Wieh­nachts­guetz­li – Rezep­te für Zimt­ster­ne, Mai­län­der­li und Bruns­li

Share on facebook
Share on twitter

Vegan backen gelingt auch in der Advents­zeit ganz ein­fach. Milch wird mit Soja-, Hafer- oder einem ande­ren pflanz­li­chen Milch­drink ersetzt, aus But­ter wird Mar­ga­ri­ne, aus Honig wird Bir­nen- oder Apfel­dick­saft und das Ei kann in den meis­ten Fäl­len ein­fach weg­ge­las­sen wer­den. Falls du dich mit dei­nen her­kömm­li­chen Rezep­ten zu wenig sicher fühlst, haben wir hier eini­ge geling­si­che­re Klas­si­ker für dich:

Zimt­ster­ne

ein­fach  2 Ble­che     60 min + 4 Stun­den Ruhe­zeit

Zuta­ten

  • 200 g Puder­zu­cker
  • 2 EL Zimt
  • 6 EL Was­ser
  • 3 EL Zitro­nen­saft
  • 150 g gemah­le­ne Man­deln
  • 200 g gemah­le­ne Hasel­nüs­se
  • Abrieb einer Bio-Oran­ge

Gla­sur

  • 175 g Puder­zu­cker
  • 2 EL Zitro­nen­saft

 Alle Zuta­ten zu einem Teig ver­kne­ten.

 Den Teig ca. 1 cm dick aus­wal­len, Ster­ne aus­ste­chen und auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Blech legen.

 Die Ster­ne für min­des­tens 4 Stun­den (oder über Nacht) bei Raum­tem­pe­ra­tur trock­nen las­sen.

 Bei 220°C Umluft (240°C bei Ober und Unter­hit­ze) für 5 Minu­ten backen.

 Für die Gla­sur den Puder­zu­cker in eine klei­ne Schüs­sel sie­ben, trop­fen­wei­se den Zitro­nen­saft dazu­ge­ben und fort­lau­fend ver­rüh­ren. Die Gla­sur auf die aus­ge­kühl­ten Ster­ne ver­tei­len und mit einem Stäb­chen in die Ecken zie­hen. Die fer­ti­gen Zimt­ster­ne trock­nen las­sen.

Mai­län­der­li

ein­fach  2 Ble­che     70 min + 2 Stun­den Ruhe­zeit

Zuta­ten

  • 500 g Mehl (kann bis zu einem Vier­tel Voll­korn­mehl sein)
  • 200 g Zucker
  • 220 g Mar­ga­ri­ne
  • Abrieb einer Bio-Zitro­ne
  • ⅓ TL Salz
  • 5 EL Soja­rahm

Gla­sur

  • 7 EL Soja­rahm
  • 1 EL Zitro­nen­saft
  • 1 TL Puder­zu­cker
  • ⅓ TL gem. Kur­ku­ma

 Mar­ga­ri­ne bei Raum­tem­pe­ra­tur mit dem Zucker, Salz, Zitro­nen­ab­rieb und Soja­rahm ver­rüh­ren, bis die Mas­se gleich­mäs­sig ist.

 Mehl dazu­sie­ben und mit den Hän­den zu einem Teig kne­ten.

 Für min­des­tens 2 Stun­den (oder über Nacht) in den Kühl­schrank stel­len.

 Den Teig auf die gewünsch­te Dicke aus­wal­len, For­men aus­ste­chen und auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Blech legen.

 Die Zuta­ten für die Gla­sur ver­rüh­ren und die Mai­län­der­li damit bestrei­chen.

 Bei 180°C Umluft für 12 Minu­ten backen (200°C bei Ober- und Unter­hit­ze).

Bruns­li

ein­fach  2 Ble­che    60 Minu­ten + 4 Stun­den Ruhe­zeit

Zuta­ten

  • 100 g schwar­ze Scho­ko­la­de
  • 5 EL Soja­milch (nach Belie­ben 2–3 EL davon mit Kirsch erset­zen)
  • 2 EL Mehl
  • 250 g gemah­le­ne Man­deln
  • 150 g Zucker
  • ⅓ TL Salz
  • 3 EL Kakao­pul­ver
  • ⅓ TL Zimt

 Die Scho­ko­la­de in einem Was­ser­bad schmel­zen, die Soja­milch dazu­ge­ben und ver­rüh­ren.

 Man­deln, Mehl, Zucker, Salz, Kakao­pul­ver und Zimt in einer gros­sen Schüs­sel mischen, sorg­fäl­tig die geschmol­ze­ne Scho­ko­la­de unter­rüh­ren.

 Von Hand zu einem Teig kne­ten, ev. Soja­milch löf­fel­wei­se dazu­ge­ben bis sich der Teig zusam­men­fügt und für min­des­tens 30 Minu­ten in den Kühl­schrank stel­len.

 Auf einer Mat­te oder zwi­schen zwei Frisch­hal­te­fo­li­en und auf ein wenig Zucker ca. 1 cm dick aus­wal­len. For­men aus­ste­chen und auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Blech legen. Für min­des­tens 5 Stun­den (oder über Nacht) bei Raum­tem­pe­ra­tur trock­nen las­sen

 Bei 230°C Umluft (250° Ober- und Unter­hit­ze) für 5 Minu­ten backen.

Wei­te­re Weih­nachts­re­zep­te für Spitz­bu­ben, Vanil­le­kip­ferl und Oran­gen­schnitt­li fin­dest du hier. Du hast eine der Sor­ten nach unse­rem Rezept geba­cken? Tag­ge uns auf Insta­gram, wir freu­en uns aufs Resul­tat und den Repost!

Wir wün­schen euch eine fried­li­che Advents­zeit – am bes­ten beglei­tet vom Duft frisch­ge­ba­cke­nen Leb­ku­chens!

ziumtsterne vegan rezept

Kommentare

2 Kommentare

  1. Tessa TESTINI
    vor 6 Monaten

    Ich fin­de eine sehr gute Idee Rezep­te zu emp­feh­len ! Die Zimt­guetz­li schme­cken super, mor­gen koche ich Brow­nies.
    Ich fin­de aber Scha­de, dass sie nur auf Deutsch publi­zie­ren. Es gibt sehr vie­le Vega­ner/-Innen im Tes­sin!
    Freund­li­che Grüs­se und alles Gute,
    Tes­sa
    DOZ Dipl. Ita­lie­nisch-Über­set­ze­rin, Free­lan­ce­rin
    Redak­to­rin, Free­lan­ce­rin
    6987 Cas­la­no

    Antworten
    1. Adrian (VGS)
      vor 6 Monaten

      Lie­be Tes­sa

      Ja, das fin­den wir auch scha­de. Am Liebs­ten wür­den wir natür­lich alles jeweils auf Deutsch, Eng­lisch, Fran­zö­sisch und natür­lich auch Ita­lie­nisch ver­öf­fent­li­chen.
      Der Ver­ein lebt pri­mär von Spen­den­gel­dern, Mit­glie­der­bei­trä­gen und ehren­amt­li­cher Arbeit und wir wol­len mög­lichst umsich­tig umge­hen mit unse­ren begrenz­ten Res­sour­cen.
      Das Ein­füh­ren einer zusätz­li­chen Spra­che in der Kom­mu­ni­ka­ti­on beschränkt sich dann auch nicht aus­schliess­lich auf die Web­sei­te. Das Eine führt dann zum Ande­ren: Es wür­den Anfra­gen auf Ita­lie­nisch rein­kom­men, Mit­glie­der­bei­trit­te etc.
      Wir könn­ten gegen­wär­tig die voll­stän­di­ge Kor­re­spon­denz auf Ita­lie­nisch lei­der nicht gewähr­leis­ten.
      Falls du uns im Rah­men eines ehren­amt­li­chen Enga­ge­ments die­sem Schritt näher­brin­gen willst, wür­den wir uns natür­lich sehr dar­über freu­en.
      Ganz lie­be Grüs­se

      Antworten

Kommentar hinzufügen

NEWSLETTER

INSTAGRAM

Something is wrong.
Instagram token error.

EVENTS

mai

25mai18:00Mohini SchlemmerabendMohini lieberbesseressen

26mai10:0011:00Vegan Runners Zurich, meet up / LauftreffGV Wipkingen beim Ampèresteg

26mai10:0012:00Fitness - Snacks DIYGesunde Snacks ganz ohne Zucker und E-Nummern.The Cooking Lounge

26mai15:0017:00Smoothie-KursHier lernst du wie du einen perfekten Smoothie machst!The Cooking Lounge

26mai18:3021:00Die gesündeste Tavolata von Zürich!Schlemmen ohne Ende in toller Location und Gesellschaft.The Cooking Lounge

X
X