year, and it is almost impossible to find decent vegan food in restaurants there. Apart from the odd gem in larger cities, most Portuguese restaurants offer only cheesy, meaty options. There are ample vegan options in grocery stores, if you want to prepare your own meals.

    Antworten
    • Dear Madeleine

      I feel you! It is in many Southern and Eastern European countries that a hungry vegan either has to locate a vegan or vegetarian restaurant or it will be bland pasta or a green salad. The ‘normal’ gastronomy has definitely not caught up yet! It is thanks to sites likes Vanilla Bean or HappyCow that we can still enjoy local food.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEWSLETTER

EVENTS

november

20nov18:3022:00Backen WeihnachtenPratteln 4133

21nov16:1517:30Tierethik – aktuelle Fragen und ThemenUniversität Zürich

25nov17:0019:00Animal Rights Flyeraktion LuzernBahnhof Luzern

26nov18:0023:59Veganer DienstagVegan Essen in SchwyzMythenForum Schwyz

26nov18:30Vegan Stammtisch Zofingen NovemberPizzeria - Trattoria Letzi

Das könnte dich auch noch interessieren.

Rezept für veganen Marmorkuchen

Marmorkuchen

Ein Muss auf jedem Kuchenbuffet: Der Marmorkuchen. Viele haben noch das Rezept der Grossmutter dafür, mit üppig Butter, Ei und Milch. Doch der Marmorkuchen gelingt

Weiterlesen »
Nach oben
X
X