Veganes Lieblingsmenü? Unsere Testimonials sind sich einig

Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Die Hälfte des Veganuary ist schon fast um. Welche Veränderungen stellen unsere Testimonials fest? Auf die Frage nach ihrem veganen Lieblingsmenü haben alle eine einheitliche Antwort.

 

Welche Fortschritte und Veränderungen merkst du im Vergleich zur ersten Woche?

Zoe Torinesi (Moderatorin und Foodbloggerin): Ich fühle mich wohl. Manchmal schleicht sich bei mir der «Gluscht» auf nicht vegane Leckereien an – beispielsweise Milchschoggi.
Für meinen Blog bereite ich nach wie vor auch Gerichte mit Tierprodukten zu. Das Essen nach dem Kochen nicht selbst zu geniessen, ist manchmal ein bisschen schade.

Co Gfeller (ZiBBZ-Sängerin): Vor der konsequenten Umstellung habe ich immer wieder gemerkt, dass sich mein Magen nach dem Konsum von Käse etwas seltsam anfühlt. Veganes Essen hingegen liegt mir nicht schwer auf dem Magen und ich fühle mich immer wohl. Auch Joggen ist nach einem veganen Gericht viel angenehmer. 

David Hablützel (Profi-Snowboarder): Ich habe gemerkt, dass ich sehr viel esse. Als Sportler braucht mein Körper eben genügend Kalorien. Ich habe zwar nicht einen Plan, wie viel Kalorien ich pro Tag zu mir nehmen will, aber ich achte auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Bezüglich Verdauung merke ich, dass ich mich nach einer veganen Mahlzeit nicht so müde und auf unangenehme Weise voll fühle wie nach einem Fleischgericht.

 

Welches ist dein veganes Lieblingsmenü?

David Hablützel: Eines meiner veganen Lieblingsmenüs ist Gemüsecurry.

Zoe Torinesi: Kichererbsen-Curry schmeckt mir sehr gut. Aber auch die veganen Tacos sind mega fein.

Co Gfeller: Kichererbsen-Kürbis-Curry finde ich super. Dieses Gericht habe ich zwar schon vor dem Veganuary gekocht, aber durch die täglichen E-Mails lasse ich mich jetzt wieder mehr für Gerichte inspirieren, die ich sonst nicht so oft koche. Neu probiert habe ich das pulled.pork von planted, obwohl ich Schweinefleisch nicht besonders mag. Diese Fleischalternative hat mich aber überzeugt und meinem Mann, der eigentlich gerne Schweinefleisch isst, hat es noch sogar besser geschmeckt als echtes Schweinefleisch.

Co Gfeller und ihr Mann sind begeistert vom pulled.pork von planted.

 

Was ist dein Tipp für die Community für die verbleibenden zwei Wochen?

Co Gfeller: Ich empfehle, die riesige Auswahl an Milchalternativen zu probieren. Ich bin mir sicher, es hat für alle eine Milch dabei, die schmeckt. Milch wird täglich von sehr vielen Menschen konsumiert, beispielsweise im Kaffee. Mit einer Umstellung von Kuhmilch auf eine pflanzliche Milch kann jeder schon einen grossen Beitrag für die Umwelt und die Tiere leisten. Deshalb möchte ich die Menschen ermutigen, solange nach einem Ersatz für Kuhmilch zu suchen, bis ihnen eine schmeckt.

Zoe Torinesi: Achtet darauf, dass ihr genügend vegane Snacks an Lager habt, dann stellt auch der Heisshunger keine Falle mehr dar. In solchen Momenten greife ich gerne nach den «Roobar Kakaonibs», die mir sehr gut schmecken.

 

Zoe Torinesi kocht im Veganuary vegane Gerichte für den Blog von Denner.

 

David Hablützel: Ich habe während des Veganuary viele Tipps erhalten und meiner lautet, sich Gedanken zu machen, welche Anpassungen der eigenen Essensgewohnheiten warum sinnvoll sind und diese neuen Erkenntnisse mitzunehmen. Ich werde auch nach dem Veganuary pflanzliche Milch kaufen, weil sie mir sehr gut schmeckt und man Kuhmilch gut ersetzen kann. Beim Einkaufen werde ich künftig statt zum Käse bewusster zu Nüssen greifen.

Ich freue mich zwar auch wieder auf das Beisammensein mit Freunden bei einem Raclette. Aber durch das Bewusstwerden der eigenen Gewohnheiten und gewissen Umstellungen können alle einen wichtigen Beitrag leisten.

 

Während des Veganuary teilen unsere Testimonials wöchentlich ihre Erfahrungen und Entdeckungen. Was ist dein veganes Lieblingsmenü? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Wusstest du, dass sich die Vegane Gesellschaft Schweiz aus Spenden und Mitgliedschaften finanziert? Unterstütze uns noch heute mit einer Mitgliedschaft und hilf uns, den Veganismus in der Schweiz mit professioneller Öffentlichkeitsarbeit und spannenden Projekten zu fördern!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on linkedin
LinkedIn

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • Rezepte ·

Glarner Zigerhöräli

Ziger ist eine Käsespezialität aus dem Glarnerland, die man entweder liebt oder hasst. Ein Zwischendrin gibt es nicht. Als regionales Produkt gab es bis jetzt noch keine…
Weiterlesen
Dein Team der Veganen Gesellschaft Schweiz
  • News ·

Unser 2021 kurz zusammengefasst

In den letzten 365 Tagen ist einiges passiert. Wir durften einen erfolgreichen Veganuary erleben, unseren eigenen Podcast lancieren, den Spiess umdrehen, unser 10-jähriges Jubiläum feiern und vieles…
Weiterlesen
X
X