Wiehnachtsguetzli – Rezepte für Zimtsterne, Mailänderli und Brunsli

Share on facebook
Share on twitter

Vegan backen gelingt auch in der Adventszeit ganz einfach. Milch wird mit Soja-, Hafer- oder einem anderen pflanzlichen Milchdrink ersetzt, aus Butter wird Margarine, aus Honig wird Birnen- oder Apfeldicksaft und das Ei kann in den meisten Fällen einfach weggelassen werden. Falls du dich mit deinen herkömmlichen Rezepten zu wenig sicher fühlst, haben wir hier einige gelingsichere Klassiker für dich:

Zimtsterne

einfach  2 Bleche     60 min + 4 Stunden Ruhezeit

Zutaten

  • 200 g Puderzucker
  • 2 EL Zimt
  • 6 EL Wasser
  • 3 EL Zitronensaft
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • Abrieb einer Bio-Orange

Glasur

  • 175 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft

 Alle Zutaten zu einem Teig verkneten.

 Den Teig ca. 1 cm dick auswallen, Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

 Die Sterne für mindestens 4 Stunden (oder über Nacht) bei Raumtemperatur trocknen lassen.

 Bei 220°C Umluft (240°C bei Ober und Unterhitze) für 5 Minuten backen.

 Für die Glasur den Puderzucker in eine kleine Schüssel sieben, tropfenweise den Zitronensaft dazugeben und fortlaufend verrühren. Die Glasur auf die ausgekühlten Sterne verteilen und mit einem Stäbchen in die Ecken ziehen. Die fertigen Zimtsterne trocknen lassen.

Mailänderli

einfach  2 Bleche     70 min + 2 Stunden Ruhezeit

Zutaten

  • 500 g Mehl (kann bis zu einem Viertel Vollkornmehl sein)
  • 200 g Zucker
  • 220 g Margarine
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • ⅓ TL Salz
  • 5 EL Sojarahm

Glasur

  • 7 EL Sojarahm
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Puderzucker
  • ⅓ TL gem. Kurkuma

 Margarine bei Raumtemperatur mit dem Zucker, Salz, Zitronenabrieb und Sojarahm verrühren, bis die Masse gleichmässig ist.

 Mehl dazusieben und mit den Händen zu einem Teig kneten.

 Für mindestens 2 Stunden (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

 Den Teig auf die gewünschte Dicke auswallen, Formen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

 Die Zutaten für die Glasur verrühren und die Mailänderli damit bestreichen.

 Bei 180°C Umluft für 12 Minuten backen (200°C bei Ober- und Unterhitze).

Brunsli

einfach  2 Bleche    60 Minuten + 4 Stunden Ruhezeit

Zutaten

  • 100 g schwarze Schokolade
  • 5 EL Sojamilch (nach Belieben 2-3 EL davon mit Kirsch ersetzen)
  • 2 EL Mehl
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Zucker
  • ⅓ TL Salz
  • 3 EL Kakaopulver
  • ⅓ TL Zimt

 Die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen, die Sojamilch dazugeben und verrühren.

 Mandeln, Mehl, Zucker, Salz, Kakaopulver und Zimt in einer grossen Schüssel mischen, sorgfältig die geschmolzene Schokolade unterrühren.

 Von Hand zu einem Teig kneten, ev. Sojamilch löffelweise dazugeben bis sich der Teig zusammenfügt und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

 Auf einer Matte oder zwischen zwei Frischhaltefolien und auf ein wenig Zucker ca. 1 cm dick auswallen. Formen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Für mindestens 5 Stunden (oder über Nacht) bei Raumtemperatur trocknen lassen

 Bei 230°C Umluft (250° Ober- und Unterhitze) für 5 Minuten backen.

Weitere Weihnachtsrezepte für Spitzbuben, Vanillekipferl und Orangenschnittli findest du hier. Du hast eine der Sorten nach unserem Rezept gebacken? Tagge uns auf Instagram, wir freuen uns aufs Resultat und den Repost!

Wir wünschen euch eine friedliche Adventszeit – am besten begleitet vom Duft frischgebackenen Lebkuchens!

ziumtsterne vegan rezept

Kommentare

2 Kommentare

  • Ich finde eine sehr gute Idee Rezepte zu empfehlen ! Die Zimtguetzli schmecken super, morgen koche ich Brownies.
    Ich finde aber Schade, dass sie nur auf Deutsch publizieren. Es gibt sehr viele Veganer/-Innen im Tessin!
    Freundliche Grüsse und alles Gute,
    Tessa
    DOZ Dipl. Italienisch-Übersetzerin, Freelancerin
    Redaktorin, Freelancerin
    6987 Caslano

    Antworten
    • Liebe Tessa

      Ja, das finden wir auch schade. Am Liebsten würden wir natürlich alles jeweils auf Deutsch, Englisch, Französisch und natürlich auch Italienisch veröffentlichen.
      Der Verein lebt primär von Spendengeldern, Mitgliederbeiträgen und ehrenamtlicher Arbeit und wir wollen möglichst umsichtig umgehen mit unseren begrenzten Ressourcen.
      Das Einführen einer zusätzlichen Sprache in der Kommunikation beschränkt sich dann auch nicht ausschliesslich auf die Webseite. Das Eine führt dann zum Anderen: Es würden Anfragen auf Italienisch reinkommen, Mitgliederbeitritte etc.
      Wir könnten gegenwärtig die vollständige Korrespondenz auf Italienisch leider nicht gewährleisten.
      Falls du uns im Rahmen eines ehrenamtlichen Engagements diesem Schritt näherbringen willst, würden wir uns natürlich sehr darüber freuen.
      Ganz liebe Grüsse

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEWSLETTER

INSTAGRAM

Something is wrong.
Instagram token error.

EVENTS

november

14nov19:0021:00Züri Vegan-Stammtisch: SprösslingSprössling

17nov12:0016:00Spaghetti-PlasuschHägendorf

19nov18:0023:59Veganer DienstagVegan Essen in SchwyzMythenForum Schwyz

20nov18:3022:00Backen WeihnachtenPratteln 4133

21nov16:1517:30Tierethik – aktuelle Fragen und ThemenUniversität Zürich

Nach oben
X
X