Schweizer Poulet-Alternative neu überall erhältlich + Verlosung

Nach dem Käse von New Roots und den Burgern von Beyond Meat kommt nun das nächste revolutionäre Produkt in den Grosshandel: Die Chicken-Alternative von Planted gibt es ab heute im Sortiment von Coop zu kaufen. 

Laut eigener Aussage sind sie das einzige Start-up, das in der Schweiz an rein pflanzlichem Fleisch forscht. Mit «sie» sind Pascal Bieri (34), Christoph Jenny (34), Lukas Böni (30) und Eric Stirnemann (30) gemeint, zwei Betriebs- und zwei Lebensmittelwissenschaftler. Zusammen haben die vier im Juli 2019 die Planted Foods AG gegründet. 

Ihr erstes Produkt ist eine Alternative zu Poulet-Geschnetzeltem, das aus Gelberbsen hergestellt wird. Ab dem 13. Januar 2020 gibt es das sogenannte planted.chicken schweizweit in rund 200 Coop-Filialen zu kaufen. Das Team freut sich sehr über diesen Schritt: «Damit können wir viel mehr Leute erreichen und dazu beitragen, den gesunden, plant-based Lifestyle in der Schweiz noch einfacher zu machen». Bisher war planted.chicken ausschliesslich für Gastrobetriebe und im Onlineshop erhältlich.

 

Die vier Gründer des Start-ups Planted Foods, die das vegane Poulet erfunden haben. (Foto: zVg)

 

Nicht günstig, aber regional, tier- und umweltfreundlich

Sowohl die marinierte als auch die Nature-Variante des veganen Poulets wird CHF 6.95 pro 175 g kosten, also ähnlich viel wie Pouletfleisch aus Freilandhaltung und etwas mehr als bereits erhältliche pflanzliche Alternativen. Das sieht Bieri nicht als Manko: «Dadurch, dass unser Chicken ohne Soja, Gluten und Zusatzstoffe auskommt, sind wir auf jeden Fall konkurrenzfähig.» Die Zutatenliste umfasst nur vier Zutaten – wohl auch ein Grund, weshalb dem Start-Up bereits sieben Millionen Franken von Investmentfonds und Privatinvestoren zugesprochen wurden.

Im April werden sie ihren Produktionsstandort nach Kemptthal ZH verlegen, zurzeit produzieren sie noch an der ETH in Zürich. Dort wandeln sie Pflanzenproteine und Pflanzenfasern in die faserige Struktur von Fleisch um, indem sie Wärme, Druck und sogenannte Scherung anwenden, um die Rohstoffe ohne chemische Zusätze zu mischen. Dazu kommt noch pflanzliches Öl, das einerseits im Herstellungsprozess notwendig ist und zudem hilft, dem Geschmack von Hühnerfleisch nahe zu kommen.

Auch die Nährwerte sind ziemlich ähnlich. Planted.chicken enthält etwas mehr Fett (+2 g), punktet aber bei den Nahrungsfasern (+4 g)  und dem Proteinanteil (+5 g):

 

Noch viel vor

Momentan liefert Planted Foods nur in der Schweiz, geplant sind aber Absatzkanäle in Deutschland und Österreich. Auch ist das jetzige Sortiment erst der Anfang; getüftelt wird bereits seit Monaten auch an anderen Fleischalternativen. Dabei verfolgt das Team nur weiter, was geschmacklich auch gut ankommt, zum Beispiel eine Alternative zu «Pulled Pork»  aus Erbsen- und Sonnenblumenproteinen, das noch im Frühjahr 2020 für die Gastronomie erhältlich sein wird.

Wir freuen uns, dass die Grossverteiler stetig den Zugang zu feinen, veganen Produkten erleichtert, und sind bereits gespannt auf die nächste Sortimentserweiterung!

 

Hast du Lust bekommen auf die Poulet-Alternative? Planted verlost je 400 g der marinierten und der Nature-Variante! Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasse hier einen Kommentar mit der Antwort auf folgende Frage:

Wie viel Prozent weniger Treibhausgase verursacht planted.chicken im Gegensatz zu Hühnchen? 

Das Gewinnspiel lief bis am 31. Januar 2020 und ist beendet. Die Gewinnerin wurde ausgelost und benachrichtigt.

 

Damit du gleich für ein Testessen inspiriert bist, haben wir ein Rezept für eine Sauce entwickelt, die super mit dem planted.chicken harmoniert!

 

Kommentare

174 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

februar

28feb17:0019:00Animal Rights Flyeraktion BaselBasel Bahnhof SBB

Das könnte dich auch noch interessieren.

Spinatwähe

Eine währschafte Wähe gehört in der Schweiz zum Küchenrepertoire. Diese Spinatwähe erhält ihre Würze durch feinen Käse und getrocknete Tomaten. Der vegane Guss eignet sich

Weiterlesen »

Vegan in Chur

Im Hauptort des Kantons Graubünden wird Genuss gross geschrieben:  Mittlerweile gibt es mehrere Restaurants und Läden, die ein veganes Angebot führen und einen Besuch wert

Weiterlesen »
Nach oben
X
X