7 Tipps für die vegane Verpflegung auf Reisen und vor Ort

Als Mitglied wirst du: 

  1. Zu unserer legendären, jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.
  2. Du bestimmst wohin die vegane Reise geht! 
  3. Du bekommst zur Begrüssung unser begehrtes Vegan-Welcome-Päckli. 

The time is now, sei dabei!

Die Temperaturen sind hoch, der Himmel blau und das Wasser eine wohltuende Abkühlung. Der Sommer ist da! Das heisst bei vielen auch «Zeit für eine Reise». Wir haben für dich unsere Top sieben Tipps für die Verpflegung auf Reisen als vegane Person zusammengetragen.

1. Informiere dich über traditionell vegane Gerichte deiner Zieldestination

In den meisten Ländern gibt es Gerichte, die seit eh und je per Zufall vegan sind. Es gibt Bücher wie «Schon immer Vegan» von Katharina Seiser, in denen Gerichte aus unterschiedlichen Ländern aufgelistet sind, die versehentlich vegan sind. Das Internet ist aber auch immer eine gute und schnelle Lösung, um zu recherchieren 😉

2. Sei Offen: Einheimische Fragen

Egal ob im Hotel, auf der Strasse oder in einem veganen Restaurant, welches du über das Internet gefunden hast. Scheu dich nicht davor, Leute anzusprechen und nach Tipps zu fragen. Einheimische wissen oft besser als das Internet, wo die veganen Hotspots liegen.

3. Lerne wichtige Begriffe in der jeweiligen Landessprache

Übersetze dir zu Beginn deiner Reise Begriffe und Sätze wie: vegan, ohne tierische Produkte, ein Gericht ohne Milch/Eier/Fleisch/Fisch etc. in der jeweiligen Landessprache, um auf Nummer sicher zu gehen, dass du auch wirklich verstanden wirst. Achtung, in einigen Ländern gibt es für vegan und vegetarisch einen gemeinsamen Begriff, es kann also nicht schaden, im Vorhinein schon zu recherchieren.

4. Verpflegung für den Notfall

Wer kennt es nicht: Wenn der Hunger da ist, verabschieden sich die Nerven und die Geduld ziemlich schnell. Das du nicht hungrig und gereizt nach einem geeigneten Restaurant suchen musst, ist es ratsam, eine Notfallverpflegung im Petto zu haben. Das können gekaufte oder selbst gemachte Proteinriegel, Belvitas, Nussmischungen oder Früchte sein.

5. Mach dir die Küche von Airbnbs oder anderen Apartments zunutze

Falls deine Unterkunft eine Küche hat, kannst du ab und zu einfach selbst kochen. Supermärkte in anderen Ländern sind super, um neue, einheimische Produkte zu entdecken und direkt zu verwerten. Falls dir keine Küche zur Verfügung steht, kannst du auch einfach Dinge zum Picknicken kaufen. Dafür ist Punkt sechs von Vorteil.

6. Reisebestecke und Tupperware

Damit du flexibel und immer bereit für ein Picknick bist, sind Reisebesteck und faltbare Tupperware superpraktisch. Diese nehmen nicht einmal viel Platz in deiner Tasche weg. So kannst du dir bereits etwas für die Reise vorbereiten, vor Ort Sandwiches für den Strand sicher verstauen oder hast ein Behältnis für die frischen Zutaten, die du am Markt oder im Supermarkt gekauft hast.

7. Hol dir Infos über Social Media und Apps

Über Social Media kannst du bereits von zu Hause aus lokale vegane Cafés und Restaurants oder Shops ausfindig machen. Einfach den Hashtag vegan und die Stadt oder die Ortschaft eingeben. So findest vielleicht vegane Account, lokale Unternehmen, Restaurants, Cafés etc. 

Auch Facebook kann hier hilfreich sein, oft gibt es Gruppen für vegan lebende Menschen der jeweiligen Ortschaft, in der du auch spannende Infos finden kannst.  

Was sich schon oft bewährt hat und die meisten von euch bestimmt bereits kennen, sind die Apps «Happy Cow» und «Vanilla Bean», sie zeigen dir Restaurant in deiner Nähe an, die komplett vegan sind oder vegane Optionen anbieten. 

Hast du Tipps, die wir hier noch nicht aufgezählt haben und das Leben auf Reisen vereinfachen?

Wusstest du, dass sich die Vegane Gesellschaft Schweiz aus Spenden und Mitgliedschaften finanziert? Unterstütze uns noch heute mit einer Mitgliedschaft und hilf uns, den Veganismus in der Schweiz mit professioneller Öffentlichkeitsarbeit und spannenden Projekten zu fördern!

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email
LinkedIn

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lorenz-und-Sarah
  • News ·

Unsere neue Geschäftsleitung

Sarahs Reise bei der Veganen Gesellschaft Schweiz begann als Volunteer. Anschliessend übernahm sie die Stelle als Projektleiterin und schlussendlich die Geschäftsleitung. Nach zweieinhalb Jahren als Geschäftsleiterin verabschiedet…
Weiterlesen
veganer Mozzarella
  • Rezepte ·

veganer Mozzarella

Veganen Mozzarella ohne Cashews selber machen – ja, das geht und schmeckt zudem noch superlecker. Wir zeigen dir, wie du die Käsealternative ganz einfach selbst herstellen kannst.…
Weiterlesen
X
X