Wiehnachtsguetzli – Rezepte für Spitzbuben, Vanillekipferl und Orangenschnittli

Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Vegan backen gelingt auch in der Adventszeit. Milch wird mit Soja-, Hafer- oder einem anderen pflanzlichen Milchdrink ersetzt, aus Butter wird Margarine, aus Honig wird Birnen- oder Apfeldicksaft und das Ei kann in den meisten Fällen einfach weggelassen werden. Falls du dich mit deinen herkömmlichen Rezepten zu wenig sicher fühlst, haben wir hier weitere gelingsichere Klassiker für dich:

 

Spitzbuben

einfach |  4 Bleche |     60 min + 60 Min Ruhezeit

Zutaten

  • 350 g Mehl
  • 200 g Margarine
  • 100 g Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 60 ml Sojamilch
  • Prise Salz
  • Konfitüre
  • Puderzucker (zum Bestäuben)

 

In einer grossen Schüssel Mehl, Vanillezucker und Salz mischen. Margarine, Zucker und Sojamilch schaumig rühren und darunterheben, alles zu einer Kugel kneten. In eine Folie gewickelt eine Stunde kühlstellen.

Den Teig ca. 5 mm dick auswallen. Beliebige Formen ausstechen und bei jeder zweiten ein ca. 1 cm grosses Loch ausstechen. Die Guetzli auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

 Bei 180°C Umluft (200°C bei Ober und Unterhitze) für 6-8 Minuten backen.

Für die Füllung die Guetzli ohne Loch mit Konfitüre bestreichen und direkt mit dem Gegenstück bedecken. Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestäuben.

 

Vanillekipferl

einfach |  3 Bleche |     60 Min

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 130 g Puderzucker
  • 175 g Margarine
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL gemahlene Vanille oder Mark einer Vanilleschote
  • Prise Salz

Zum Bestäuben

  • 50 g Puderzucker
  • ½ TL gemahlene Vanille

Alle trockenen Zutaten in einer grossen Schüssel verrühren, die Margarine in kleinen Stücken dazugeben und alles zu einem Teig kneten.

Mit einem Teelöffel kleine Portionen abschöpfen, zu Kipferl formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

Bei 180°C Umluft für 10-14 Minuten backen (200°C bei Ober- und Unterhitze).

Puderzucker und Vanille mischen und die noch warmen Vanillekipferl grosszügig damit bestäuben.

 

 

Orangenschnittli

einfach |  1 Blech|     45 Min + 20 Min Backzeit

Zutaten

  • 350 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 170 g Margarine
  • 1 Pack Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 4 EL Sojamilch

Für die Füllung

  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Zucker
  • 2 Bio-Orangen

In einer grossen Schüssel Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz mischen. Margarine in Stücken und Milch dazugeben und alles rasch zu einer Kugel kneten. Kühlstellen.

In einer neuen Schüssel Haselnüsse und Zucker mischen und den Abrieb der Orangen dazugeben. Die Orangen auspressen und 1 dl Orangensaft zur Füllung geben und gut mischen.

Den Teig halbieren und einer der Hälften zwischen zwei Backpapieren auswallen. Das obere Backpapier abziehen und die Füllung darauf verteilen, am Rand ½ cm aussparen.

Die zweite Teighälfte auswallen, verkehrt auf die Füllung legen, und das Backpapier abziehen. Die Ränder andrücken und auf der ganzen Fläche mit der Gabel Löcher einstechen.

Während 20-25 Minuten bei 180°C Umluft (200° Ober- und Unterhitze) backen.

Im Originalrezept werden die Orangenschnittli noch glasiert. Dafür 100 g Puderzucker mit 1 ½ EL Orangensaft in einer kleinen Schüssel verrühren und das Gebäck damit bestreichen. In Quadrate von 3 x 3 cm schneiden.

 

 

Weitere Weihnachtsrezepte haben wir für Zimtsterne, Mailänderli und Brunsli und Gingerbread Cookies, Bärentatzen und Schoggi-Cornflakes-Häufchen.

 

Du hast eine der Sorten nach unserem Rezept gebacken? Tagge uns auf Instagram, wir freuen uns aufs Resultat und den Repost!

Das Team der Veganen Gesellschaft Schweiz wünscht dir eine friedliche Weihnachtszeit mit guten Diskussionen und feinen Guetzli!

 

 

Kommentare

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Rezepte ·

Cannelloni

Cannelloni heissen die grossen Röhrennudeln, die beliebig gefüllt werden können. Carlo von @Vegalicously bereitet diese am liebsten in einer Auflaufform mit einer Spinatfüllung zu. Denn die Cannelloni aneinandergereiht,…
Weiterlesen
  • Rezepte ·

Magenbrot

Wenn es dieses Jahr schon praktisch keine Messen mit Ständen gibt, an denen das süsse Magenbrot lockt, backen wir es eben selbst. Gar nicht so schwierig –…
Weiterlesen
  • Rezepte ·

Birnen-Chutney

Chutneys passen zu weit mehr als indischen Gerichten: Ähnlich wie Kompott schmeckt ein Chutney wunderbar zu Porridge, Milchreis, Pancakes oder einfach als feiner Brotaufstrich. Wenig Zucker, viel…
Weiterlesen
  • Lifestyle ·

Vegan in Interlaken

Berge, Seen und Naturparks – Interlaken hat alles für Naturfreunde. Neben den klassischen Touristenrestaurants, die Fondue und Rösti mit Speck servieren, gibt es aber auch ein paar…
Weiterlesen
Alle Beiträge wurden geladen
Es gibt keine weitere Beiträge
X
X