fbpx

veganer Burger mit Kürbis Fries und Miso-Wasabi-Mayo

Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Es wird wieder kälter und die Lust auf Comfort Food steigt. Wie wäre es mit einem selbst gemachten asiatisch angehauchten Burger Patty, kombiniert mit Rotkohl, Gurke, Sprossen und einer Miso-Wasabi-Mayo? Die fruchtige, leichte Sauce passt übrigens auch supergut zu den Kürbis Fries.

2 Personen | 1 Stunde | | Drucken
Zutaten:
  • 2 Burger Buns

Burger Patties:

  • 50 g Ackerhack oder Sojageschnetzeltes
  • 1 Scheibe Brot
  • 300 ml Bouillon
  • 2 Knoblauchzehen - geraspelt
  • 1 Zwiebel - fein gehackt
  • Lauch
  • 3 EL Speisestärke
  • 3 EL Paniermehl
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 EL dunkle Misopaste
  • 1 TL Sojasauch
  • 1 EL Senf
  • 1 TL Kreuzkümmel - Cumin
  • 2 TL geräuchtertes Paprika
  • Salz, Pfeffer
  • ¼ Limette - Saft
  • ½ Bund frischer Koriander

Miso-Wasabi-Mayo:

  • 5 EL vegane Mayonnaise
  • 2 TL Sojasauce
  • 2 TL helle Misopaste - Shiro-Miso
  • 2 TL Wasabi
  • ½ Limette - Saft

Kürbis Fries:

  • ½ Butternuss Kürbis
  • frischer Rosmarin
  • frischer Oregano
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Belag:

  • Sprossen - z.B. Alfalfa
  • Gurke - feine Scheiben
  • Rotkohl - feine Scheiben
Anleitung:

Burger Patties:

  • Ackerhack oder anders Sojageschnetzeltes, Kreuzkümmel, geräuchertes Paprika, Pfeffer und Brot in 300 ml Bouillon etwa 10 Minuten einweichen.
  • In der Zwischenzeit Zwiebeln, Knoblauch und Lauch andünsten.
  • Brot-Hack-Masse beigeben und kurz mit anbraten.
  • Masse in eine grosse Schüssel geben, Koriander beigeben und etwas abkühlen lassen.
  • Speisestärke in etwas Wasser auflösen (dickflüssige Konsistenz) und zur Masse geben. Senf, Sojasauce, Paniermehl, Limettensaft, dunkle Misopaste beigeben und alles zu einer homogenen Masse durchkneten. Nach Belieben nachwürzen. 
  • Masse zu Burger formen und in etwas Öl anbraten.

Kürbis Fries:

  • Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Butternuss Kürbis schälen und in kleine, längliche Stücke schneiden.
  • Kürbis auf einem Backblech verteilen, mit etwas Olivenöl, frischem Rosmarin, Oregano, Salz und Pfeffer bestreuen und für 30 Minuten backen.

Miso-Wasabi-Mayo:

  • Vegane Mayonnaise, Sojasauce, Limette, Wasabi und helle Misopaste in einer kleinen Schüssel vermengen.

Belag:

  • Gurke in feine Scheiben schneiden, Rotkohl fein schneiden, Sprossen bereitstellen.
  • Die Burger Buns mit Miso-Wasabi Mayo bestreichen und mit den Zutaten belegen.
Miso-Burger mit Kürbis-Fries

Wir haben für das Burger Patty Ackerhack verwendet. Die Hauptzutaten sind Erbsen- und Bohnenproteinkonzentrate aus Europäischen Anbau. Das Ackerhack kommt ohne Konservierungsstoffe aus und kann ohne Kühlung gelagert werden. Das Coole, die Firma hat ihren Sitz im Kanton Luzern.

Wusstest du, dass sich die Vegane Gesellschaft Schweiz aus Spenden und Mitgliedschaften finanziert? Unterstütze uns noch heute mit einer Mitgliedschaft und hilf uns, den Veganismus in der Schweiz mit professioneller Öffentlichkeitsarbeit und spannenden Projekten zu fördern!

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email
LinkedIn

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Supermarkt aus der Vogelperspektive
  • Lifestyle ·

Quiz: Versehentlich Vegan

Das V-Label macht uns das Leben bequem, wir müssen nicht mehr die ganzen Zutatenlisten durchgehen und irgendwelche Zusatzstoffe googeln, sondern können die Produkte einfach in den Einkaufswagen…
Weiterlesen
Tart Tatin
  • Rezepte ·

vegane Tarte Tatin

Tarte Tatin wird kopfüber gebacken: Ein Mürbeteig wird über Karamell und Äpfel gelegt und am Schluss wird die Tarte gestürzt. So vereinen sich Apfel und Karamell perfekt…
Weiterlesen
X
X