Inno­va­ti­ve Rezep­te für Käse­fans

Share on facebook
Share on twitter
Schritt 5

Drei Blogger*innen haben ein Rezept mit New Roots-Käse kre­iert, denn seit eini­gen Mona­ten ver­kauft Coop neue Sor­ten davon. Ihr seid so abge­gan­gen, dass New Roots gleich Lie­fer­schwie­rig­kei­ten bekam. Die­se Woche konn­ten sie ihre Pro­duk­ti­on auf­sto­cken, sodass du vor dem Kühl­re­gal künf­tig mehr Glück haben soll­test. Und gleich eines der Rezep­te aus­pro­bie­ren kannst:

«Piz­za Bian­co» mit Rot­ch­a­b­is, Bir­ne & Camem­bert

«Piz­za Bian­co» mit Rot­ch­a­b­is, Bir­ne & Camem­bert

von Vere­na @frei_style

ein­fach   2 run­de Piz­zen oder 1 Blech  

Zuta­ten:

  • 10 g Oli­ven­öl
  • 100 ml Was­ser
  • 10 g Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 200 g Din­kel­mehl
  • 1 Tl Salz
  • 120 g New Roots Free-the-Goat Ch**ze – Natu­re
  • 120 g New Roots Soft Chee­ze – Camem­bert
  • 1 Bir­ne
  • 1/2 klei­ner Rot­kohl
  • 2 klei­ne rote Zwie­beln
  • 3–4 EL Oli­ven­öl
  • 2 TL Zitro­nen­saft
  • fri­scher Thy­mi­an
  • 1–2 EL Ahorn­si­rup

Zube­rei­tung:

Für den Piz­za­teig das Was­ser mit der Hefe und dem Zucker mischen und leicht erwär­men, bis alles auf­ge­löst ist.

Mehl, Salz und Öl bei­geben, alles zu einem glat­ten Teig ver­mi­schen. Die­sen in eine leicht geöl­te Schüs­sel geben und für 2–3 Stun­den zuge­deckt gehen las­sen.

Den Piz­za­teig in zwei klei­ne run­de For­men oder eine qua­dra­ti­sche Form aus­rol­len. “Free the Goat – Natu­re” mit Zitro­nen­saft, Salz und Pfef­fer mischen und dar­auf ver­tei­len.

Rot­ch­a­b­is, Bir­ne, Zwie­beln und “Soft White Extra” in fei­ne Strei­fen schnei­den und die Piz­za damit reich­lich bele­gen. Mit fri­schem Thy­mi­an, Salz und Pfef­fer wür­zen, Oli­ven­öl dar­über ver­tei­len und die Piz­za für 20–25 Minu­ten bei 200° Umluft in den Back­ofen geben.

Ahorn­si­rup über die Piz­za geben und genies­sen.

Cur­ry-Rüeb­li-Cra­cker

Von Fabi­en­ne @eatwellandtraveltheworld

ein­fach    6 – 8  

Zuta­ten:

  • 220 g Rüeb­li
  • 120 g gemah­le­ne Man­deln
  • 90 g Son­nen­blu­men­ker­ne
  • 90 g Kür­bis­ker­ne
  • 3 EL Oli­ven­öl
  • 1 EL Soja­sauce
  • 1 EL Tahi­ni
  • 1 TL Cur­ry­pul­ver
  • 140 g New Roots Cream Chee­ze Schnitt­lauch oder Free-the-Cow Spread – Meer­ret­tich

Zube­rei­tung:

Rüeb­li raf­feln und mit allen ande­ren Zuta­ten in einer Schüs­sel mischen, sodass eine kleb­ri­ge Mas­se ent­steht.

Die Mas­se auf ein mit Back­pa­pier beleg­tes Blech geben und flach pres­sen, sie soll­te dabei mög­lichst kom­pakt blei­ben.

Für 90 Minu­ten in den auf 130 Grad vor­ge­heiz­ten Ofen geben.

Die Cra­cker aus­küh­len las­sen und in Stü­cke bre­chen. In einem ver­schlos­se­nen Tup­per­ware bei Raum­tem­pe­ra­tur auf­be­wah­ren.

Dazu passt her­vor­ra­gend der New Roots Cream Chee­ze Schnitt­lauch oder der Meer­ret­tich-Streich­kä­se aus dem Bio­la­den!

 

Blutorangen-«Ricotta»-Salat mit gefüll­ten Dat­teln

von Durim Sha­la – www.durimshala.com

ein­fach   2  

Zuta­ten:

  • 4–5 gros­se Blut­oran­gen
  • 1 Gra­nat­ap­fel
  • 1 Hand­voll Pis­ta­zi­en
  • 1 Hand­voll Wal­nuss­ker­ne
  • 2–3 EL Aga­ven­dick­saft
  • Fri­sche Min­ze
  • 120 g New Roots Free-the-Goat Ch**ze – Natu­re
  • 100 g Med­jool Dat­teln

Blut­oran­gen file­tie­ren (Mit Mes­ser die gesam­te Scha­le in Strei­fen so her­un­ter­schnei­den, dass die weis­se Haut voll­stän­dig ent­fernt wird) und danach in gleich­mäs­si­ge Schei­ben schnei­den.

Die Blut­oran­gen­schei­ben auf einem Tel­ler ver­tei­len.

Die Ricot­ta-Alter­na­ti­ve von New Roots in klei­nen Schei­ben schnei­den und zwi­schen den Oran­gen­schei­ben ver­tei­len.

Baum­nüs­se und Pis­ta­zi­en mit einem Mes­ser klein hacken oder in der Hand zusam­men­pres­sen und zer­klei­nern. Zer­klei­ner­te Nüs­se über den Tel­ler streu­en.

Gra­nat­ap­fel schä­len und ent­ker­nen. Eine Hand­voll Ker­ne über den Salat streu­en.

Den Aga­ven­dick­saft gleich­mäs­sig über den Salat geben. Nach Belie­ben Minz­blät­ter zwi­schen den Oran­gen­schei­ben ver­tei­len.

Den Salat­tel­ler für ca. 30 Minu­ten im Kühl­schrank zie­hen las­sen.

Dat­teln längs ein­schnei­den, den Kern ent­fer­nen und mit dem rest­li­chen Ricot­ta fül­len. Mit Pis­ta­zi­en oder einer Baum­nuss gar­nie­ren.

 

Was stellst du so an mit den Schwei­zern Käse­al­ter­na­ti­ven? Camem­bert aus dem Ofen? Chäs­hörn­li? Wir sind gespannt auf eure Expe­ri­men­te!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

NEWSLETTER

INSTAGRAM

Something is wrong.
Instagram token error.

EVENTS

mai

22mai19:0022:00vegan Stmmtisch Luzern mai Dieci Pizzadieci Luzern

23mai19:0023:00Funky Kitchen (nachhaltiges und bewusstes Essen)Vegan DinnerTreibhaus Luzern

25mai18:00Mohini SchlemmerabendMohini lieberbesseressen

25mai18:300:00Ayurvedisches BuffetPartyraum

26mai10:0011:00Vegan Runners Zurich, meet up / LauftreffGV Wipkingen beim Ampèresteg

X
X