So nimmst du Ein­fluss aufs Sor­ti­ment

Share on facebook
Share on twitter
Einkaufswagen

Wir möch­ten uns das Schwarm­wis­sen zunut­ze machen und set­zen auf eure Inputs – deshalb über­ge­ben wir heu­te Isa­bel­la Ander­matt das Wort. Sie setzt auf sanf­ten Online-Akti­vis­mus und erklärt, wie ihr mit klei­nem Zeit­auf­wand etwas errei­chen könnt.


«Beim Ein­kau­fen stos­se ich manch­mal an mei­ne Gren­zen. Ich fin­de ich es unüber­sicht­lich und müh­sam, das Klein­ge­druck­te auf Ver­pa­ckun­gen lesen zu müs­sen ich wün­sche mir mehr als vegan dekla­rier­te Bro­te, über­haupt mehr Pro­duk­te mit einem vega­nen Kenn­zei­chen und an der Take Away-The­ke einen Caf­fè Lat­te mit Getrei­de­milch.

Weit vor mei­nem per­sön­li­chen Wohl wün­sche ich mir jedoch, dass zuguns­ten der Tie­re, wel­che unter die­ser Indus­trie unsäg­li­che Qua­len erlei­den müs­sen, ein Umden­ken statt­fin­det. Ich möch­te mit mei­nen State­ments für die vega­ne Ernäh­rung sen­si­bi­li­sie­ren und auf die Pro­ble­ma­tik der Tier­pro­dukt­e­in­dus­trie auf­merk­sam machen. Ich möch­te mit Mut und posi­ti­ven, aber auch kla­ren Fra­gen, For­de­run­gen und Gedan­ken­an­stös­sen mei­ne Über­zeu­gung öffent­lich ver­tre­ten. Des­halb habe ich begon­nen, mei­ne Anlie­gen online bei Gross­ver­tei­lern zu pos­ten. Zum Bei­spiel bei der Migros, des­sen Home­page Migi­pe­dia sich an Kon­su­men­tin­nen und Kon­su­men­ten rich­tet. Im Forum der Com­mu­ni­ty wer­den Fra­gen, Tipps und Anlie­gen zu Pro­duk­ten dis­ku­tiert. Betei­ligt an die­sen Dis­kus­sio­nen sind auch immer Ange­stell­te der Gross­ver­tei­ler, was es mög­lich macht, direk­ten Ein­fluss auf das Sor­ti­ment zu neh­men.

Kom­men­ta­re kön­nen mit einem Like ver­se­hen wer­den, und wenn eine Dis­kus­si­on läuft, fin­det sich die­ser Bei­trag jeweils an obers­ter Stel­le und bleibt damit gut sicht­bar für alle Nut­ze­rin­nen und Nut­zer des Forums. Das ist schluss­end­lich auch ein Hin­weis, dass es sich hier um ein The­ma han­delt, das den Kon­su­men­tin­nen und Kon­su­men­ten wich­tig ist.

Ande­re Detail­händ­ler wie Coop, Aldi und Lidl erreicht man am bes­ten über Soci­al Media. Auf Face­book kann man direkt auf deren Wall schrei­ben und die Wün­sche plat­zie­ren. Meis­tens folgt bald dar­auf die Ant­wort einer Mode­ra­to­rin oder eines Mode­ra­tors. Was natür­lich auch immer geht: Das Unter­neh­men via Kon­takt­for­mu­lar auf der Web­sei­te anschrei­ben. Zum Bei­spiel mit fol­gen­den Wor­ten:

Sehr geehr­te Damen und Her­ren

Seit eini­gen Jah­ren erfreu­en sich vega­ne Pro­duk­te in der Schweiz – aus Grün­den des Tier- und Umwelt­schut­zes sowie zur För­de­rung der eige­nen Gesund­heit – wach­sen­der Beliebt­heit, und so gab es noch nie einen bes­se­ren Zeit­punkt, auf die Wün­sche poten­zi­el­ler Kun­den ein­zu­ge­hen. Eine vega­ne  *** stellt eine ein­fa­che Mög­lich­keit dar, Ihr Sor­ti­ment zu erwei­tern und so eine gros­se, neue Kun­den­grup­pe zu erschlies­sen.

Der Markt an fei­nen vega­nen *** wächst ste­tig, und *** ver­kauft die­se Alter­na­ti­ven bereits mit gros­sem Erfolg. Ich bit­te Sie daher: Fol­gen auch Sie dem zukunfts­wei­sen­den Bei­spiel von ***  und set­zen Sie vega­ne *** auf Ihre Speisekarten/nehmen Sie *** in Ihr Sor­ti­ment auf.

Am ande­ren Ende sitzt eine Per­son, die dein Mail meist an die zustän­di­ge Abtei­lung wei­ter­lei­ten muss und so kann es gut sein, dass du mit dei­nem Anlie­gen ein­mal eine Idee bei einem Pro­duk­te­ent­wick­ler anstösst. Schluss­end­lich möch­ten die Detail­händ­ler auch nur ein­fach Pro­duk­te ver­kau­fen, die bei den Kon­su­men­tin­nen und Kon­su­men­ten gut ankom­men.

Nun braucht es Leu­te, die mit­schrei­ben und mit­den­ken und mit­li­ken…

Dar­um greift zum Stift oder bes­ser gesagt: tippt in die Tas­ta­tu­ren, was das Zeug hält!»


Anmer­kung der Vega­nen Gesell­schaft Schweiz: Lan­ge Dis­kus­sio­nen auf Face­book, in denen nie­mand bereit ist, dem Gegen­über einen Schritt ent­ge­gen­zu­kom­men, brin­gen den Tie­ren nichts. Anders­den­ken­de wer­den durch belei­di­gen­de Bemer­kun­gen nur gefes­tigt in ihren nega­ti­ven Annah­men über mili­tan­te Veganer*innen.

Effek­tiv und kon­struk­tiv aktiv kann man auf vie­le Arten sein: Auf der Stras­se Fly­er ver­tei­len, sich ehren­amt­lich bei einer Orga­ni­sa­tio­nen enga­gie­ren oder spen­den, Mit­glied bei der VGS wer­den, einen vega­nen Pot­luck orga­ni­sie­ren, wie oben beschrie­ben die Unter­neh­men direkt anschrei­ben und was dir noch alles ein­fällt.

Du hast auch ein The­ma, das dir unter den Nägeln brennt? Eine packen­de Geschich­te, ein­drück­li­che Bil­der, inter­es­san­te Infos zum vega­nen Life­style? Mel­de dich bei uns, wir freu­en uns auf dei­nen Bei­trag.

 

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

NEWSLETTER

INSTAGRAM

Something is wrong.
Instagram token error.

EVENTS

mai

25mai18:00Mohini SchlemmerabendMohini lieberbesseressen

26mai10:0011:00Vegan Runners Zurich, meet up / LauftreffGV Wipkingen beim Ampèresteg

26mai10:0012:00Fitness - Snacks DIYGesunde Snacks ganz ohne Zucker und E-Nummern.The Cooking Lounge

26mai15:0017:00Smoothie-KursHier lernst du wie du einen perfekten Smoothie machst!The Cooking Lounge

26mai18:3021:00Die gesündeste Tavolata von Zürich!Schlemmen ohne Ende in toller Location und Gesellschaft.The Cooking Lounge

X
X